Sauerdorn / Gemeine Berberitze

Berberis vulgaris


 (33)
Vergleichen
Sauerdorn / Gemeine Berberitze - Berberis vulgaris Shop-Fotos (5)
Foto hochladen
  • undurchdingliche Hecke
  • gelegentlich Ausläufer bildend
  • auch für trockene Standorte
  • robust, unkompliziert, winterhart

Wuchs

Wuchs strauchartig, dicht verzweigt
Wuchsbreite 100 - 150 cm
Wuchsgeschwindigkeit 20 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 100 - 250 cm

Blüte

Blütenfarbe gelb
Blütenform schalenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Anfang Mai - Juni

Frucht

Fruchtschmuck

Blatt

Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün, im Herbst gelborange

Sonstige

Besonderheiten hübsche Blütentrauben, rote essbare Beeren, robust und winterhart
Boden anspruchslos
Duftstärke
Pflanzenbedarf 2-3 pro Meter
Standort Halbschatten
Verwendung vor höheren Sträuchern oder Bäumen, Vogelnährgehölz, Hecken, Fassadenbegrünung
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerwareab 7,30 €
30 - 40 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 16 Werktage
7,80 €*
ab 5 Stück
7,30 €*
- +
- +
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
  • Pflanzenbedarf: 2 bis 3 Pflanzen pro Meter
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 16 Werktage
9,70 €*
ab 5 Stück
7,80 €*
ab 10 Stück
7,30 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Eine wehrhafte Heckenpflanze mit filigranem Charme! Mit ihren Dornen und dem dichten Wuchs bietet sich der Sauerdorn / Gemeine Berberitze als undurchdringliche Grundstücksgrenze an. Dabei wirkt sie alles andere als abweisend. Mit wundervollen Blüten in strahlendem Gelb und den auffallenden, knallroten Früchten ist der Strauch eine echte Zierde. Dazu lassen sich die Berberitzen-Beeren vielfältig in der Küche einsetzen oder dienen heimischen Vögeln im Winter als Nahrung. Anspruchslos und robust wächst (bot.) Berberis vulgaris an unterschiedlichsten Standorten und ist stadtklimafest. Der Strauch ist unempfindlich gegenüber Abgasen und Feinstaub und dient in Städten als Begleiter von öffentlichen Parkanlagen, Wegen und Straßen.

Im eigenen Garten begeistert das Gewächs von Frühling bis zum Herbst mit einem wundervollen Farbzauber. Charakteristisch für Berberis vulgaris sind die dunkelgrünen Blätter. Im Frühjahr wirken sie gemeinsam mit den Blüten prächtig. Die kleinen schalenförmigen Einzelblüten hängen wie kleine Glöckchen in traubigen Blütenständen herab. Auffallend leuchten sie in intensivem Gelb aus dem Laub der Berberitze hervor. Von Mai bis Juni locken sie zahlreiche Bienen und Schmetterlinge an und sorgen für geschäftiges Treiben im Garten. Aus den zauberhaften Blüten entwickeln sich Beeren, die in pulsierendem Rot strahlen. Damit ist der Sauerdorn / Gemeine Berberitze ein wundervoller Blickfang! Im Herbst färben sich die Blätter orange, während die Früchte scharlachrot leuchten. Ein zauberhaftes Farbspiel. Insgesamt präsentiert sich der winterharte Strauch robust und pflegeleicht. Er gedeiht prächtig an vollsonnigen Plätzen und wächst gut an halbschattig gelegenen Standorten.

Die Früchte des Strauches schmecken sauer. So wundert es nicht, dass viele die Pflanze als Essigdorn bezeichnen. Unter dem Namen ist die Pflanze in Europa seit dem 16. Jahrhundert bekannt. Seit dem 18. Jahrhundert ist der Name Sauerdorn geläufig. Die Beeren sind eine beliebte Zutat von Kompott oder Konfitüren. Insbesondere im orientalischen Raum dienen die getrockneten Früchte des Sauerdorns / Gemeine Berberitze zum Würzen von Reisgerichten. Auch Fisch- und Fleischgerichte profitieren von dem fruchtig-sauren Geschmack. Erntet der Gärtner die länglichen Beeren nicht vom Strauch, dienen sie im Winter als Futter für Amseln und andere Vögel. Bereits die alten Ägypter setzten die Früchte von Berberis vulgaris gegen Fieber und Durchfall ein. Heute sind die Beeren aufgrund ihres hohen Vitamingehalts beliebt. Will der Gärtner von den Früchten profitieren, pflanzt er den Strauch das ganze Jahr hindurch ein. Als idealen Zeitpunkt wählt er den Herbst. So zeigt die Pflanze im Frühling einen schönen Austrieb.

