Klassifikation

botanische Namen anzeigen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • doldiger Blütenstand in pink oder weiß
  • Blüten verströmen einen süßen Duft
  • Blätter riechen nach Knoblauch
  • Laub ist gras- bis schilfartig
  • stammen aus dem südlichen Afrika

Tulbaghia

Gattung Tulbaghia ab €0.00 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Die exotische Pflanzengattung Tulbaghia gehört in die Familie der Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae) und gliedert sich dort in die Unterfamilie der Lauchgewächse (Allioideae) ein. Die Gattung umfasst 26 Arten, welche ausschließlich im Süden des afrikanischen Kontinents beheimatet sind.

Ihren Namen erhielten die Tulbaghia zu Ehren von C. Rijk van Tulbagh, welcher zur Zeit der Namensgebung Gouverneur der Kap Provinz war. Diese Provinz ist der Verbreitungsschwerpunkt der Gattung. Die Tulbaghia ist im Deutschen unter dem Namen Wilder Knoblauch bekannt. Das ist darauf zurückzuführen, dass verletzte Pflanzenteile einen intensiven Geruch nach Knoblauch verströmen. Die Blüten der meisten Arten betören am Abend mit einem angenehmen Geruch. Die Arten Kaplilie (Tulbaghia violacea) und die Tulbaghia simmleri duften auch tagsüber und laden, Schmetterlinge, Bienen und andere Insekten zum Blütenbesuch ein.

Blatt

Die Blätter wachsen, wie für viele einkeimblättrige Pflanzen typisch, grasartig und sind deutlich länger als breit. Je nach Art sind die Blätter halmförmig rund oder schilfartig mit breiter Blattspreite.

Blüte

Die Blüten bestehen aus sechs schmalen Blütenblättern, welche an Grund glockenförmig verwachsen stehen. Charakteristisch für die Gattung der Tulbaghia ist die kronenartige Korona, welche sich im Zentrum der Blüte abzeichnet. Diese kann aus unscheinbaren Schuppen bestehen oder auffällig vergrößert sein. Die pinken bis weißen Einzelblüten hängen in einer Dolde beisammen und erscheinen im Spätfrühling bis zum frühen Herbst.

Frucht

Wenn die Fruchtstände heranreifen, richten sie sich auf und bilden dreikantige Samen aus.

Wuchs

Die Tulbaghia sind Stauden, welche ein aufrechter Wuchs bis 50 Zentimeter kennzeichnet. Sie besitzen eine unterirdische Zwiebel oder ein kurzes Rhizom, welches die Funktion eines Überdauerungsorgans übernimmt. Das Wurzelsystem ist im Verhältnis zur Pflanze ausladend.

Standort

Die Arten der südafrikanischen Tropen und Subtropen lieben die Sonne und bevorzugen vollsonnige Standorte. Je mehr Sonne die Pflanzen bekommen, desto intensiver färben sich die Blüten aus. Die Blütenstängel wachsen stabil, sodass sie Böen gut standhalten und windige Standorte kein Problem darstellen. Als Bodensubstrat eignen sich nicht zu nährstoffreiche Böden, welche bis zu einem Viertel aus Sand bestehen.

Verbreitung

Das natürliche Verbreitungsgebiet der Tulbaghia beschränkt sich auf das südliche Afrika. Der Zimmerknoblauch (Tulbaghia violacea) kommt verwildert in Tansania und Mexiko vor.

Nutzung

Die Blätter der Tulbaghia dienten lange Zeit als Tees und zur Behandlung von Kopfschmerzen. Die Wurzeln dienen als Zusatz von Bädern gegen Rheuma. Die Blätter sind ein milder Knoblauchersatz und essbar.

Pflege/Schnitt

Am richtigen Standort sind Tulbaghia pflegeleicht. Wassergaben sind zur Blütezeit verstärkt nötig, um den Boden permanent feucht aber nicht staunass zu erhalten. In der Ruheperiode ist die Wassergabe stark zu reduzieren. Dünger sollte sparsam zum Einsatz kommen. Da die Knollen nicht winterhart sind, empfiehlt das Pflanzen im Topf, welcher bei Frostbeginn im Haus überwintert. In Topfkultur ist es wichtig, eine angemessene Topfgröße zu wählen, da zu große Töpfe das Bilden von Blüten in den ersten Jahren reduzieren. Eine Pflanztiefe von zwei bis fünf Zentimetern und Vereinzelung der Knollen auf 15 bis 30 Zentimeter verspricht einen gesunden Wuchs. Es ist möglich die Tulbaghia aus den Samen zu ziehen. In diesem Fall ist mit der ersten Blüte nach zwei Jahren zu rechnen.

Krankheiten/Schädlinge

Gegenüber Schädlingen sind Tulbaghia robust. Probleme wie Wurzelfäule treten an einem zu feuchten Standort auf.

Alle Fotos anzeigen

Pflanzen innerhalb der Gattung Tulbaghia Tulbaghia

Produkte vergleichen