Klassifikation

botanische Namen anzeigen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • viel- und meist großblütig
  • zweitartenreichste Pflanzenfamilie
  • Laubblätter unbedeutend, variabel
  • aufrecht wachsend
  • weltweit verbreitet

Orchideen

Familie Orchidaceae ab €0.00 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Gattungen
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Orchideen oder Orchideengewächse (bot. Orchidaceae) sind eine Pflanzenfamilie innerhalb der Klasse der Bedecktsamigen Pflanzen. Sie sind weltweit verbreitet und bilden die zweitgrößte Familie innerhalb ihrer Ordnung Asparagales (Spargelartige).

Namensgebend für Orchidaceae ist die hodenförmige Wurzelknolle, deren Wortstamm aus dem Griechischen übernommen und in die Pflanzenbezeichnung Orchidee umgewandelt wurde. Vor allem wegen ihrer schönen großen Blüten erfreuen sich Orchidaceae weltweit größter Beliebtheit und sind als exklusive Zierpflanzen verbreitet. Die Orchidee ist die Königin der Blumen, zählt zu den einsamigen Pflanzen und ist in rund 1.000 Gattungen mit 15.000 bis 30.000 Arten verbreitet. Die meisten Orchidaceae Arten verfügen über einige Gemeinsamkeiten. Nur wenige Arten weichen davon ab. Einige Merkmale lassen sich nicht auf alle Orchideen anwenden und sind lediglich bei einzelnen Arten vertreten.

Blatt

Die meisten Orchidaceae Arten verfügen über parallelnerviges Laub mit unscheinbaren Querverbindungen. Die Blätter wachsen zweireihig, abwechselnd und entgegengesetzt an den Seiten des Sprosses. Sehr viele Orchideen bilden ein einziges Laubblatt aus. Dennoch verfügen sie über zweireihige Anlagen.

Die Form, die Farbe und die Festigkeit sowie der Blattaufbau variieren zwischen den einzelnen Orchideen-Arten sichtbar. Orchidaceae können kreisundes, elliptisches, eiförmiges oder verkehrtherum eiförmiges, nieren- oder spießförmiges, längliches, spateliges oder borstenförmiges Laub aufweisen. Ebenso vielseitig ist die Form der Blattspitzen, die von abgerundet, stumpf bis spitz, eingekerbt, dreispitzig oder eingeschnitten sowie gezähnt beziehungsweise ungezähnt reicht.
Orchideen weisen größtenteils glatte, abgerundete Blattkanten auf. Nur wenige Arten haben leicht gewellte oder deutlich gekräuselte Blattränder. Es gibt Arten mit und ohne Blattstiel sowie Orchideen, die sehr feines, robustes, sukkulentes oder fleischiges Laub haben. Die Blattfarbe variiert von hell- bis dunkelgrün, kann rötlich bis rostbraun oder bei geringem Chlorophyllanteil hell bis weiß sein. Einige Orchidaceae bilden gar keine Laubblätter aus.

Blüte

Keine andere Pflanzenfamilie weist ein so großes Spektrum an Formen und Farben der Blüten auf. Viele Orchideen bilden traubenförmige Blütenstände, die sich aus bis zu 100 Einzelblüten zusammensetzen. Auch die Blütengröße unterscheidet sich innerhalb der Pflanzenfamilie Orchidaceae enorm und kann von wenigen Millimetern bis zu einer Größe von 20 Zentimetern reichen.

Orchideen blühen von Weiß über rosa, hellgelb oder zartgrün bis hin zu kräftigen Farbtönen wie rot, violett, sonnengelb oder mehrfarbig. Die meisten der dreizähligen Blüten sind zwittrig und bestehen aus einer zweikreisigen Blütenhülle, einem äußeren Hüllblattkreis aus drei Kronblättern mit oder ohne Verwachsung. Orchideen verströmen einen süßlichen Duft und sind wegen ihrer farbigen Vielfalt der Blüten und ihres angenehmen Dufts beliebt.

