Klassifikation

botanische Namen anzeigen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • Bodendecker
  • mehrfarbige Blüten
  • nektarreich
  • in Europa verbreitet
  • Gattung mit bis zu 20 Arten

Lungenkräuter

Gattung Pulmonaria ab €3.70 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Arten
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Bei dem Lungenkräutern (bot. Pulmonaria) handelt es sich um eine Pflanzengattung aus der Pflanzenfamilie der Raublattgewächse (bot. Boraginaceae). Die Gattung Pulmonaria umfasst 14 bis 20 Arten. Eine der bekannteren Pflanzenart der Pulmonaria ist das Echte Lungenkraut (bot. Pulmonaria officinalis).

Im Volksmund ist es als Hänsel und Gretel oder als Adam und Eva bekannt. Der botanische Name der Gattung Pulmonaria leitet sich von der lateinischen Bezeichnung pulmonarius ab und bedeutet lungenkrank. Der Name entstand wahrscheinlich aus einem Vergleich der Blütenkronen der Lungenkräuter mit denen des Lungen-Enzians (bot. Gentiana pneumonathe). Die Wurzeln dieser Pflanze dienten als Heilkraut bei Lungenkrankheiten. Lungenkräuter waren ebenfalls als frühes Heilmittel gegen Lungenerkrankungen in Verwendung.

Blatt

Die einfachen Laubblätter an den Pflanzen aus der Gattung der Lungenkräuter sind rau und behaart. Die Form der Blätter variiert innerhalb der Arten von oval bis lanzettlich. Einige Arten entwickeln spitz zulaufende Blätter, andere entwickeln ihr Laub mit gewelltem Rand. Die Rosettenblätter sind groß und gestielt. Wechselständige Stängelblätter wachsen sitzend oder undeutlich gestielt. Sie präsentieren sich ganzrandig.

Je nach Art ist das Laub der Lungenkräuter vollständig grün oder silbergrau. Einige Pflanzen der Gattung zeichnen sich durch weiße Flecken auf dem Laub aus. Unter Botanikern ist der Sinn der Flecken umstritten. Eine Erklärung ist, dass die weißen Flecken Stellen sind, die eine kontrollierte Transpiration gewährleisten.

Blüte

Die Blütenstände der Pulmonaria-Arten sind endständig. Es handelt sich um Doppelwickel mit Deckblättern sowie zahlreichen Blüten. Die Blüten der Pflanzen aus der Gattung der Lungenkräuter sind gestielt. Sie sind zwittrig und heterostyl. Darunter versteht der Pflanzenkenner das Vorkommen von unterschiedlichen Blütentypen innerhalb einer einzigen Pflanzenart. Die Typen der Blüten unterscheiden sich durch das unterschiedliche Verhältnis der Griffel-Länge zur Spanne der Staubblätter.

Die Blüten der Lungenkräuter-Arten sind fünfzählig mit doppelter Blütenhülle (Perianth). Als radiärsymmetrische Blüten, bilden sie beim Schnitt durch die verschiedenen Achsen deckungsgleiche Hälften. Fünf Kelchblätter sind maximal bis zur Mitte glockig verwachsen. Nach der Blütezeit vergrößern sie sich. Die fünf Kronblätter der Blüten verwachsen trichterförmig. Bei vielen Arten sind sie zum Anfang rot, später wechseln sie ins Blaue. Die Kronröhre hat die gleiche Länge wie der Kelch. Die fünf Staubblätter überragen die Krone nicht. Zwei der Fruchtblätter sind miteinander zum Fruchtknoten verwachsen.

Frucht

Bei den Früchten dieser Pflanzengattung handelt es sich um Klausenfrüchte. Diese zerfallen bei der Reife durch die Spaltung von echten und falschen Scheidewänden in einsamige Teilfrüchte (Klausen). Die Früchte der Pulmonaria-Arten sind eiförmig, gerade und behaart bis glänzend.

Wuchs

Bei meisten Pflanzenarten aus der Gattung Pulmonaria sind ausdauernde und krautig wachsende Gewächse. Sie haben einen waagerecht verlaufenden Wurzelstock (kriechendes Rhizom). Ihre oberhalb der Gartenerde wachsenden Pflanzenteile weisen Wuchshöhen von 15 bis 30 Zentimeter auf. Meist sind diese Pflanzenteile rau behaart. Die Stängel der Pflanzen sind von astiger und dünner Statur. Sie sind nicht verzweigt und ebenfalls rau. Die Pflanze dieser Gattung wachsen mehrjährig.

Standort

Pulmonaria-Arten gedeihen prächtig in halbschattigen bis schattigen Lagen. Ihre Wurzeln bevorzugen ein nährstoffreiches und humoses Substrat. Die ideale Erde ist durchlässig und leicht feucht sowie leicht kalkhaltig. Optimal sind Standorte in unmittelbarer Nähe oder unter Laubbäumen, geschützt vor der Einstrahlung der Sonne. Zu lehmhaltiges oder verdichtetes Substrat lässt sich mit Kies oder Sand auflockern. Dann kann sich der Wurzelstock der Pflanzen ohne Probleme ausbreiten.

Verbreitung

Die Pflanzengattung der Lungenkräuter ist in Europa annähernd komplett beheimatet. In Deutschland, Österreich und in der Schweiz wächst vornehmlich das gefleckte Lungenkraut (Pulmonaria saccharata). Es kommt an Waldrändern und in ausgedehnten Laubwäldern vor und wächst bis in Höhen von 1.500 Metern. Nicht vertreten sind Lungenkräuter in Teilen Skandinaviens, wie dem nördlichen Schweden, Norwegen und Island.

Nutzung

Einige Arten der Pflanzengattung Pulmonaria sind in heimischen Gärten als Zierpflanzen beliebt. An schattigen Orten gedeihen die pflegeleichten Gewächse als Bodendecker. Die Blätter des Echten Lungenkrauts (Pulmonaria officinalis) sind roh oder gegart verzehrbar. Dabei ist die medizinische Wirkung umstritten und noch Gegenstand von Untersuchungen. Pulmonaria officinalis ist ein Bestandteil der Herstellung von Wermut, Tees, Hustenbonbons sowie von Arzneimitteln in der Homöopathie.

Pflege/Schnitt

Pflanzen der Gattung Pulmonaria benötigen regelmäßige Wässerungen. Lungenkräuter gedeihen gut in einer leicht feuchten Erde, die weder austrocknet noch Staunässe bildet. So entwickeln die Pflanzen kräftige Wurzeln. Im Frühjahr brauchen die Pflanzen reifen Kompost. Von März bis August lässt sich ein organischer Dünger im Abstand von vier Wochen verabreichen. Wachsen Lungenkräuter dicht, empfiehlt sich eine Düngung mit Brennnesseljauche. Schwung in Wachstum und Blüte bringt das regelmäßige Mulchen mit Grasschnitt oder Laub.

Den bodennahen Rückschnitt erhalten Pflanzen aus dieser Gattung im zeitigen Frühjahr Ein Schnitt nach der Blüte sorgt für einen erneuten Austrieb mit einer besonders schönen Blattzeichnung.

Krankheiten/Schädlinge

Pflanzen der Gattung Lungenkräuter sind anfällig für den Echten Mehltau. Auch Sägewespen, Blattläuse, Schmetterlingslarven und Schnecken zählen zu den unliebsamen Gästen.
Dem Befall durch Echten Mehltau beugt der Gärtner durch eine gute Wahl des Standorts vor.

Alle Fotos anzeigen
Produkte vergleichen