ClickCease

Dickmännchen / Schattengrün

Pachysandra terminalis

Ursprungsart

 (191)
Vergleichen
Bestseller Nr. 3 in Kategorie Klassische Bodendecker
Dickmännchen / Schattengrün - Pachysandra terminalis Shop-Fotos (7)
Foto hochladen
Dickmännchen / Schattengrün - Pachysandra terminalis Video
  • immergrüner Bodendecker für schattige bis halbschattige Lagen
  • flaches Wurzelwerk, bildet kurze Ausläufer
  • empfindlich auf Verdichtung des Oberbodens
  • optimaler pH-Wert für bestes Wachstum 5,5 bis 6,5
  • verträgt starken Wurzeldruck, auch von Bäumen

Winterhärte-Check 

Jetzt Postleitzahl eingeben
& Winterhärte checken!

Wuchs

Wuchs niedrig, mattenförmig, durch Rhizome ausbreitend
Wuchsbreite 20 - 30 cm
Wuchsgeschwindigkeit 5 - 8 cm/Jahr
Wuchshöhe 20 - 30 cm

Blüte

Blütenfarbe weiß
Blütenform ährenförmig
Blütezeit April - Mai
Duftstärke

Frucht

Fruchtschmuck nein

Blatt

Blatt lederartig, schmal rhombisch
Blattgesundheit
Herbstfärbung nein
Laub immergrün
Laubfarbe mittelgrün bis dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten robust und anspruchslos, verträgt Rückschnitt
Boden frisch bis feucht, humoser, durchlässig, leicht saurer bis saurer Gartenboden
Bodendeckend
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 8 Pflanzen je m²
Standort Halbschatten bis Schatten
Verwendung Bodendecker, ideal für Pflanzungen unter Bäumen
Wurzelsystem Flachwurzler
Themenwelt Grabbepflanzung
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Topfware
    €2.10
  • 8 bis 10 pro m²
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 14 Werktage
€2.60*
ab 10 Stück
€2.30*
ab 100 Stück
€2.10*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Eindrucksvolles Schattengrün. Die beliebte immergrüne Zierpflanze für schattige Lagen. Unter vielen Bezeichnungen ist dieser Bodendecker bekannt. Dickmännchen, Japanischer Ysander, Dickanthere oder Pachysandra sind Namen, die alle auf diese Pflanze zutreffen. Die Rede ist vom Dickmännchen. Auch genannt das Schattengrün. Eine pflegeleichte und anspruchslose Gartenpflanze, die sich vornehmlich in schattigen Bereichen des Gartens herrlich zuhause fühlt. Hier verschönert sie mit ihrem kräftigen Grün Flächen, die wenig bis keine Sonne sehen. In solchen Lagen den Garten zu verschönern, ist keine einfache Aufgabe. Dafür sorgt gern Pachysandra terminalis (botanischer Name). Der beliebte und verehrte Bodendecker ist heute in den Gärten und Parks Europas zuhause. Seine Herkunftsländer sind China und Japan. Dort ist das Dickmännchen in Wäldern angesiedelt. Unter Gärtnern ist Pachysandra terminalis einer der beliebtesten Bodendecker.

Die vielen Vorzüge des Schattengrüns sprechen für sich. In halbschattigen und schattigen Lagen ist es im Garten bestens aufgehoben. Erhält die Pflanze entgegen ihrer Erwartung einen sonnigeren Platz, sind die Blätter von hellerer Farbgebung. Dabei stellt die Pflanze überschaubare Ansprüche und wächst auf vielen Böden ausgezeichnet. Schwere Böden sind zu vermeiden. Lockere, humose Böden, die eine gute Feuchtigkeit aufweisen, sind für das Dickmännchen ideal geeignet. Für Anpflanzungen unter Bäumen oder als Unterpflanzung von Gehölzen, ist Pachysandra terminalis bestens geeignet. Grund ist das Wuchsverhalten der Pflanze. Sie bildet unterirdische Ausläufer, mit denen sie in der Lage ist, sich rasch auszubreiten und für wunderschöne Unterpflanzungen in frischem Grün zu sorgen. Circa 20 bis 30 Zentimeter erreicht das Dickmännchen mit seinem niedrigen und mattenförmigen Wuchs. In der Breite entfaltet es sich in ähnlicher Größe. Mit einem Zuwachs von circa acht Zentimetern erreicht die Pflanze dicht wachsend ihre Ausmaße stetig.

