Klassifikation

botanische Namen anzeigen
  • Ordnung: Buchsbaumartige
  • Familie: Buchsbaumgewächse
  • Gattung: 3 Einträge
  • Art: 3 Einträge
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • getrenntgeschlechtliche Blüten
  • weltweite Verbreitung in gemäßigtem Klima
  • große Formvielfalt durch Züchtungen
  • besonders geeignet als Heckenbepflanzung
  • gut geeignet für geometrische Zuschnittsformen

Buchsbaumgewächse

Familie Buxaceae ab €1.80 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Gattungen
  • Arten
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Die Buchsbaumgewächse (bot. Buxaceae) sind eine Pflanzenfamilie, die der Ordnung der Buxales (Buchsbaumartigen) angehört. Die Familie der Buxaceae zählen sechs Gattungen, die rund 100 Arten umfasst.

Die weltweit verbreiteten Buchsbaumgewächse treten als Stauden, ausdauernde, immergrüne Sträucher und seltener als Bäume in Erscheinung. Buchsbaumgewächse bevorzugen gemäßigte bis tropische Zonen für ihre Verbreitung. In Mitteleuropa ist die einzige vorkommende Art der Gewöhnliche Buchsbaum (Buxus sempervire). Dieser ist bei uns häufig als Zierstrauch anzutreffen.

Blatt

Die Blätter zeigen sich in einer ledrigen, ganzrandigen Struktur. Die gegenständig oder wechselständig angeordneten Laubblätter verfügen über glatte bis gezähnte Blattränder. Einige Arten verfügen auch über schraubenständig angeordnete Blätter. Nebenblätter fehlen bei den Buchsbaumgewächsen.

Blüte

Die Familie der Buchsbaumgewächse verfügt über männliche und weibliche Blüten, die in Blütenständen oder einzeln radiär angeordnet sind. Die männlichen Blüten bestehen aus vier Blütenhüllblättern und vier bis sechs Staubblättern. Weibliche Blüten hingegen verfügen über sechs Blütenhüllblätter sowie drei Fruchtblättern, die zu einem rudimentären, oberständigen Fruchtknoten verwachsen sind. Die Blüten der meisten Arten erstrahlen in einem weiß-gelblichen Farbton.

Frucht

Je nach Art bilden Buchsbaumgewächse eine Steinfrucht oder eine Kapselfrucht aus. Die meist blau-grünen fachspaltig aufspringenden Kapseln enthalten zwei bis sechs schwarze Samen.

Wuchs

In ihrem Verbreitungsgebiet können Buchsbaumgewächse, je nach Art, bis zu 20 Meter Höhe erreichen. Sie treten in Form von Sträuchern, Stauden und Bäumen auf.

Verbreitung

Der Verbreitungsschwerpunkt der Familie der Buchsbaumgewächse liegt im südeuropäischen und westasiatischen Raum. Im süddeutschen Raum sind Buchsbaumgewächse meist an südexponierten Hängen beheimatet.

Nutzung

Da Buchsbaumgewächse als Gartenpflanze einen hohen Nutzwert haben, sind viele verschiedene Züchtungen aus der Familie hervorgegangen. Daraus resultiert eine große Vielfalt an Blattfarben und -formen. Buchsbaumgewächse vertragen Rückschnitte gut. Das ermöglicht viele Gestaltungsmöglichkeiten in Form von Abgrenzungen, Hecken oder geometrisch geformten Zuschnitten einzelner Pflanzen.

Das harte, blass-gelbe Holz der bei uns heimischen Arten, ist mit sehr feinen, schmalen Jahresringen versehen und eignet sich für Drechsel- und Schnitzarbeiten. Das Holz kommt bei der Herstellung von Blasinstrumenten wie Flöte oder Klarinette zum Einsatz. Früher war das Holz für Gravurarbeiten beliebt.

Alle Fotos anzeigen
Buchsbäume (Buxus)
Gattung
Ysander (Pachysandra)
Ysander

Pachysandra

Gattung
Fleischbeeren (Sarcococca)
Fleischbeeren

Sarcococca

Gattung
Produkte vergleichen