Klassifikation

botanische Namen anzeigen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • dichtes immergrünes Blattwerk
  • Bodendecker
  • schattenverträglich
  • kleine weiße Blüten
  • aufrechter oder kriechender Wuchs

Ysander

Gattung Pachysandra ab €1.80 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Arten
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Die Gattung der Ysander (botanisch Pachysandra) sind immergrüne mehrjährige Halbsträucher. Die schwach verholzenden oder ausdauernd krautigen Gewächse sind sehr pflegeleicht und robust. Sie Pflanzen gehören zu Familie der Buchsbaumgewächse (botanisch Buxaceae). Ysander sind beliebte Zierpflanzen, die in Parkanlagen oder Gärten meist als immergrüne Bodendecker dienen. Es handelt sich um schattenverträgliche Pflanzen mit einem teils kriechenden und aufrechten Wuchs. Die maximale Höhe von Ysander liegt bei etwa 30 Zentimetern.

Die Beschreibung der Gattung erfolgte im Jahr 1803 durch den französischen Pflanzenkundler André Michaux. Botaniker unterscheiden heute zwischen drei Ysander-Arten. Zwei Varietäten kommen in Ostasien vor. Eine Art ist in südöstlichen Regionen Nordamerikas heimisch. In unseren Breiten ist vor allem die Art Pachysandra terminalis heimisch. Sie schmückt Parks und Gärten. Allgemein bekannt ist sie auch unter der Bezeichnung "Dickmännchen". Dies ist eine Umschreibung des botanischen Namens. Er setzt sich aus den Begriffen "pachys" für dick und "andros" für "männlich" oder "Mann" zusammen. In Deutschland ist der gebräuchliche Gattungsname "Ysander" eine wohlklingende Abkürzung des griechischen Namens "Pachysandra".

Blatt

Die immergrünen Blätter der Ysander-Pflanzen sind wechselständig und wachsen im oberen Bereich der Sprossachsen. Ihre Struktur ist fleischig, die Oberfläche ledrig. Die Blätter sind gestielt. Sie sind ganzrandig und grob gezähnt. Die Blätter werden zwischen fünf und zehn Zentimeter groß.

Blüte

Ysander-Pflanzen blühen in unseren Regionen zwischen April und Mai, manchmal vor dem Laubaustrieb. In dieser Zeit präsentieren sie ährige, weiße Blütenstände. Diese stehen aufrecht über dem Laub. Die Blütenblätter sind schmal und duften leicht.

Frucht

Nach der Blüte entwickeln sich an den Trieben der Ysander-Pflanzen kugelige schwarze Steinfrüchte.

Wuchs

Ysander sind anspruchslose Grüngewächse. Sie breiten sich aus und bilden bereits nach kurzer Zeit dichte grüne Teppiche. Die Halbsträucher werden bis zu 30 Zentimeter groß und sind mehrjährig. Die Ausbreitung der Pflanzen erfolgt durch unterirdische Ausläufer. Ysander sind robust. Sie vertragen auch stärkeren Wurzeldruck, wie er von Bäumen oder großen Büschen ausgeht.

Standort

Die Pflanzen der Gattung Pachysandra bevorzugen halbschattige bis schattige Lagen. Optimal ist ein humoser Boden, der nicht zu trocken und leicht sauer ist. An helleren Standorten entwickeln sich hellere Blätter.

Verbreitung

Von den drei Arten kommen zwei Varietäten in China und Taiwan vor. Vertreter der Pachysandra axillaris wachsen in Wäldern sowie im Dickicht auf Höhen zwischen 1.800 und 2.500 Metern. Sie kommen in westlichen Regionen Sichuans vor, in Yunnan und in Taiwan. Eine weitere Varietät (Pachysandra axillaris var. Stylosa) kommt zwischen 600 und 2.100 Metern vor und gedeiht in Fujian, Guangdong, Jiangxi, Shaanxi und Yunnan. Der Japanische Ysander (Pachysandra terminalis), auch Dickmännchen genannt, wächst in Japan und China ebenfalls in Höhenlagen.
Der Amerikanische Ysander (Pachysandra procumbens ) ist in südöstlichen Regionen der USA, vor allem in Louisiana, Kentucky sowie in Florida beheimatet.

Nutzung

Die Pflanzen der Gattung Ysander sind beliebte Bodendecker, sie sich in schattigen Arealen zügig ausbreiten und Unkrautwuchs verhindern. Im Frühling sind die weißen Blütenstände sehr dekorativ. In der Winterhälfte bilden die immergrünen Zierpflanzen dekorative grüne Flächen. Sie eignen sich optimal zur Bepflanzung halbschattiger und schattiger Beete. Auch unter Bäumen und Sträuchern, wie zur Unterpflanzung von Azaleen oder Rhododendren fühlen sich Ysander-Pflanzen wohl.

Pflege/Schnitt

Die Gattung Ysander ist mit ihren Arten sehr pflegeleicht. Die Halbsträucher sind schnittfest.

Krankheiten/Schädlinge

Spezielle Krankheiten oder Schädlinge sind bei der Gattung Ysander nicht bekannt.

Alle Fotos anzeigen
nach botanischer Bezeichnung sortieren

Pflanzen innerhalb der Gattung Ysander Pachysandra

Produkte vergleichen