Klassifikation

botanische Namen anzeigen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • mehrjährige Pflanzen
  • glockenförmige Blüten
  • wenige Laubblätter
  • hübsche Frühjahrsblüher
  • anspruchslos und winterhart

Hasenglöckchen

Gattung Hyacinthoides ab €0.00 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Die Pflanzengattung der Hasenglöckchen (bot. Hyacinthoides) zählt zur Familie der Spargelgewächse. Die Gattung Hyazinthoides besteht aus elf Arten und einer Naturhybride. Sie ist mit dem Schneestolz (Chionodoxa) sowie den Milchsternen (Ornithogallum) verwandt. Einige Botaniker zählten die Hasenglöckchen früher zu den Blausternen (Scilla). Hasenglöckchen wachsen vorwiegend in Westeuropa. Auch in Nordwestafrika sind sie beheimatet. Die Frühjahrspflanzen sind unter dem Namen Waldhyazinthen bekannt. Es handelt sich um ausdauernde und mehrjährige Pflanzen mit glockenförmigen Blüten.

Die früh blühenden Zwiebelpflanzen bilden hellblaue, blauviolette, roséfarbene oder weiße Blüten aus. Hasenglöckchen wachsen auf Wiesen oder an Gehölzrändern und stehen in der Natur großflächig an ihren bevorzugten Standorten. Die Blütezeit beginnt nach der der Tulpen oder Narzissen und dauert von Mai bis in den Juni. Die Frühjahrsblüher mit ihren zauberhaften Glockenblüten stehen seit dem 16. Jahrhundert in Kultur und schmücken Gärten und Parkanlagen. Meist handelt es sich bei den Kulturpflanzen um das Spanische Hasenglöckchen (Hyacinthoides hispanica) oder das Atlantische Hasenglöckchen (Hyacinthoides non-scripta). Diese unterscheiden sich in Farbe, Größe und Blütezeit. Hasenglöckchen bilden bezaubernde Blütenteppiche. Besonders in England und Schottland erfreuen sie sich einer großen Beliebtheit. Dort wachsen die beliebten "Bluebells" in großer Zahl in freier Natur und sind aus keinem der bekannten Gartenanlagen oder Parks wegzudenken.

Blatt

Hasengöckchen bilden wenige Laubblätter. Die dunkelgrünen Blätter sind grundständig und parallelnervig. Sie besitzen eine schmale, längliche Form. An den Blüten bilden die Pflanzen je zwei Tragblätter aus.

Blüte

Die sommergrünen Hyacinthoides bilden zwischen fünf bis zwölf Blüten aus, die in Traubenform nickend am Stengel hängen. Die zwittrigen Blüten sind endständig. Die Einzelblüten sind glockenförmig. Die Blüten besitzen sechs Blütenhüllblätter. Diese sind an der Basis verwachsen. Die Blütengröße variiert je nach Art. In der Regel sind sie 1,5 bis zwei Zentimeter lang. Die Spitzen der Blütenhüllblätter sind nach außen gebogen. Die Blüten stehen entweder an einer Seite des Stengels oder wachsen bei anderen Arten auf allen Stengelseiten. Es gibt hellblaue, dunkelviolette, roséfarbene und seltener weiße Blüten. Einige Arten verströmen einen leichten Duft. Die Blüten besitzen zwei Kreise mit jeweils drei Staubblättern. Die Fruchtblätter sind zu einem Fruchtknoten verwachsen. Je Fruchtknotenkammer sind ein bis zehn Samenanlagen vorhanden.

Frucht

Nach der Blüte bildet sich aus dem Fruchtknoten eine dreilappige und -kammerige Kapselfrucht. Diese enthält bis zu 30 schwarze, rundliche Samen.

Wuchs

Die winterharten Hasenglöckchen sind ausdauernde und mehrjährige Frühjahrsblüher. Die Pflanzen sind robust und neigen zum Verwildern. Sie vermehren sich durch ihre Tochterzwiebeln oder durch ihre Samen. Hasenglöckchen wachsen aufrecht.

Standort

Die Gattung der Hasenglöckchen bevorzugt einen feuchten, humosen und gut durchlässigen Standort. Staunässe vertragen die Pflanzen nicht. Sie gedeihen in Wäldern, an Gehölzrändern, auf Wiesen und unter Gehölzen. Sie bevorzugen einen halbschattigen Standort.

Verbreitung

Hasenglöckchen kommen vorwiegend in Westeuropa (Portugal, Spanien, Frankreich) sowie in den westlichen Regionen Nordafrikas vor. In vielen Regionen ist ihr Bestand gefährdet. Die meisten wild wachsenden Hasenglöckchen gibt es in England und Schottland. Dort gelten sie als Frühlingsboten und wachsen in Buchenwäldern. In Deutschland gibt es unter anderem Vorkommen im Kreis Heinsberg.

Nutzung

Hasenglöckchen sind dekorative Frühjahrsblüher, die Gärten und Parkanlagen verschönern.

Pflege/Schnitt

Hasenglöckchen sind unkompliziert und anspruchslos. Nach der Blüte ist ein sofortiger Rückschnitt nachteilig. Die verwelkten Blätter bleiben besser einige Wochen stehen, da sie die Pflanze noch mit wertvollen Nährstoffen beliefern.

Alle Fotos anzeigen

Pflanzen innerhalb der Gattung Hasenglöckchen Hyacinthoides

Produkte vergleichen