Nördlicher Eisenhut 'Ivorine'

Aconitum lycoctonum subsp. vulparia 'Ivorine'

Du hast diese Pflanze in deinem Garten?
Prima! Jetzt Foto hochladen!
Foto hochladen
  • besondere Blütenfarbe
  • für mäßig saure bis neutrale Böden geeignet
  • in allen Pflanzenteilen giftig
  • bienenfreundlich

Wuchs

Wuchs aufrechte Blütenstiele, horstbildend
Wuchsbreite 30 - 40 cm
Wuchshöhe 80 - 90 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe glblichweiß
Blütenform traubenförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Mai - Juni

Frucht

Frucht Balgfrucht

Blatt

Blatt handförmig, tief eingeschnitten, derb, matt
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten giftig, außergewöhnliche Blüten
Boden frisch, durchlässig, humus- und nährstoffreich, mäßig sauer bis neutral
Duftstärke
Jahrgang 1965 Züchter: Bloom (GB)
Pflanzenbedarf 35cm Pflanzabstand 8 bis 10 Stück pro m²
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Gehölzrand, Freiland, Bienenweide
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen werden aufgrund der Winterperiode voraussichtlich ab Mitte Februar 2018 ausgeliefert. Sie erhalten von uns vorher eine Mitteilung per E-Mail.
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 01. Januar 2018 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: PNAA-G67U-SBVJ-ZT4A
  • Topfware€4.50
Topfware
lieferbar
Auslieferung ab Mitte Februar 2018
€4.90*
ab 3 Stück
€4.60*
ab 6 Stück
€4.50*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Auf Staudenbeeten, Gehölzrändern, Freiflächen oder daheim in der Vase als Schnittpflanze, lässt sich diese Staude finden. Mit ihren kleinen, gelblich-weißen Blüten und den sommergrünen, tief eingeschnittenen, handförmigen Blättern, überzeugt sie jeden Betrachter. Der Nördliche Eisenhut 'Ivorine', mit dem botanischen Namen Aconitum lycoctonum subsp. vulparia 'Ivorine', ist einer der beliebtesten Stauden für den Hausgarten. Hier schafft der Nördliche Eisenhut 'Ivorine' Lichtblicke und ist eine Augenweide für jeden Hobbygärtner und Pflanzenliebhaber. Aus der Familie der Ranunculaceae stammend, eignet er sich als Solitär- und Beetpflanze.

Straff aufrecht wachsend und horstbildend erreicht der Aconitum lycoctonum subsp. vulparia 'Ivorine' eine Höhe zwischen 70 bis 90 Zentimetern. Er wächst zwischen 30 bis 40 Zentimeter in die Breite. Die kleinen, helmförmigen und gelblich-weißen Blüten wachsen in großer Anzahl an traubenförmig Blütenständen. In der Zeit von Mai bis Juni erhellt sie Beete und Freiflächen. Diese Staude eignet sich hervorragend als Nahrungsquelle für Bienen und Hummeln und bringt somit Leben in den Garten. Der mehrjährige Nördliche Eisenhut 'Ivorine' eignet sich hervorragend in unseren Gartenkulturen und ist ebenfalls als Schnittpflanze äußerst beliebt. Nicht zuletzt, weil er extrem frosthart ist und Minustemperaturen unbeschadet übersteht. Im Umgang mit Aconitum ist darauf zu achten das Handschuhe getragen werden, da die Pflanze in allen Teilen giftig ist. Auf normalem, durchlässigen, nährstoffreichen und frischen Boden gedeiht sie in sonniger Lage über mehrere Jahre. Beim Standort und der Umgebungstemperatur ist sie vor dem Austrocknen zu bewahren und benötigt eine regelmäßige Wässerung. Ein Rückschnitt der abgeblühten Blütenstände empfiehlt sich bis zu den oberen Stängelblättern zu erfolgen. Ein zu frühes Abschneiden, vor dem Vergilben im Herbst, gilt es zu vermeiden. Gut gepflegt und an einem optimalen Standort blüht er mehrjährig und sorgt für Lichtblicke im Garten.

Beim Pflanzen im frühen Frühjahr empfiehlt sich ein gewisser Pflanzabstand von circa 35 Zentimetern einzuhalten. Somit finden bis zu zehn Pflanzen pro Quadratmeter einen Platz, ohne sich gegenseitig zu behindern. Als entscheidende Wachstumsfaktoren dienen ein humoser, sowie fruchtbarer Boden und eine Einarbeitung von Kompost oder organischem Dünger im Frühjahr. Für ein Anpflanzen in Gartenanlagen, in denen sich kleine Kinder aufhalten, ist diese Pflanze nicht geeignet. Aufgrund dessen, dass alle Teile der Aconitum lycoctonum subsp. vulparia 'Ivorine' stark giftig sind. Als Pflanzpartner eignen sich die Herbst-Fetthenne, das Niedrige Johanniskraut oder die Gänsekresse, sowie Kugelprimel hervorragend.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

Sie haben eine Frage zu dieser Pflanze?
Diese können Sie direkt hier stellen!