Das Gehölz eignet sich wunderbar als Grenze eines Grundstücks. Mit seinen Dornen ist der Strauch eine ideale Heckenpflanze! In dieser Funktion dient er als Wind- und Sichtschutz. Für Vögel ist er ein beliebter Nistplatz, der sie vor Katzen und anderen Jägern schützt. Aufgrund der Wuchsfreude von Berberis vulgaris sind auf einem Meter Länge zwei bis drei Pflanzen ausreichend. Diese sind mit genügend Abstand zueinander zu setzen. So hat jeder Strauch genügend Platz zum Entfalten. Der Wuchs ist extrem ausladend. Pro Jahr ist mit einem Zuwachs von bis zu 50 Zentimetern zu rechnen. So erreicht der Strauch schnell einen Umfang von einem bis zwei Meter. Deshalb ist ein regelmäßiger Schnitt absolut empfehlenswert. Dabei ist es ratsam, Handschuhe zu tragen, die Dornen der Pflanze stechen und kratzen unangenehm. Aus diesem Grund setzen viele Gärtner den Sauerdorn / Gemeine Berberitze zum Begrünen von Mauern ein. Unter Fenstern gepflanzt, hält er ungebetene Besucher fern.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Grüne Heckenberberitze
Grüne HeckenberberitzeBerberis thunbergii
Rote Zwergberberitze / kleine Blutberberitze
Rote Zwergberberitze / kleine BlutberberitzeBerberis thunbergii 'Atropurpurea Nana'
Zwerg-Berberitze
Zwerg-BerberitzeBerberis thunbergii 'Bagatelle'
Grüne Polster-Berberitze 'Nana'
Grüne Polster-Berberitze 'Nana'Berberis buxifolia 'Nana'
Immergrüne Kugelberberitze 'Amstelveen'
Immergrüne Kugelberberitze 'Amstelveen'Berberis frikartii 'Amstelveen'
Immergrüne Lanzen-Berberitze 'Klugowski'
Immergrüne Lanzen-Berberitze 'Klugowski'Berberis gagnepainii 'Klugowski'
Himalaya-Berberitze
Himalaya-BerberitzeBerberis hookeri
Großblättrige Berberitze
Großblättrige BerberitzeBerberis julianae
Berberitze 'Parkjuweel'
Berberitze 'Parkjuweel'Berberis media 'Parkjuweel'

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Sehr robuste Pflanze
Meine Pflanzen haben sich ohne Probleme sehr gut entwickelt. Sie kommen gänzlich ohne Pflege aus, obwohl sie keinen Verwöhn - Standort haben.
vom 26. Januar 2018, Gertrud aus Gefell

Tolle Pflanze
Pflanzen kamen gut verpackt an und wurden Anfang November eingepflanzt. Alle haben den Winter überstanden und im Frühjahr ohne Probleme ausgetrieben. Zwei haben sogar geblüht und tragen jetzt im Spätherbst leuchtend rote Früchte! Interessanter Weise haben sich die Büsche, obwohl sie relativ nahe zusammenstehen, im Herbst unterschiedlich verfärbt. Von leuchtend rot bis "ich werf' gleich alle Blätter ab" war alles dabei.
vom 8. Dezember 2017, Der grüne Gartenkobold aus Pfaffenhofen an der Roth

Berberis vulgaris
Gut angewachsen, reichlich Früchte im Folgejahr (im Herbst eingepflanzt).Sehr zufrieden!
vom 20. November 2017,

Gesamtbewertung


 (33)
33 Bewertungen
17 Kurzbewertungen
16 Bewertungen mit Bericht

96% Empfehlungen.

Detailbewertung

Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Duftstärke

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


VERSMOLD

Super

Alles bestens angegangen und im wuchs, Baumschule Horstmann nur zu empfehlen.
vom 18. Juni 2016

Au / OT Rudertshausen

Berberitze

wächst auch auf schwerem Lehmboden und in sehr windigen Lagen.
hat die Temperaturen in Bayern auch gut vertragen

vom 9. Mai 2016

Bietigheim-Bissingen

Sauerdorn (Berberitze)

Sehr gesunde Pflanze die gut angewachsen ist trotz wenig gießen. (Garten ist weit weg) Sie ist deutlich gewachsen und bringt dieses Jahr schon einiges an Frühten. Würde ich jederzeit wieder kaufen.
vom 7. Juni 2015

Hollfeld

Berberitze

ist alles noch im Winterschlaf...Daher kann ich erst in ein oder zwei Monaten mehr sagen. Nur soviel: ich habe auch beim Mitbewerb bestellt -liegt weit hinter Ihren Pflanzen!
vom 10. März 2015

Kirchheim unter Teck

gemeine Berberitze

Dies ist bereits meine 2. Bestellung (Wurzelware). Bei der ersten Bestellung (60 Büsche) 100% Anwuchsergebnis. Bei der 2. Lieferung (100 Büsche) 90% Anwuchsergebnis. Ich bin trotzdem mit Lieferung und Ware sehr zufrieden - Preis/Leistung stimmt. Ich werde in der kommenden Pflanzsaison weitere Berberitzen bestellen.
vom 12. Mai 2014

