Klassifikation

botanische Namen anzeigen
  • Ordnung: Hahnenfußartige
  • Familie: Berberitzengewächse
  • Gattung: 7 Einträge
  • Art: 24 Einträge
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • Sträucher oder krautige Pflanzen
  • sehr früh blühende Arten
  • zum Teil essbare, dekorative Beeren
  • mit dekorativ gefärbtem oder glänzendem Laub
  • Familie mit 13 bis 16 Gattungen und circa 700 Arten

Berberitzengewächse

Familie Berberidaceae ab €1.80 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Gattungen
  • Arten
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Die auch Sauerdorngewächse genannten Berberitzengewächse (bot. Berberidaceae) sind eine Pflanzenfamilie aus der Ordnung der Hahnenfußartigen (Ranunculales). Die Familie gliedert sich in 13 bis 16 Gattungen mit bis zu 700 Arten.

Der Löwenanteil entfällt auf die Berberitzen (Berberis), eine Gattung von Sträuchern, die mit 400 bis 600 Arten aufwartet. Ob die Mahonien (Mahonia) dazuzurechnen sind, ist unter Botanikern umstritten. Es gibt zwei Unterfamilien der Berberidaceae. Zur ersten Unterfamilie, den Berberidoideae, gehören die genannten Berberitzen und die Elfenblumen (Epimedium), sowie weitere, in Asien und Nordamerika heimische Gattungen, mit nur wenigen Arten. Die zweite Unterfamilie, Nandinoideae, ist monotypisch und beschränkt sich auf eine einzige Art.

Blatt

Die Vielfalt unter den Berberitzengewächsen bedingt eine große Variabilität bei den Blattformen und -anordnungen. Die Blätter können krautig oder ledrig sein. Bei den meisten Arten sind sie wechselständig, die Form kann einfach oder zusammengesetzt sein. Viele Arten verfügen über zu Dornen umgewandelte, oder mit Blattdornen ausgestattete, Blätter.

Blüte

Ein Großteil der Pflanzen bildet Trauben oder Rispen als Blütenstände. Die einzelnen Blüten sind radiärsymmetrisch und klein bis mittelgroß.

Frucht

Die befruchteten Blüten reifen zu Beeren aus, seltener auch zu Nüsschen. Die Beeren sind überwiegend essbar und reich an Vitamin C.

Wuchs

Viele Arten sind immergrüne oder laubabwerfende Sträucher, Elfenblumen sind krautige, immer- oder sommergrüne Pflanzen.

Verbreitung

Berberitzengewächse sind Pflanzen der gemäßigten Klimazonen. Sie sind in Nordamerika und Asien beheimatet. Auch in Südamerika und Afrika sind subtropische Arten angesiedelt. Wenige sind in Europa verbreitet.

Nutzung

Die einzelnen Gattungen der Berbericideae unterscheiden sich stark. In unseren Breiten sind im Wesentlichen drei Gattungen von gärtnerischer Bedeutung: die Berberitzen, die Mahonien und die Elfenblumen.

Die Berberitzen oder Sauerdorngewächse sind zum größten Teil immergrüne, seltener laubwerfende, robuste Sträucher. Sie wachsen dicht und werden zwischen einem halben und drei Metern hoch. Somit eignen sie sich für die Anlage naturnaher oder in Form geschnittener Hecken.
Im Wuchs sind die Pflanzen wehrhaft, und verfügen über zahlreiche Dornen an Stängeln oder Ästen. Soll eine Hecke also zuverlässig Eindringlinge abwehren oder Vögeln geschützte Nistplätze bieten, sind Berberitzen eine gute Wahl. Kleinwüchsige Arten finden Verwendung als Bodendecker oder als Einfassung für Beete. Einige stark- und hochwüchsige Arten entwickeln sich als prächtige Solitärgewächse.

Die Mahonien haben ähnliche Eigenschaften. Aus diesem Grund sind sie, in Teilen, botanisch den Berberitzen zugeordnet. Sie wachsen in der Mehrheit als immergrüne Sträucher. Mahonien sind als freistehende Sträucher beliebt. Auch als Hecke lassen sie sich kultivieren. Niedrige Arten fungieren als Bodendecker.

Das dritte in Mitteleuropa bedeutende Berberitzengewächs ist die Elfenblume. Sie unterscheidet sich fundamental von den zuvor genannten Arten. Es handelt sich um rhizombildende Stauden, die zum Teil verholzen. Manche wirken wie ein Halbstrauch. Es gibt sommer- und immergrüne Arten.
Die meisten Elfenblumen haben längliche, manches Mal herzförmige Blätter, sie sind häufig gezackt, und winzige Dornen können daran erinnern, dass es sich um Berberitzengewächse handelt. Elfenblumen sind pflegeleicht. Selbst im dunklen Schatten führen sie ein zufriedenes Leben. Dadurch sind sie wertvolle Bodendecker in Problemzonen.

Alle Fotos anzeigen
Berberitzen (Berberis)
Berberitzen

Berberis

Gattung
Elfenblumen (Epimedium)
Elfenblumen

Epimedium

Gattung
Berberitzenmahonie

Mahoberberis

Gattung
Mahonien (Mahonia)
Mahonien

Mahonia

Gattung
Heavenly Bamboo (Nandina)
Gattung
Fußblätter (Podophyllum)
Fußblätter

Podophyllum

Gattung
Vancouveria

Vancouveria

Gattung
Produkte vergleichen