Klassifikation

botanische Namen anzeigen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • Wasser- und Sumpfpflanzen
  • erreichen Höhen von bis zu vier Metern
  • Kolben mir engständigen Blüten
  • alle Teile der Rohrkolben sind essbar
  • vielfältige Verwendung, Dämmstoff

Rohrkolben

Gattung Typha ab €4.10 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Arten
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Rohrkolben (bot. Typha) sind eine Gattung in der Familie der Rohrkolbengewächse (Typhaceae). Sie sind Sumpf- und Wasserpflanzen und erreichen Höhen von bis zu vier Metern. Die Gattung der Rohrkolben umfasst bis zu 27 Arten.

Die Gattung der Rohrkolben ist weltweit verbreitet. Die verschiedenen Arten kommen von den Tropen bis in gemäßigte Klimazonen vor. Auffällig an den Typha sind neben dem hohen Wuchs der Pflanze auch ihre Blütenstände beziehungsweise die Kolben. Nach der Blüte bildet er wattige Flugsamen aus und wirkt dabei besonders dekorativ. Generell ist der Rohrkolben aufgrund seiner ansprechenden Optik als Pflanze für den Gartenteich und in der Floristik beliebt.

Blatt

Die Blätter der Rohrkolben wachsen aufrecht, sind steif und jeweils zweizeilig angeordnet. Sie wachsen an einem unbehaarten Stängel und sind grasartig. Zudem verfügen die Blätter der Typha über ein Schwimmgewebe. Dieses ist schwammartig und zusammendrückbar. Je nach Typha-Art erreichen die Blätter eine Gesamtlänge von 30 Zentimetern bis zu vier Metern.

Blüte

Die Blüte der Rohrkolben ist zweigeteilt. Sie besteht jeweils aus einem weiblichen und einem männlichen Kolben. Die Kolben bestehen wiederum aus dicht gedrängten weiblichen beziehungsweise männlichen Blüten.
Der weibliche Kolben ist bei allen Typha-Arten größer als der darüber sitzende Männliche. Die Kolbenformen sind abhängig von der Art länglich, oval bis hin zu kugelig. Die Blütezeit erstreckt sich in der Regel von Mai bis August. Das Bestäuben der Blüten erfolgt durch den Wind.

Frucht

Bei den Früchten der Rohrkolben handelt es sich um einsamige Nussfrüchte. Diese werden, wie beispielsweise beim Löwenzahn, als Achäne bezeichnet. An den Nussfrüchten der Typha befinden sich Perigonhaare. Diese verleihen den Fruchtstand ein wattiges Aussehen. Darüber hinaus erfüllen sie beim Verbreiten über Wind und Wasser eine wichtige Funktion. Die feinen Perigonhaare begünstigen das weiträumige Verteilen der Samen, indem sie als Schwimm- und Flugorgan dienen.

Wuchs

Rohrkolben haben ein stark ausgeprägtes Rhizom, über das sie sich auch vegetativ ausbreiten. Das krautige, sommergrüne Gewächs bildet dichte Bestände. Sie bestehen aus unbehaarten Stängeln, linealen Blättern und den Blütenständen beziehungsweise Kolben.

Standort

Als Wasser- und Sumpfpflanze gedeihen die Rohrkolben an feuchten bis nassen und zeitweise überschwemmten Standorten. Teilweise finden sich Typha-Arten auch im Brackwasser. Die Standorte sind somit auf Ufer, Sümpfe und Moore begrenzt.

Verbreitung

Die Verbreitung der Rohrkolben ist weltweit auf die tropischen und gemäßigten Klimazonen beschränkt. Abhängig von der Art kommen sie unterschiedlich stark verbreitet vor. Typha domingensis ist auf allen Kontinenten verbreitet. Hingegen umfasst das Verbreitungsgebiet von Typha przewalskii nur das nordöstliche China bis zum östlichen Russland.

Nutzung

Die Nutzung der Rohrkolben ist vielfältig. Sie reicht von der Verwendung als Nahrungsmittel bis hin zur Reinigung von Abwässern. Typha werden als Material zum Dämmen, als Baustoff, Spinnfasern und als Basis für Flechtwaren verwendet. Auch dienen sie als Heizmaterial und Torfersatz.
Die Gewächse selbst sind zudem eine beliebte Bepflanzung für Teiche und Gewässer in Parkanlagen. Getrocknet kommen die Kolben als Dekoration und in der Floristik zum Einsatz.

Pflege/Schnitt

Rohrkolben benötigen lediglich ein geeignetes Substrat, das feucht bis nass, nährstoffreich und idealerweise leicht sauer ist. An Gewässerufern ist dieses zumeist bereits gegeben. Beschädigte, vertrocknete und verwelkte Triebe der Rohrkolben werden im Frühjahr oder Winter knapp über dem Boden abgeschnitten. Bei einem sehr dichten Bestand, das sogenannte Röhricht, ist der Rückschnitt von grünen Trieben zum Auslichten empfehlenswert. Alte Triebe treiben nicht neu aus. Stattdessen gehen aus dem Rhizom neue Triebe hervor.

Krankheiten/Schädlinge

Gegenüber Krankheiten und Schädlingen zeigen sich Rohrkolben ausgesprochen robust.

Alle Fotos anzeigen
nach botanischer Bezeichnung sortieren

Pflanzen innerhalb der Gattung Rohrkolben Typha

Produkte vergleichen