Alle 16 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wie stark/tief bildet die Gemeine Berberitze Ausläufer und kann ich diese mit Rasenkantensteinen begrenzen zum Nachbargarten?
von einer Kundin oder einem Kunden , 22. Oktober 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn überhaupt Ausläufer gebildet werden, dann oberflächennah. In der Regel dringen diese nicht tiefer als 30-40 cm. Das richtet sich aber immer nach der Bodenstruktur. Je sandiger der Boden ist, je tiefer dringen auch die Wurzeln ein. Rasenkantensteine sind nicht geeignet. Hier raten wir eine Wurzelsperre, mit einer Tiefe von 70 cm einzuarbeiten.
1
Antwort
Kann man die Gemeine Berberitze als Flachwurzler neben eine Rosa Rubiginosa am Gartenzaun pflanzen? Vertragen sich die?
von einer Kundin oder einem Kunden , 14. Oktober 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Beiden vertragen sich sehr gut. Empfehlenswert ist eine gute Wasserversorgung bei beiden Pflanzen.
1
Antwort
Kann ich die gemeine Berberitze zwischen Kirschlorbeer pflanzen der vertrocknet ist. Die Berberitzen müßte dann die Lücke schließen. Der Standort ist sehr sonnig
Oder gibt es eine andere Heckenpflanze mit Dornen die geeignet ist?
von Hans-Jochen Specht , 21. August 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Diese und andere Berberitzen sind hier gut geeignet. Dennoch müssen Sie auf einen gleichbleibend feuchten Boden, vor allem in den ersten zwei Jahren achten, damit sie im bestehenden Wurzelwerk des Kirschlorbeer anwachsen kann.
1
Antwort
Hallo,
da ich bevorzugt heimische Sorten bzw. die Wildformen in meinem Garten haben möchte, wollte ich gerne nochmal nachfragen, ob die von Ihnen Angebotene Berberis vulgaris wirklich dem Kriterium entspricht? Ich las, dass sich bei einer Mehrfachlieferung die Pflanzen stark unterschieden.

Und dann eine kleine Anregung: Immer, wenn ich "Wildform, heimische Pflanzen oder Ähnliches" Suche bekomme ich wenig bis keine Treffer. Und das, obwohl Sie ein tolle Auswahl haben und ich bei gezieltem Suchen oft bzw. fast immer fündig werde! Vielleicht könnte man eine Kategorie erstellen, die solche Pflanzen beinhaltet
von einer Kundin oder einem Kunden aus Völklingen , 14. Juli 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Geben Sie bei der nächsten Suche, im Suchfeld 'Wildgehölze' ein. Dann werden Ihnen 66 Pflanzen angegeben.

Berberis vulgaris wird in der Produktion ausgesät, daher kommen dann auch die Unterschiede in den pflanzen. Das ist nur natürlich. Es handelt sich um ein reines Wildgehölz.
1
Antwort
Blüht Berberis vulgaris als geschnittene Hecke? Bzw. wie und wann wäre die Hecke zu schneiden, um Blüten zu erhalten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Berlin , 24. September 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn die Hecke direkt nach der Blüte stark geschnitten wird, wird sie sich auch wieder gut entwickeln und im darauf folgenden Jahr erneut blühen.
Achten Sie neben einer guten Wasserversorgung auch auf eine gute Nährstoffversorgung mit ausreichend Phosphor. Dieser befindet sich in Blütendünger, wie z.B. im Blütendünger von Oscorna.
1
Antwort
Obwohl beschrieben ist, dass der ideale Standort der Halbschatten ist, würde sie trotzdem mit dem voll sonnigen Bereich zurecht kommen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus 71336 , 5. Januar 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Berberitzen sind sehr standorttolerant und kommen somit auch mit vollsonnigen Standorten meist gut zurecht. Besonders die gemeine Berberitze zeichnet sich durch ihre Robustheit, auch an vollsonnigen Standorten, aus. In den ersten beiden Standjahren sollte man sie aber bei Trockenheit und Hitze nicht zu sehr leiden lassen und auf einen ausreichend feuchten Boden achten.
1
Antwort
Hat die Pflanze Dornen? Wenn ja, sind sie groß und sind es viele?
von einer Kundin oder einem Kunden , 29. April 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Berberitzen bilden alle Dornen aus und sind daher beliebt um undurchdringliche Hecken oder Gebüsche zu bilden. Die Dornen sind bis 2 cm lang und sitzen typischerweise immer direkt unter einem Blatt und sind dabei immer zu dreien angeordnet.
1
Antwort
Als Hecke brauche ich wieviele Pflanzen pro Meter?
von einer Kundin oder einem Kunden , 12. Juni 2010
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wir empfehlen drei Pflanzen pro Meter zu setzen, denn so wird die Hecke schön dicht. Grundsätzlich sollte eine Hecke immer trapezförmig geschnitten werden (unten breiter), nur so bleibt sie dann auch im unteren Bereich schön dicht.
1
Antwort
Sind die Beeren eßbar?
von einer Kundin oder einem Kunden , 8. September 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Früchte sind als essbar eingestuft, aber etwas eigen im Geschmack.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen