Klassifikation

botanische Namen anzeigen
  • Ordnung: Enzianartige
  • Familie: Enziangewächse
  • Gattung: 2 Einträge
  • Art: 5 Einträge
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • großblütig und farbintensiv blühend
  • aufrecht wachsend
  • ein-, zwei- oder mehrjährig
  • krautig, nur selten verholzend
  • weltweit anzutreffen

Enziangewächse

Familie Gentianaceae ab €4.80 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Gattungen
  • Arten
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Enziangewächse (bot. Gentianaceae) zählen zur Klasse der Bedecktsamigen Pflanzen. Sie stehen in der Ordnung der Gentianales. Die weltweit vertretene Pflanzenfamilie unterteilt sich in 80 bis 87 Gattungen und weist bis zu 1655 Arten auf.

Enziangewächse können ein- und zwei- oder mehrjährig sein. Im Regelfall handelt es sich um krautige Gewächse, die in Form von Bäumen, Sträuchern oder Lianen wachsen. Nur wenige Arten verholzen. Gentianaceae sind in ihrer Beschaffenheit glatt und ohne eine Behaarung. Die Pflanzenfamilie Gentianaceae ist in sechs Gattungen eingeteilt, die in ganz unterschiedlichen Regionen der Welt wachsen. Es gibt Arten innerhalb der Familie, die speziell an einem Standort wachsen, während andere Arten sich großflächig in verschiedenen Klimazonen verteilen.

Blatt

Das Laub der Enziangewächse zeigt sich in den meisten Fällen gegenständig. Die einfachen Blätter sind ungestielt und von einem glatten Rand umschlossen.
Sehr wenige Gentianaceae-Arten verfügen über gegenüberstehende Laubblätter mit einer Verbindung in Form einer verdeckten Leiste. Krautige Arten haben zum großen Teil eine grundständige Anordnung des Laubes. Die spitz zulaufenden Blätter sind von mittel- bis dunkelgrüner Farbe. Wenige Arten zeigen grau- bis silbrig-grünes Laub. Keine der 1655 Arten der Gentianaceae Pflanzenfamilie schmückt sich mit Nebenblättern.

Blüte

Enziangewächse bilden einzeln stehende Blüten, die sich end- oder achselstielig an der Pflanze entwickeln. Dabei treten die Blüten einfach oder zusammengesetzt und mit oder ohne Hochblätter auf. Enzianblüten sind zwittrig und vier- bis fünfzählig. Selten sind bis zu zwölf Kelchblättern vorhanden, deren Wuchs an mindestens einer Basis zusammenführt. Auch die Kronblätter sind vier- bis fünfzählig. Bis zu zwölf Kronblättern sind möglich, aber in seltenen Fällen zu sehen.
Die vier bis fünf Staubblätter sind mit einer Kronröhre verwachsen. Eine Besonderheit aller Enziangewächse, ist die Tatsache, dass Kelch- und Kronblätter sowie Staubblätter in gleicher Anzahl vorhanden sind. Die Blütenfarbe ist gelb, tief violett, weiß, blau, rot oder pink. Gentianaceae fallen durch ihre großen Blüten in kräftig leuchtenden Farben auf und haben sich allein aus diesem Grund zu einer beliebten Zierpflanze in Gärten und Parks etabliert.

Frucht

Gentianaceae weisen zwei sich zu einem Fruchtknoten vereinenden Fruchtblätter auf. Die ausgebildeten Kapselfrüchte sind zweiklappig und beinhalten eine große Anzahl an Samen. Einige Enziangewächs-Arten bilden beerenartige Früchte aus, die nur wenige Samen enthalten. Die nach Art geflügelten oder ungeflügelten Samen der Gentianaceae Pflanzenfamilie sind ölhaltig. Krautige Vertreter der Pflanzenfamilie bilden in der Regel Früchte mit einer hohen Konzentration an Bitterstoffen aus.

Wuchs

Der Wuchs unterscheidet sich innerhalb der Arten dieser Pflanzenfamilie. Bäume und Sträucher sind hoch und buschig oder verholzend. Lianen zeigen sich filigraner und neigen weder zur Kraut- noch zur Holzbildung. Der aufrechte Wuchs unterscheidet sich in der Höhe nach Pflanzenart. Deshalb gibt es bei Enziangewächsen kleine, mittelgroße und große Wuchshöhen. Neben der Pflanzenart gibt auch das Klima im Umfeld der Pflanze Aufschluss über den Wuchs und die endgültige Größe von Gentianaceae.

Verbreitung

An ihren natürlichen Lebensraum stellen Enziangewächse keine hohen Ansprüche. Sie sind auf allen Kontinenten vertreten. Sie wachsen im gemäßigten Klima wie in tropischen und subtropischen Gebieten. In Afrika, Asien, in Neuseeland und Südamerika sowie in Europa sind besonders viele Arten von Gentianaceae vertreten.

Nutzung

Enziangewächse sind größtenteils Zierpflanzen und haben im Bezug auf die Nutzung eine untergeordnete Bedeutung. In der Vergangenheit spielten einige Gentianaceae Arten in der natürlichen Heilkunde eine Rolle. Heute ist das Gewächs aus der Heilkunde fast vollständig verschwunden und größtenteils wegen der großen und farbintensiven Blüten als Zierpflanze beliebt.

Alle Fotos anzeigen
nach botanischer Bezeichnung sortieren
Enziane (Gentiana)
Enziane

Gentiana

Gattung
Swertia

Swertia

Gattung
Produkte vergleichen