Bartlose Schwertlilie 'Perry's Blue'

Iris sibirica 'Perry's Blue'


 (5)
Foto hochladen
  • sehr alte aber weit verbreitete Sorte
  • für naturnahe Pflanzungen geeignet
  • in der Blütenmitte ist eine weiße Zeichnung
  • braucht Humus- und Nährstoffreiche Böden
  • bei der Staudensichtung (1981) mit ''Gut'' bewertet

Wuchs

Wuchs aufrecht bis straff aufrecht, horstbildend
Wuchsbreite 40 - 60 cm
Wuchshöhe 80 - 100 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe hell-blau
Blütenform Dom- und Hängeblätter
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Mai - Juni

Frucht

Frucht Kapseln

Blatt

Blatt lineal, zugespitzt, schmal, ganzrandig, matt
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten mit weißen Fleck in der Blütenmitte, pflegeleicht
Boden frisch, durchlässig, Humus- und Nährstoffreich
Duftstärke
Pflanzenbedarf 55cm Pflanzabstand, 3 bis 5 Stück pro m²
Standort Sonne
Verwendung Beet, Freiflächen, zum Schnitt geeignet
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Topfballen2,70 €
Topfballen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
2,70 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Mit Größe, Standfestigkeit und wunderschönen Blüten sorgt sie für Begeisterung. Im Garten ist die Bartlose Schwertlilie 'Perry's Blue' (bot. Iris sibirica 'Perry's Blue') eine wahre Pracht, insbesondere, wenn mehrere ihrer Art zusammen in Gruppe gesetzt werden. Häufig ist die schöne Staude nur unter dem Namen 'Iris' bekannt, jedoch gibt es sehr viele Arten die sich stark Unterscheiden. Unbeschreiblich schöne Akzente werden mit dieser prächtigen Staude erschaffen. Bartlose Schwertlilie 'Perry's Blue' besticht im Garten mit ihrem attraktiven Wuchsverhalten, sowie mit den wundervollen Blüten, die sich in hell-blau zeigen. Die Blütezeit erstreckt sich über die Sommerzeit und gesellt sich zu dem sommergrünen, frischen Laubwerk der Staude. In hinteren oder mittleren Staudenbeeten ist die Bartlose Schwertlilie 'Perry's Blue' ausgezeichnet aufgehoben. Ebenso verschönert sie gut durchdachte Freiflächen ideal in Gruppen. An Gewässer- oder Teichrändern ist sie die hell-blaue Attraktion.

Der Wuchs der Bartlosen Schwertlilie 'Perry's Blue' ist als horstig bis lockerhorstig zu bezeichnen. Straff aufrecht bis aufrecht wächst sie überwiegend heran. Eine Hohe von circa 80 bis 100 Zentimetern ist mit diesem Wuchsverhalten möglich. Attraktiv daher für mittlere Staudenbeete. Pro Quadratmeter können bis zu fünf Stauden dieser Sorte ihren Platz finden. Insgesamt ist ein Pflanzabstand von circa 40 bis 60 Zentimetern ratsam. Die Staude besitzt Kapsel-Früchte, die sie nach der Blüte ausbildet. Diese sind eher unscheinbar und unbedeutsam. Viel wichtiger und imposanter ist die Blütenpracht der Schwertlilie 'Perry's Blue'. Von Mai bis Juni verzaubert die Staude mit diesen hell-blauen Blütenschönheiten den Garten. Die Blüten sind ein faszinierender Anblick. Wer genau hinsieht erkennt, dass das Blütenblatt zur Blütenmitte hin gelb ist und weißliche kleine Ausläufer bildet die mit blauen Adern durchzogen sind. Das laubabwerfende Blatt der Iris sibirica 'Perry's Blue', so der botanische Name, ist lineal und schmal geformt, matt, zugespitzt und ganzrandig. Es wird gesagt, es hätte insgesamt eine schwertartige Form, was maßgeblich für die Namensgebung der Staude verantwortlich ist.

Die Bartlose Schwertlilie 'Perry's Blue' die auch Bartlose Schwertlilie genannt wird, überzeugt mit ihrer guten Winterhärte, der beeindruckenden Blüten und dem schönen Wuchs. In einem feuchten, durchlässigen und humusreichen Boden steht die Staude am besten. Diese Gegebenheiten findet die Iris sibirica 'Perry's Blue' meist an Gewässer- oder Teichrändern. Gern wird sie deshalb gezielt zur Verschönerung von Gartenteichen verwendet. Imposant leuchtend die kräftig hell-blauen gefärbten Blüten schon von Weitem. Sie setzen den Teich gezielt in ein attraktives Licht. Der Standort sollte für die Schönheit gern voll-sonnig gewählt werden. Sind die besten Voraussetzungen geschaffen, kann sich die Iris bestens entfalten. Aufgrund dessen, dass die Bartlose Schwertlilie so schnittverträglich ist und wunderschöne Blüten aufweist, wird sie gern in sommerlichen Sträußen verwendet. Wunderbar eignet sie sich im Garten dazu, sich mit rot- oder weißblühenden Stauden zu vergesellschaften. Bunte Highlights gelingen somit einfach. Durch die Samen bzw. Kapsel-Früchte, kann sich die Pflanze im Garten aussäen. Ist dies nicht gewünscht, können diese geschnitten werden.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (5)
5 Bewertungen
3 Kurzbewertungen
2 Bewertungen mit Bericht

80% Empfehlungen.

Detailbewertung

Duftstärke
Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Blütenreichtum

Einzelbewertungen mit Bericht


Willstätt

Perry's Blue

Die Iris haben noch die selbe Größe wie bei der Pflanzung.
vom 9. Oktober 2013

Elsdorf

Sibirische Garten Schwertlilie

Anwuchs trotz sehr trocknen Frühjahrwetter gut. Nach dem sehr kalten
und schneelosen Winter hoffe ich, daß die
Pflanze wieder austreibt.

vom 22. Februar 2012




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wann wird die Iris sibirica geschnitten und wieviel?
von einer Kundin oder einem Kunden , 16. November 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn die Iris sibirica komplett gelb ist kann sie kurz über dem Boden abgeschnitten werden. Noch einfacher und besser ist es aber, so lange zu warten, bis man das Kraut einfach abharken kann. So kann die Iris noch alle Nährstoffe aus dem Blatt in den "Knollen" einlagern und speichern.
1
Antwort
Meine Frage besteht daraus,wenn die Blüte verblüht ist, schneidet man die Fruchtkapseln ab, oder läßt man sie dran? Das gleiche Problem besteht bei mir bei der Garten Tageslilie. Ich bin der Meinung, wenn man sie stehen läßt die Frucht, kann sie sich besser vermehren. Wer hat nun Recht?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Radeberg , 28. Juni 2010
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie können die Samenstände an der Pflanze dran lassen. Somit sät sie sich aus. Allerdings sind die ausgesäten Pflanzen dann nicht mehr Sortenecht.
1
Antwort
Ist diese Pflanze winterhart?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Frankfurt , 4. Oktober 2007
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Fast alle Stauden ziehen sich zum Winter in den Wurzelballen zurück und treiben aus diesem im Frühjahr wieder aus. Sie sollten allerdings nicht zu nass überwintern, da die Wurzeln sonst in Mitleidenschaft gezogen werden können. Die Iris ist also absolut winterhart.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!