Frucht

Orchideen bilden Kapselfrüchte aus. Diese sind nach Art unterschiedlich groß, behaart oder unbehaart, warzig oder von glatter Oberfläche. Die Früchte der Orchidaceae bilden sich im Zeitraum der Blüte und sitzen am vorgebildeten Fruchtknoten. Sie sind als deutliche hellgrüne Verdickung am Blütenboden erkennbar und reifen aus, sobald die Orchidee verblüht. Bei eintretender Reife platzen die Kapselfrüchte der Orchideengewächse auf und verteilen den in der Regel trockenen Samen weiträumig.

Wuchs

Orchidaceae wachsen auf anderen Pflanzen, auf der Erde oder auf Felsen und Steinen. Jede Orchidee wächst aufrecht und bildet einen hoch aufragenden Stängel für die Blüte aus. Die meisten tropischen Arten wachsen auf Bäumen, während sich Orchideen in den mittleren Breitengraden lieber auf dem Boden ansiedeln und terrestrisch wachsen.
Das Laub und die Blüten treiben direkt aus der hodenförmigen Wurzelknolle und erreichen eine Wuchshöhe von wenigen Zentimetern bis zu über einem Meter. Einige Orchidaceae Arten schlängeln an Bäumen empor.

Verbreitung

Orchideen sind auf der ganzen Welt beheimatet. Lediglich in der Antarktis sind die Witterungsbedingungen für Orchidaceae ungeeignet. Oberhalb des nördlichen Polarkreises, im ewigen Eis des Südpols und in Wüstenregionen, gedeihen wenige Arten der Pflanzenfamilie Orchidaceae. Hingegen gibt es in Eurasien bis zu 60, in Nordamerika 30, in Neotropis 350 und im tropischen Asien 300 Gattungen. In Ozeanien sind 70 Gattungen bekannt und im tropischen Afrika sind rund 150 Orchidaceae Gattungen bekannt.

Selbst in Europa sind bis zu 250 Orchideenarten beheimatet. Von allen bekannten Orchidaceae Arten sind wenige kultiviert und haben als Zierpflanze an Bedeutung gewonnen. Neben tagblühenden farbintensiven Orchideen, gibt es, vor allem in sehr heißen und feuchten Regionen der Erde, Orchideengewächse, die in der Nacht blühen und über einen dunklen Blütenstand und fast schwarzes Laub verfügen.

Nutzung

In Europa dienen Orchideen hauptsächlich als Zierpflanzen. Sie wachsen im Garten, in Parkanlagen, auf Bäumen oder in Blumentöpfen und Pflanzkübeln. Aufgrund ihrer schönen und farbintensiven Blüten sind Orchidaceae vor allem als Zimmerpflanze geschätzt und tragen nicht ohne Grund den Titel Königin der Pflanzen.

Wenige Arten sind Nutzpflanzen, wobei sich die Nutzung vorwiegend auf die Herstellung von Gewürzen und Tees sowie auf die Herstellung von Parfums konzentriert. Die Orchidee ist vor allem wegen ihrer attraktiven Optik und dem anmutigen Duft geschätzt, der den Frühling ins Haus bringt und für gute Stimmung sorgt. Die hierzulande bekannten Arten sind keine Nutzpflanzen, sondern dienen in erster Linie als Zierpflanze, die bevorzugt in Innenräumen wächst.

Alle Fotos anzeigen
nach botanischer Bezeichnung sortieren
Bletilla (Bletilla)
Bletilla

Bletilla

Gattung
Frauenschuh (Cypripedium)
Frauenschuh

Cypripedium

Gattung
Knabenkräuter (Dactylorhiza)
Knabenkräuter

Dactylorhiza

Gattung
Stendelwurzen

Epipactis

Gattung
Pleione (Pleione)
Pleione

Pleione

Gattung
Drehwurzen

Spiranthes

Gattung
Produkte vergleichen