Klassifikation

botanische Namen anzeigen
  • Ordnung: Lilienartige
  • Familie: 4 Einträge
  • Gattung: 11 Einträge
  • Art: 8 Einträge
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • krautig wachsende Pflanzen mit attraktiven Blüten
  • unterschiedliche Blattformen, häufiger länglich
  • bilden oftmals Zwiebeln oder Knollen aus
  • beinahe weltweites Vorkommen
  • beliebte Zierpflanzen

Lilienartige

Ordnung Liliales ab €4.00 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Familien
  • Gattungen
  • Arten
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Die Ordnung der Lilienartigen (bot. Liliales) gehört zur Klasse der Bedecktsamigen Pflanzen (bot. Magnoliopsida). Sie umfasst zehn Familien mit rund 1600 Arten innerhalb von 67 Gattungen.

Zu ihnen zählen als größte Familien die Zeitlosengewächse (bot. Colchicaceae) mit 18 Gattungen und die Germergewächse (bot. Melanthiaceae) mit 16 Gattungen. Die namensgebenden Liliengewächse (bot. Liliaceae) umfassen ebenfalls 16 Gattungen und stellen mit 635 Arten die vielfältigste Familie der Liliales dar.
Die Pflanzen der Ordnung sind aufgrund der interessanten Blütenformen und der attraktiven Farben der Blütenblätter beliebte Zierpflanzen. Sie kommen beinahe weltweit verbreitet vor und finden sich schwerpunktmäßig in subtropischen Gebieten. Auch wachsen sie in heimischen Breitengraden.

Blatt

Die Blätter innerhalb der Ordnung fallen unterschiedlich geformt aus. Oftmals sind sie nicht in Spreite und Stiel unterteilt und nehmen eine länglich-lanzettliche Form an.

Jedoch findet sich diese als lilien-typisch wahrgenommene Blattform nicht bei allen Vertretern der Ordnung. Auch finden sich ovale bis zugespitzte einfache Blattspreiten, deren Stiele nicht grundständig, sondern am Stängel angeordnet stehen. Die meisten Laubblätter der Liliales sind parallelnervig.

Blüte

Die Blüten der Lilienartigen sind häufiger intensiv gefärbt und weisen eine große, attraktive Formen auf. Oft sind die Fruchtknoten der Blüten auffällig. Die Blütenhülle der Liliales ist meistens nicht in Kelch und Krone unterteilt sondern gleich gestaltet. Diese Blütenform bezeichnet sich als Perignon.
Entweder sind die Blüten dreizählig radiärsymmetrisch oder liegen in abgewandelter Form zygomorph vor. Sie sind also nur entlang einer Achse gespiegelt.

Frucht

Die Vertreter der Ordnung der Liliales bilden beinahe ausschließlich Kapselfrüchte aus.

Wuchs

Die Lilienartigen wachsen als krautige Pflanzen. Häufig wachsen sie mehrjährig und bilden dafür unterschiedliche Überdauerungsorgane aus. Diese kommen als Rhizome, Knollen und Zwiebeln vor. Ihre Wuchsform ist immer terrestrisch, sie wurzeln also in unterschiedlich ausgeprägten Untergründen.

Verbreitung

Ein Schwerpunkt des Vorkommens der Liliales liegt in trockeneren subtropischen Arealen. Sie wachsen an unterschiedlichen Standorten auf verschiedenen Kontinenten. Während beispielsweise die Inkaliliengewächse hauptsächlich in der südamerikanischen Neotropis vorkommen, sind die Zeitlosengewächse nur in den Tropen außerhalb Südamerikas anzutreffen.
Ebenso wachsen Liliales in Australien, Neuseeland und Neuguinea. In Asien sind sie häufiger im südlichen China anzutreffen. Die Familie Liliaceae wächst verbreitet in gemäßigten Zonen der nördlichen Hemisphäre und ist beispielsweise in Europa heimisch.

Nutzung

Die Lilienartigen dienen hauptsächlich als beliebte Zierpflanzen. Aufgrund ihrer attraktiven Blütenfarbe und -form stehen sie verbreitet in heimische wie botanischen Gärten und Parkanlagen.

Alle Fotos anzeigen
nach botanischer Bezeichnung sortieren
Inkaliliengewächse

Alstroemerieae

Familie
Zeitlosengewächse (Colchicaceae)
Zeitlosengewächse

Colchicaceae

Familie
Liliengewächse (Liliaceae)
Liliengewächse

Liliaceae

Familie
Germergewächse (Melanthiaceae)
Germergewächse

Melanthiaceae

Familie
Produkte vergleichen