Klassifikation

botanische Namen anzeigen
  • Ordnung: Magnolienartige
  • Familie: Annonengewächse
  • Gattung: 1 Eintrag
  • Art: 1 Eintrag
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • bei sämtlichen Arten tritt Verholzung ein
  • bilden aromatische Früchte aus
  • meist von Glanzkäfern bestäubt
  • weit in Amerika verbreitet
  • Sträucher, Kletterpflanzen und Bäume

Annonengewächse

Familie Annonaceae ab €16.20 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Gattungen
  • Arten
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Die als Annonaceae bezeichneten Annonengewächse nennen sich auch Flaschenbaumgewächse oder Schuppenapfelgewächse. Sie bilden eine der größten Pflanzenfamilien innerhalb der Magnolienartigen. Insgesamt umfassen sie 120 Gattungen und rund 2.000 Arten. Weltweit kommen die Pflanzen in tropischen Regenwäldern vor.

Sämtliche Pflanzen der Annonengewächse verholzen. Innerhalb der Familie kommen verschiedene Lebensformen vor:

  • Bäume
  • Sträucher
  • Kletterpflanzen


Zwei der enthaltenen Gattungen Hornschuchiaceae und Monodoraceae galten früher als eigene Pflanzenfamilien. Die Annonaceae gliedern sich in drei Gruppen, wobei die erste ausschließlich aus der Gattung Anaxagorea besteht. Die zweite umfasst fünf Pflanzengattungen, die dritte 124. Zu den bekanntesten Arten der Annonengewächse zählt die in der Botanik Annona genannte Annone.

Blatt

Die Blätter der Annonengewächse wachsen ungeteilt sowie ganzrandig und zweizeilig angeordnet. Die Pflanzen bilden keine Nebenblätter aus.

Blüte

Die Annonengewächse bilden häufig monokline Blüten, die dem Stamm entspringen, aus. Zahlreiche Arten weisen ursprüngliche Merkmale, beispielsweise eine langgestreckte Blütenachse auf. An dieser befinden sich schraubig angeordnete Staubblätter.

Zu den charakteristischen Merkmalen der Pflanzenfamilie gehört ein Perianth mit drei Wirteln und Blütenhüllblättern. Der untere Wirtel dient als Kelch, die zwei oberen fungieren als Krone. Abhängig von der Gesamtzahl der Fruchtblätter, des Gynözeums, unterteilen sich zwei Unterfamilien.

Frucht

Die Annonaceae bilden Sammelfrüchte aus. Diese beinhalten eine bis acht, seltener zwölf Beeren. In jeder Beere existieren einer bis mehrere Samen. Diese besitzen einen Arillus genannten Samenmantel. Er bildet eine fleischige Hülle, die den Samen vollständig oder teilweise umgibt. In diesen existiert ölhaltiges Endosperm. Das Fleisch der Früchte verfügt über eine weiche und breiige Konsistenz. Ihr Gewicht erreicht bis zu zwei Kilogramm.

Wuchs

Die Annonengewächse zählen zu den verholzenden Pflanzen. Neben Bäumen und Sträuchern kommen sie als Lianen vor. Innerhalb der Familie gibt es immergrüne und laubabwerfende Gewächse. Rinde, Blätter und Blüten zeugen von einem aromatischen Duft.

Verbreitung

Annonaceae gedeihen in tropischen und subtropischen Gefilden. Die Mehrzahl der Arten stammt aus Amerika.

Nutzung

Annonengewächse kommen als Nahrungsmittel zum Einsatz. Speziell die Gattung Annona bringt schmackhafte Obstarten hervor. Einen bekannten Vertreter stellt der Zimtapfel (Annona squamosa) dar. Zudem etablieren sich aromatische Blüten der Pflanzenfamilie in der Kosmetikindustrie. Die Früchte zweier Arten dienen als Pfefferersatz.

Alle Fotos anzeigen
Papau (Asimina)
Papau

Asimina

Gattung
Produkte vergleichen