Platterbse 'Rosa Perle'

Lathyrus latifolius 'Rosa Perle'

Sorte

 (1)
Vergleichen
Botanik Explorer
Foto hochladen
  • reichblühende, bewerte Sorte
  • bildet bis zu 2 Meter lange Ranken
  • zum Schnitt geeignet
  • kann auch an Zäunen hoch ranken
  • exzellente Bienenweide

Wuchs

Wuchs buschig, horstig, rankend
Wuchsbreite 100 - 120 cm
Wuchshöhe 150 - 200 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe rosa
Blütenform glockenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Juni - August

Frucht

Frucht Hülse

Blatt

Blatt lanzettlich, variabel, unterschiedlich, ganzrandig
Herbstfärbung nein
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten buschiges, horstbildendes, rankendes Gewächs, schmetterlingsartige Blüten
Boden frisch bis trocken, durchlässig, nährstoffreich
Duftstärke
Jahrgang 1985
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 100 bis 120cm Pflanzabstand
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Beet, Staudenbeet, Schnittblume, Einzelstellung
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Topfware€4.51
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 7 Werktage
€5.69*
ab 3 Stück
€4.71*
ab 6 Stück
€4.51*
begrenzte Stückzahl lieferbar
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Platterbse 'Rosa Perle' ist eine besondere Staudenpflanze und gehört zu den Schmetterlingsblütlergewächsen. Wer sie in der Blüte sieht, wird denken, dass diese Pflanze viel Pflege braucht. Dabei ist die 'Rosa Perle' recht anspruchslos und durchaus winterhart, wenn sie im Gehölz und möglichst nicht mit anderen Stauden zusammen in einem Beet gepflanzt wird. Ein sonniger bis halbschattiger Platz bekommt der 'Rosa Perle' sehr gut und stärkt ihr Wachstum. So bleibt es nicht aus, dass diese kleine zierliche und buschige Schönheit bis zu zwei Metern groß werden kann. Mit einer Rankhilfe erreicht sie spielend diese Höhe.

Wer lieber Schnittblumen mag und diese im eigenen Garten anpflanzt, ist mit der Platterbse 'Rosa Perle' sehr gut beraten. Sie eignet sich hervorragend für diese Nutzung. Allerdings sollte man beim Pflanzen unbedingt auf die Bodenqualität achten. Ein frischer bis trockener, aber dennoch durchlässiger Boden ist die Grundlage für eine beeindruckende Blütezeit der 'Rosa Perle'. Damit die Pflanze sich auch im nächsten Sommer wieder prachtvoll entfalten kann, sollten die Stängel im Herbst zurückgeschnitten werden. So kommt die Pflanze gut durch den Winter und das Wachstum wird gefördert. So bildet sie automatisch Ranken und verziert einen tristen Gartenzaun in eine ganz bezaubernde Umrandung des Gartens.

Das leuchtende Rosa der Blüten und das Sommergrün der Blätter verleihen dem Garten kräftige Farben und bringen in dieser Form Leben in das Gartenparadies. Wer die Lathyrus latifolius 'Rosa Perle', wie sie botanisch genannt wird, einmal eingepflanzt hat, wird sich so schnell nicht wieder von ihr trennen. Auch die Bienen lieben dieses zarte Geschöpf. Ihr Duft verbreitet sich wie ein Schleier über die Natur. So klein, wie die 'Rosa Perle' auch erscheint, so groß ist ihre Wirkung. Als Ranke verbindet sie sich harmonisch mit Gartenzäunen oder einer Holzwand und veredelt diese auf ganz besondere und eindrucksvolle Weise.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (1)
1 Bewertung 1 Bewertung mit Bericht
100% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Duftstärke
Blütenreichtum
Eigene Bewertung schreiben

Bobingen

Winterharte Wicke

Hat etwas gedauert bis sie angewachsen ist aber jetzt ist sie schon 2m hoch und blüht.
vom 10. September 2014

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich habe drei verschiedenen Lathyrus latifolius gekauft.
Bei Breitblättrige Platterbse (Ursprungsart) steht, dass sie sich im Herbst in ihre Rhizome zurückzieht.
Bei Platterbse 'Weiße Perle' steht man solle sie nicht zurück schneiden, sofern denn eine Selbstaussaat gewünscht ist. Wer keinen Nachwuchs möchte, sollte die Blüte zum Ende der Blütezeit komplett herausschneiden.
Und bei Platterbse 'Rosa Perle' sollten die Stängel im Herbst zurückgeschnitten werden.
Das ist für mich alles nicht wirklich eindeutig: werden bei Platterbsen die Stängel im Herbst generell abgeschnitten und die Pflanzen treiben jedes Jahr komplett neu aus, oder lässt man die Stängel stehen?
Oder ist das bei jeder Sorte anders?
von einer Kundin oder einem Kunden , 29. March 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist bei allen Sorten und der Art gleich. Die Pflanze zieht sich zwar im Winter in seine Rhizome zurück und treibt im Frühjahr wieder aus, jedoch muss im Herbst oder spätestens im Frühjahr der abgestorene oberirrtische Teil abgeschnitten werden. Das entscheiden Sie, wann Sie es machen möchten.
Wünschen Sie von der Pflanze keine Aussaat, müssen Sie die Samen noch vor ihrer Bildung, somit nach der Blütezeit entfernen. Ist Ihnen eine Aussaat nur recht, dann belassen Sie die Pflanze von April bis Ende Oktober/November so stehen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen