Klassifikation

botanische Namen anzeigen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • dekorative Beeren
  • immergrün
  • anspruchlos
  • winterhart
  • mehrjährig

Scheinbeeren

Gattung Gaultheria ab €3.20 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Arten
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Scheinbeeren (bot. Gaultheria) sind eine immergrüne Pflanzengattung. Sie sind auch unter dem Namen Rebhuhnbeeren bekannt. Die dekorativen Sträucher gehören zur Familie der Heidekrautgewächse (botanisch Ericaceae). Zahlreiche Arten der mehrjährigen Strauchgewächse sind aufgrund ihrer dekorativen Beeren beliebte Ziersträucher.

Die wissenschaftliche Erstbeschreibung der Pflanzen erfolgte im Jahr 1753 durch den schwedischen Botaniker Carl von Linné. Der Gattungsname "Gaultheria" stammt von seinem Landsmann Peter Kalm, der damit den französischen Naturforscher und Arzt Jean François Gaultier ehrte. Zur Gattung der Scheinbeeren zählen heute zwischen 115 und 135 Arten. Der deutsche Name leitet sich von den weißen beerenartigen Früchten ab.

Blatt

Scheinbeeren sind immergrün. Sie besitzen gestielte Laubblätter. Diese stehen spiralig an den Zweigen und duften beim Zerreiben aromatisch. Die Blätter sind einfach und eiförmig bis elliptisch oder nierenförmig. Der Blattrand ist gesägt, gekerbt oder bewimpert. Die Blattoberfläche ist leicht behaart. Im Herbst färben sich die Laubblätter bronzefarben.

Blüte

Scheinbeeren blühen in unseren Breiten von Juli bis August. Die zwittrigen Blüten der Scheinbeeren stehen einzeln oder zu mehreren in traubigen und seitenständigen Blütenständen. Sie besitzen eine doppelte Blütenhülle und sind meist fünfzählig. Die Form der Kelchblätter ist artabhängig unterschiedlich. Die Kronblätter sind in der Regel weiß, rosé oder cremefarben. Sie sind glocken- bis röhrenförmig und teilweise miteinander verwachsen.

Frucht

Im Spätsommer bilden sich aus den Blüten weiße, bei einigen Arten rote oder bläuliche Früchte, die meist bis zum Frühjahr an den Zweigen stehen. Es handelt sich um Kapselfrüchte. Sie sind kugelrund und optisch beerenartig. Sie sind meist fünffächerig und fleischig Die Kapselfrüchte beinhalten bis zu 80 eiförmige Samen auf.

Wuchs

Schneebeeren-Arten sind meist immergrüne Sträucher oder Halbsträucher. Je nach Art und Standort werden sie zwischen zehn und 250 Zentimeter hoch. Die in der Himalaya-Region vorkommende Art Gaultheria fragrantissima erreicht als Ausnahme Wuchshöhen von fünf bis sechs Metern. Die Sträucher wachsen meist aufrecht. Es gibt auch kriechende Arten und kultivierte Bodendeckersorten. Die Rinde der Schneebeeren ist kahl oder behaart.

Standort

Gaultheria-Arten bevorzugen leicht feuchte, saure und humose Böden. Die Pflanzen kommen in freier Natur meist an halbschattigen Standorten vor.

Verbreitung

Die Gattung Gaultheria besiedelt Regionen in Nord- und Südamerika. Die Sträucher kommen in Südostasien, Indien, im Himalaya und Japan vor. Auch in Australien und Neuseeland gibt es Schneebeeren.

Nutzung

Einige Scheinbeeren-Arten und Zuchtsorten sind beliebte Ziersträucher in den gemäßigten Breiten. Sie schmücken ganzjährig, aufgrund ihrer dekorativen Beeren und immergrünen Blätter, als Bodendecker oder Sträucher, Parks, Gärten oder Balkonkästen.
Aus Blättern der Gaultheria-Pflanzen lässt sich das hellgelbe oder rosafarbene Wintergreen-Öl gewinnen. Es verströmt einen aromatischen, holzig-süßen bis minzartigen Duft.

Bereits die Indianer nutzten die Blätter medizinisch. Sie bereiteten aus den Blättern Tee gegen Fieber, Kopf- oder Halsschmerzen. Das medizinisch duftende Wintergreen-Öl ist bis heute ein Bestandteil von Minz-Bonbons, Kaugummi, Zahnpasta, Mundspülungen und vielen anderen Produkten. Auch in der Aromatherapie und der Volksmedizin und in zahlreichen weiteren Bereichen findet das Öl Verwendung.

Pflege/Schnitt

Scheinbeeren sind anspruchslos und mehrjährig. Sie vertragen jedoch keine Trockenheit. Im Frühjahr, von März bis Mitte April, vertragen sie einen Rückschnitt um ein Drittel oder maximal bis zur Hälfte. Das verhindert das Vergreisen der Sträucher. Durch einen Rückschnitt erfolgt ein Neuaustrieb durch eine vermehrte Knospenbildung. Die Pflanzen sind frosthart und benötigen keinen besonderen Winterschutz. Für Pflanzen in Balkonkästen oder Pflanzkübeln gilt das nicht, sie benötigen einen Schutz durch die kalte Zeit.

Krankheiten/Schädlinge

Scheinbeeren sind bei richtiger Pflege unkompliziert und robust.

Alle Fotos anzeigen
nach botanischer Bezeichnung sortieren

Pflanzen innerhalb der Gattung Scheinbeeren Gaultheria

Produkte vergleichen