Klassifikation

botanische Namen anzeigen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • dauerblühende Sommerstauden
  • Blütezeit Juni bis Oktober
  • wachsen horstbildend
  • vermehren sich durch Selbstaussaat
  • bedingt winterhart

Prachtkerzen

Gattung Gaura ab €5.00 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Arten
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Die Pflanzengattung der Prachtkerzen (bot. Gaura) gehört mit ihren 20 verschiedenen Arten zur Familie der Nachtkerzengewächse (Onagraceae) und sind ausdauernde, horstig wachsende Stauden. Die Gattung Gaura und ihre Arten sind eher kurzlebige Pflanzen und erhalten sich in der Regel durch Selbstaussaat.

Die als Präriekerzen bekannten Prachtkerzen eignen sich artabhängig als Beet-, Balkon- oder Kübelpflanzen. Sie stellen keine großen Anforderungen an ihren Standort und ihre jeweilige Pflege. Durch ihre Herkunft aus den eher warmen Regionen der USA, ist diese Pflanzengattung robuster als ihr graziles Erscheinen vermuten lässt. Mit ihren schmetterlingsartigen Blüten und der langen Blütezeit begeistern diese Pflanzen mittlerweile viele Pflanzenliebhaber.

Blatt

Die Laubblätter der Pflanzengattung Prachtkerzen sind bis zu acht Zentimeter lang und elliptisch bis spatelförmig geformt. Die Ränder der einzelnen Blätter sind bei einigen Arten eingebuchtet oder grob gezähnt.

Blüte

Die filigranen, sich nacheinander öffnenden Einzelblüten der Gattung Gaura erreichen eine Größe von zwei bis drei Zentimetern. Sie besitzen vier Blütenblätter und sitzen auf zarten, aufrecht wachsenden Pflanzenstielen. Die einzelnen Blüten sind schnell verblühend. Daher sind sie als sogenannte Tagesblüten bekannt. Diese blühen von Juni bis Oktober artabhängig in den Farben weiß, rosa oder purpurrot.

Wuchs

Die Pflanzen der Gattung Gaura erreichen eine Höhe von 150 und eine Breite von rund einem Meter. Die horstig wachsenden, ausdauernden und krautigen Stauden bilden lange aufrechte, leicht gebogene und schwach verzweigte Blütenstiele und viele kleine Einzelblüten.

Standort

Die Pflanzengattung der Prachtkerzen bevorzugt einen sonnigen und windgeschützten Standort und humusreichen, durchlässigen Boden. Ein hoher Kalkgehalt oder sandiger Boden beeinträchtigen das Wachstum der Prachtkerzen nicht. Jedoch ist darauf zu achten, ein dauerfeuchtes und lehmhaltiges Erdreich zu vermeiden. Ein aufgelockerter Boden bietet die beste Grundlage für ein gesundes Gedeihen. Ein zu feuchter und schattiger Standort beeinträchtigt das Wachstum der Pflanzen und die Anzahl der Blüten negativ.

Verbreitung

Die Pflanzengattung Gaura ist im südlichen Nordamerika beheimatet. Sie wächst dort in Prärien und lichten Kiefernwäldern der Grenzregion zwischen Mexiko und den USA. Ihre 20 verschiedenen Arten sind mittlerweile, aufgrund der milden Winter, beliebte Zierpflanzen in Mitteleuropa.

Nutzung

Die verschiedenen Arten der Prachtkerze sind durch ihre filigrane Blütenpracht und ihre überraschend robustes Wesen als Zierpflanzen beliebt.

Pflege/Schnitt

Die Pflanzen der Gattung Gaura wachsen am liebsten an sonnigen und windgeschützten Orten. Bei ihrer Pflege ist darauf zu achten, Staunässe zu vermeiden und zu lehmhaltiges Erdreich mit Sand anzureichern. Der Rückschnitt der Prachtkerze erfolgt nach der Blütezeit. Dies ermöglicht der Pflanze Überwinterungsblüten auszubilden. Dabei ist es empfehlenswert, die Pflanze fünf bis zehn Zentimeter über dem Boden zurückzuschneiden.

Um die Pflanzen der Gattung Gaura zu überwintern, ist es ratsam, diese mit einem Schutz zu versehen. In Kübeln gepflanzte Prachtkerzen sind an einen wärmeren Ort zu versetzen. Beim Überwintern im Freien ist auf durch Winternässe verursachte Fäule zu achten. Diese beeinträchigt das Wachstum und die Gesundheit der Pflanzen.

Krankheiten/Schädlinge

Selten befallen Krankheiten und Schädlinge die Pflanzen der Gattung Gaura. Lediglich durch Staunässe kommt es zu Fäule.

Alle Fotos anzeigen
Produkte vergleichen