Kaiserkrone 'Rubra Maxima'

Fritillaria imperialis 'Rubra Maxima'


 (4)
<c:out value='Kaiserkrone 'Rubra Maxima' - Fritillaria imperialis 'Rubra Maxima''/> Shop-Fotos (2)
Foto hochladen
  • große orange-rote Blüten
  • frühe Blütezeit
  • zählt zu den giftigen Pflanzen
  • hält durch ihren Duft Wühlmäuse fern
  • die Zwiebel kann im Herbst gepflanzt werden

Wuchs

Wuchs horstbildend, stark aufrecht, bildet kräftige Blütenschafte
Wuchsbreite 40 - 60 cm
Wuchshöhe 60 - 100 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe orangerot
Blütenform glockenförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit April - Mai

Blatt

Blatt breit lanzettlich, glänzend, quirlartig angeordnet
Laub laubabwerfend
Laubfarbe frischgrün

Sonstige

Besonderheiten giftig, tropisches und exotisches Aussehen
Boden durchlässig, frisch, nährstoffreich
Duftstärke
Pflanzenbedarf 3 - 6 Pflanzen pro m²
Standort Sonne
Verwendung Beet, Freifläche, Einzelstellung, Gruppen, Rabatten
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Topfballen11,60 €
Topfballen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
12,00 €*
ab 3 Stück
11,70 €*
ab 6 Stück
11,60 €*
begrenzte Stückzahl lieferbar
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Erfrischend und zugleich beeindruckend anders ist diese Staudensorte. Mehr auffallen geht nicht, wenn es um eine atemberaubende Optik und Blütenpracht geht. Die Kaiserkrone 'Rubra Maxima' hat ihren Namen wirklich verdient. Sie bringt Exotik und ein leicht tropisches Flair in den heimischen Garten. Für diese Schönheit muss es ein glanzvoller Platz sein, an dem sie sich präsentieren darf und dies gern in Gruppe gesetzt. Sie gehört zur Gruppe der Zwiebel- und Knollenstauden, was ihre Optik auf den ersten Blick nicht vermuten lässt. Die Kaiserkrone 'Rubra Maxima' nennt sich mit botanischem Namen Fritillaria imperialis 'Rubra Maxima' und wird den Garten eines jeden umwerfend verwandeln.

Diese Staudenpflanze besitzt einen sehr schönen aufrechten Wuchs, der horstbildend ist. Mit diesem Wuchs erreicht sie eine Höhe von bis zu 100 Zentimetern. Wenn die Pflanze mit ihrem aufrechten Wuchs ihren starken und dicken Stängel in die Höhe ragen lässt, dann ist jeder Besitzer voller Vorfreude. Denn bald darauf erstrahlt die exotische und tropisch wirkende Blüte der Kaiserkrone 'Rubra Maxima'. Die Blüte sitzt ganz oben auf dem Stängel der Pflanze. Sie besteht genau genommen aus mehreren tulpenähnlichen Blüten, die über Kopf hängen. Somit haben sie eine glockenförmige Optik. Mittig aus diesem Büschel heraus drängen sich in alle Richtungen einzelne schmale und lange frischgrüne Blätter. Diese verleihen der Blüte noch einmal einen zusätzlichen Reiz. Die Stängel der Pflanze sind dunkelgrau bis schwarz gefärbt und bilden zu dem frischgrünen Blatt und den leuchtenden orangeroten Blüten einen aussagekräftigen Kontrast.

Orangerot erstrahlt die Blüte der Kaiserkrone 'Rubra Maxima' und stellt schnell alle anderen Pflanzen in den Schatten. Sie ist eine auffällige Schönheit von besonderem Reiz. Im Garten kann die Fritillaria imperialis 'Rubra Maxima' einzeln als Highlight wirken oder in Gruppe gesetzt werden. Der erfrischende Anblick, den die Pflanze in Gruppe erzeugt, ist ein Blickfang. Bei einem Pflanzabstand von circa 40 Zentimetern können bis zu 6 Exemplare dieser exklusiven Pflanze pro Quadratmeter gesetzt werden. Ideal ist für diese Zwiebel-/Knollenstaude ein schön sonniger Standort. Zudem sollte der Boden frisch und durchlässig sein. Ist für die Fritillaria imperialis 'Rubra Maxima' ein optimaler Platz im Garten gefunden, ist kaum Pflege nötig, um ihre Schönheit und Präsenz zu erhalten.

Die Fritillaria imperialis 'Rubra Maxima' gilt als giftig, wie viele andere Gartenpflanzen auch. Daher sollte auf den Verzehr von Pflanzenteilen verzichtet werden. Die Kaiserkrone 'Rubra Maxima' ist in jedem Fall eine Besonderheit für den eigenen Garten mit Raritäten-Status. Wer sich diese Pflanze in den Garten holt, möchte exklusive Akzente setzen und sich abheben.

Die Zwiebel- und Knollenpflanzen ziehen sich nach ihrer Blütezeit in den Boden zurück. Es kann dadurch ein kahler Fleck im Garten entstehen, den man mit anderen Stauden oder Pflanzen kaschieren kann. Bei uns erhalten Sie die Zwiebel- und Knollenpflanzen in einem Topf, gut durchwurzelt, die während der Wachstumsperiode grün und mit Blüten versehen sind. In der Ruhezeit ist auch auf dem Topf nur Erde zu sehen. Die Pflanzen können auch in dieser Zeit gepflanzt werden. Ein Tipp: Pflanzen Sie den Ballen nicht zu tief in die Erde und markieren Sie die Pflanzstelle z.B. mit einem kleinen Bambusstab. So können Sie im folgenden Jahr sehen, wo die Zwiebel gesetzt worden ist.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (4)
4 Bewertungen
1 Kurzbewertung
3 Bewertungen mit Bericht

50% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs
Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Pflegeleicht
Duftstärke

Einzelbewertungen mit Bericht


Peine

Kaiserkrone

hat letztes Jahr sehr gut ausgesehen, ist aber dieses Jahr leider nicht ausgetrieben.
vom 21. März 2016


Kaiserkrone-Rubra-Maxima

sehr schlecht angewachsen
Magerer Wuchs
Miniblüte

vom 20. Oktober 2015

Schwerin
nicht hilfreich

Kaiserkrone

Die Planzen sind noch nicht erblüht, darum kann ich noch keine endgültige Bewertung abgeben.
vom 16. April 2015




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Meine etwa 8 Jahre alte Kaiserkrone treibt jedes Jahr sehr gut aus. Nach etwa 6 Wochen verwelkt das Laub und es kommt zu keiner Blüte. Was mache ich falsch?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Burow , 25. März 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wir vermuten, dass der Boden in der Zeit zu feucht und zu nährstoffreich ist und daher die Pflanze welkt. Durch eine Beimischung von Sand wird die Drainageeigenschaft des Bodens erhöht und der Boden ist so nicht mehr so "fett", somit sollte die Kaiserkrone in Zukunft besser gedeihen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!