Das immergrüne Blattwerk ist in der kalten Jahreszeit ein beständiges und attraktives Highlight für den Garten. Das Laub ist kräftig mittel- bis dunkelgrün. Das einzelne Blatt ist oval / rhombisch geformt, fleischig und ledrig. Um eine attraktive Anpflanzung in den Beeten zu erhalten, ist das Schattengrün, mit mehreren seiner Art zusammengesetzt, eine gesellige Truppe. Die Empfehlung ist, circa acht Pflanzen auf einen Quadratmeter zu setzen. Schnell entwickelt sich ein ausdrucksstarker, grüner Teppich. Das robuste Dickmännchen trumpft in der Zeit von April bis Mai auf. Zu dieser Zeit präsentiert es eine wunderschöne weiße Blüte. Repräsentativ gesellt sich diese zu dem frischgrünen Laubwerk. Die Robustheit in Bezug auf Gesundheit und Anspruchslosigkeit gegenüber dem Standort sind neben dem attraktiven Wuchs von Pachysandra terminalis, seine stärksten Argumente. Mit dem Dickmännchen wird's im Schatten grün!

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (191)
191 Gesamtbewertungen (davon 76 mit Bericht)
94% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Blütenreichtum
Duftstärke
Eigene Bewertung schreiben

Wietze

Wunderbare Pflanze für schattige Ecken

Unter einer riesigen Linde, auf sandigem Boden, kaum Licht und nur spärlich Wasser ? der Pachysandra ist das scheinbar egal. Die Pflanzen entwickeln sich prächtig und bereits jetzt (Mitte März) sind erste kleine Blüten zu erkennen. Es sind auch viele Rhizome zu erahnen, ich bin zuversichtlich, dass die Fläche in diesem Jahr komplett grün wird. Wegen der Giftigkeit der Pflanze passe ich gut auf, dass mein Hund nicht davon nascht. Fazit: Wo sonst nichts wächst, ist man mit dieser Pflanze gut beraten.
vom 15. March 2022

Bad Tölz

Tolle Pflanze!

Gut angewachsen, sehr hübsch und dicht im 1. Jahr!
vom 24. September 2021

Stade

Dickmännchen

Habe zum ersten Mal Pflanzen im Netz bestellt und ich muß schon sagen, ich war begeistert.
Die Pflanzenqualität sehr gut, die Verpackung exelent, alle Planzen haben sich sehr gut entwickelt.
Ich würde dort wieder bestellen.

