Klassifikation

botanische Namen anzeigen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • Gattung mit drei Arten aus Nordamerika und Asien
  • Stauden mit schönem Laub und auffälliger Herbstfarbe
  • kleine Blüten in rispigen oder traubigen Blütenständen
  • siedeln in schattigen und halbschattigen Bereichen
  • wächst krautig und ausdauernd, zum Teil immergrün

Schaumblüten

Gattung Tiarella ab €3.10 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Arten
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Die kleine Gattung Tiarella steht in der Familie der Saxifragaceae (Steinbrechgewächse) und bezeichnet sich im deutschen Sprachraum als Schaumblüten. Alternativ ist sie unter den ähnlichen Namen Schaumkraut oder -kerze und seltener als Turbankapsel bekannt.

Die Tiarella umfasst die drei Arten Herzblättrige Schaumblüte (bot. Tiarella cordifolia), Dreiblättrige Schaumblüte (Tiarella trifoliata) und die Asiatische Schaumblüte (Tiarella polyphylla). Es handelt sich dabei um Stauden mit auffälligem Blattschmuck, der sich im Herbst auffallend rot bis orange gefärbt zeigt. Die Tiarella locken mit ihren zarten Blütenrispen Bienen und Schmetterlinge an. Die Schaumblüten-Arten breiten sich rasch aus und bilden große, niedrige Teppiche mit ihren schönen Blättern.

Blatt

Die Blätter der Gattungsarten Bilden grundständige Rosetten. Die Blätter teilen sich in Blattstiel und -spreite, wobei alle Teile behaart sind. Die Spreiten sind herzförmig und einfach bis gelappt. Bei einigen Exemplaren sind die Blätter so stark eingeschnitten, dass sie gefingert wirken. Charakteristisch sind die dunkel gezeichneten Blattrippen der Schaumblüten. Die Blätter sind hellgrün und färben sich im Herbst bronze, rot oder orange.

Blüte

An behaarten Blütenstängeln, die art-abhängig zehn bis 70 Zentimeter hoch wachsen, erscheinen die Blütenstände der Pflanzen. In Trauben oder Rispen stehen kleine fünfzählige, radiärsymmetrische Blüten zusammen. Sie sind zwittrig und erscheinen in weiß oder rosa. Jeder Blütenstand zählt zwischen 15 und 70 Einzelblüten.

Frucht

Die Tiarella bilden Kapselfrüchte, die schwarze, meist ovale Samen enthalten.

Wuchs

Die Schaumblüten sind ausdauernde Stauden, die auf Höhen zwischen zehn und 50 Zentimeter wachen. Entweder sind sie immer- oder sommergrün. Aus ihren Rhizomen entspringen behaarte Blüten- und Blattstiele. Die Stauden breiten sich durch Ausläufer aus und bilden im Laufe der Zeit dichte Teppiche.

Standort

Die Arten der Tiarella bevorzugen schattige bis halbschattige Plätze. Sie wachsen ursprünglich in Wäldern und wurzeln in mäßig feuchten und durchlässigen Untergründen.

Verbreitung

Die Schaumblüten sind auf der nördlichen Halbkugel der Erde verbreitet und wachsen dort in kühl-gemäßigten Breiten. Die Art Tiarella polyphylla wächst in Asien und kommt von Indien, Nepal über China bis nach Japan vor. Die beiden anderen Arten siedeln in Nordamerika und wachsen sowohl im Osten als auch im Westen des Kontinents.

Nutzung

Die Schaumblüten sind beliebte Zierpflanzen und finden sich in heimischen Gärten häufiger als Bodendecker verwendet. Auch in schattigen Beeten, unter Gehölzen und an anderen absonnigen Bereichen zeigen sie ihren schönen Blattschmuck.

Pflege/Schnitt

Die Tiarella benötigen kaum Pflege. Es genügt, wenn der Gärtner den Boden regelmäßig feucht hält und keine Staunässe entstehen lässt. Ein düngen mit Kompost nehmen die Pflanzen der Gattung dankbar an. Ein Rückschnitt ist nicht nötig, ist jedoch problemlos möglich, sobald die Pflanzen zu große Flächen einnehmen. Durch ein Teilen der Stauden lassen sich die Schaumblüten vermehren.

Krankheiten/Schädlinge

Für gewöhnlich zeigen die Schaumblüten keine Krankheitsbilder und sind seltener von Schädlingen befallen. Lediglich Schnecken und Dickmaulrüssler befallen die Pflanzen von Zeit zu Zeit. Sie richten Fraßschäden an den Blättern an.

Alle Fotos anzeigen
Produkte vergleichen