Klassifikation

botanische Namen anzeigen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • Winterblüher
  • Duftpflanze
  • kompakter Busch
  • wächst langjährig
  • in Ostasien heimisch

Edgeworthia

Gattung Edgeworthia ab €35.60 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Arten
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Die Edgeworthia (bot. Edgeworthia) ist eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Seidelbastgewächse (Thymelaeaceae). Es gibt fünf Arten, die alle in Ostasien, in Burma, Bhutan, China und Japan, heimisch sind. In Japan bilden die langen Bastfasern der Pflanze seit alters her die Grundlage, um das kostbare Japanpapier herzustellen.

Die sommergrünen Büsche entwickeln duftende Blütenbüschel. Sie blühen in Asien vom Spätwinter bis in den zeitigen Frühling. Es handelt sich um attraktive Frühblüher. Die erste wissenschaftliche Beschreibung der Ziersträucher stammt von dem schweizer Botaniker Carl Daniel Friedrich Meissner. Der Name dieser asiatischen Pflanzengattung ehrt den irischen Pflanzenkundler Michael Pakenham Edgeworth (1812 -1881), der im 19. Jahrhundert im Punjab lebte.

Blatt

Das Laubkleid streifen die Pflanzen der Gattung Edgeworthia bereits im Spätherbst vor der Blütezeit ab. Die Blätter sind wechselständig an den Zweigenden angeordnet. Sie sind einfach und kurz gestielt. Die Blätter werden je nach Art zwischen acht und 20 Zentimeter lang und bis zu 5,5 Zentimeter breit. Die Blattform ist lanzettlich bis verkehrt-lanzettlich. Die Blattspreiten-Basis wird zum Ende hin schmal bis spitz. Die Blätter weißen beidseitig seidige Haare auf. Auf der Unterseite ist der weißliche Flaum dichter. Die Blätter besitzen bis zu 13 Seitennervenpaare, die gebogen, dünn sowie flaumartig sind.

Blüte

Edgeworthia-Pflanzen blühen in ihrer natürlichen Umgebung ab dem späten Winter bis zum Frühling. Es handelt sich um end- oder seitenständige und kopfige büschelartige Blütenstände. Diese besitzen 30 bis zu 50 vierzählige Blüten. Die Blüten sind radiärsymmetrisch und zwittrig. Die Kelchröhre der Blüte ist innen gelb, außen seidig-weiß behaart. Sie wird bis zu zwei Zentimeter lang.

Frucht

Nach der Blüte entwickeln sich in der Zeit vom Frühling bis in den Sommer kleine Steinfrüchte. Diese sind an der Basis vom Kelch eingehüllt.

Wuchs

Die Edgeworthia-Pflanzen sind sommergrüne dichtbuschige Sträucher, die zwischen 70 und maximal 200 Zentimeter hoch wachsen. Die Rinde der jungen Zweige ist flaumig behaart. Die Zweige sind kräftig und gedrungen.

Standort

Die Edgeworthia-Pflanzen bevorzugen einen feuchten, humosen und gut durchlässigen Boden. Optimal ist eine leicht saure Erde. Die Sträucher gedeihen am besten an einem sonnigen bis halbschattigen Standort. Dieser ist idealerweise windgeschützt, da die Blütezeit im Winter beginnt. Die Blütensträucher eignen sich als Solitär oder als Pflanze in Rabatten.

Verbreitung

Die verschiedenen Edgeworthia-Arten stammen alle aus Ostasien. Sie wachsen im Himalaya-Raum in Burma und Bhutan und kommen in China und Japan vor.

Nutzung

Edgeworthia-Pflanzen eignen sich mit ihren frühen und schönen Blüten als Ziersträucher. Die Winterblüher sehen in der kahlen Jahreszeit nicht nur wunderschön aus, die Blüten verströmen einen angenehmen Duft. Die langen Bastfasern finden in Japan Einzsatz beim Herstellen des hochwertigen Japanpapiers. Hierfür dienen die Zweige der Pflanze, die zuvor einen aufwendigen Prozess durchlaufen. Bei einigen Arten sind die Wurzeln in der traditionellen Heilkunde als Augenheilmittel begehrt.

Pflege/Schnitt

Die Sträucher vertragen keine radikalen Schnitte. Sinnvoll ist es, die Pflanzen bei Bedarf nur auszulichten. Bei länger anhaltenden Trockenzeiten benötigen die Pflanzen Gießwasser. Eine Mulchschicht über dem Wurzelbereich sorgt für ausreichend Feuchte und Nährstoffe und schützt im Winter gegen Kälte und Frost.

Krankheiten/Schädlinge

Bei adäquater Pflege sind spezielle Krankheiten oder Schädlinge bei Edgeworthia-Pflanzen bisher nicht bekannt.

Alle Fotos anzeigen

Pflanzen innerhalb der Gattung Edgeworthia Edgeworthia

Produkte vergleichen