vom 29. August 2021

Rennertshofen

Gut angewachsen

Unspektakulärer Bodendecker. Pflegeleicht.
vom 9. April 2021

Berlin
besonders hilfreich

Schön

Super pflanzen.versand astrein
alles top

vom 27. September 2020
Alle 76 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich möchte den Bereich zwischen den Sträuchern, welche ich an drei Seiten im Vorgarten habe, unterpflanzen. Trennung zum Rasen derzeit nur mit Rasenkantensteinen. Brauche ich hier noch eine tiefere Sperre, damit die Wurzeln nicht unter den Steinen durchwachsen und in den Rasen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 27. March 2022
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Grundsätzlich muss keine Wurzelsperre gezogen werden. Der Zuwachs ist kontrolliert und könnte am Rand durch eine gezielte Bearbeitung im Zaum gehalten werden. Wird aber nicht so viel Rücksicht auf die Pflege genommen, bzw. möchte man es sich vereinfachen, dann ziehen Sie eine Wurzelsperre, die ca. 40 cm tief im Boden steckt.
1
Antwort
Kann das Dickmännchen im Dezember, an frostfreien Tagen gepflanzt werden?
von einer Kundin oder einem Kunden , 29. November 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Optimal ist natürlich eine Anpflanzung im Frühjahr, jedoch kann dieses auch schon vorgezogen werden. Solange Sie also in den Boden kommen, solange können Sie auch noch pflanzen. Decken Sie danach das Beet gerne mit einem atmungsaktiven Vlies ab. Das schützt die jungen Pflanzen or zu starken Frösten.
1
Antwort
Ist eine Rhizomsperre nötig, um zu große Ausbreitung zu verhindern? Bei Pflanzung unter einer Linde: Verträgt die Pachysandra, mit der Laubharke bearbeitet zu werden?
von einer Kundin oder einem Kunden , 22. February 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Aus meiner Sicht ist eine Wurzelsperre nicht zwingend erforderlich, da sich die Pflanze kontrolliert ausbreitet und an unerwünschten Stellen leicht zu entfernen lässt.
Die Blätter können mit der Harke beschädigt werden. Aber vermutlich meinen sie einen Laubrechen, der weicher ist. Dieser eignet sich in jedem Fall und dürfte die Pflanze nicht beschädigen.
1
Antwort
Eignet sich das Dickmännchen als Wurzelbeschattung unter Clematis?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Rüscheid, Westerwald , 12. January 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze ist immergrün und deckt mit seinen kleinen Rhizomen den Boden recht schnell ab. Daher ist sie wunderbar für die Schattierung des Boden geeignet.
1
Antwort
Ist das Dickmännchen giftig? ich möchte den Hang an der Terrasse damit bepflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 22. April 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da es sich hier um eine immergrüne Pflanze handelt, kann ich bestätigen, dass die Pflanze giftig ist. Immergrüne Pflanzen tragen einen Stoff in sich, der von uns Menschen (bei Verzehr) nicht vertragen wird.
1
Antwort
Verträgt das Dickmännchen auch sonnige Plätze?
von einer Kundin oder einem Kunden , 11. April 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Nur bei einer ausreichenden Wasserversorgung ist auch ein sonniger Standort möglich.
1
Antwort
Kann ich Dickmännchen auch in ein Beet mit Ballhortensien pflanzen, als eine Art Beet Eingrenzung im Vordergrund?
von Natalija aus NRW , 2. March 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das ist durchaus möglich. Achten Sie bei beiden Pflanzen auf eine ausreichende Wasser- und Nährstoffzufuhr. So wird eine Anpflanzung in jedem Fall möglich sein. Das Dickmännchen bildet sich durch kleine Ausläufer weiter in die Breite. Diese können problemlos abgestochen und die Pflanze somit begrenzt werden.
1
Antwort
Wir haben vornehmlich Lehmboden. Wäre eine Schicht Pflanzenerde über dem Lehmboden ausreichend um das Überleben der Pflanze zu sichern oder sollte eine andere Pflanze gewählt werden. Es geht um ca. 20m²
von S. Kraft aus Gernsheim , 15. September 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da Lehmboden bei Dauerregen dazu neigt, das Wasser nicht abzutransportieren und somit Staunässe bildet, wird auch die Erdschicht leider hier nicht ausreichen. Wünschen Sie einen immergrünen Bodendecker für Ihren Boden? Dann können wir Ihnen folgende Pflanzen empfehlen: Cotoneaster dammeri 'Jürgl', Cotoneaster dammeri 'Radicans' oder als laubabwerfender Strauch = Symphoricarpos chenaultii 'Hancock'
1
Antwort
Ich möchte Dickmännchen auf eine Fläche unter Gehölzen setzen, die ziemlich mit Giersch besetzt ist. Wenn ich den Giersch grob entferne, wird sich Dickmännchen behaupten und den Giersch zurückdrängen können?
von einer Kundin oder einem Kunden , 26. August 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Giersch muss großzügig entfernt werden, da sich Pachysandra am Anfang nicht durchsetzen kann. Die jungen Pflanzen sind gegenüber dem Giersch zu schwach.
1
Antwort
Unsere Pachysandra entwickeln unter! dem Unkrautvlies lange weiße Ausläufer. Handelt es sich dabei um neue Triebe? Dann wäre der Unkrautschutz ja keine gute Entscheidung... Wie ist Ihr Rat? Soll das Vlies entfernt werden, um einen dichten grünen Dickmännchenteppich zu bekommen?!
von einer Kundin oder einem Kunden , 18. May 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Pachysandra macht kurze Wurzelausläufer und bildet so dichte Teppich. Durch das Vlies kann sich die einzelne Pflanze schlecht bis gar nicht weiter ausbreiten. Das Vlies sollte daher besser entfernt werden.


Produkte vergleichen