Klassifikation

botanische Namen anzeigen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • ganzjährig grün
  • Höhe zwischen 1,5 und vier Metern
  • anspruchsvoll in Bezug auf Standort
  • ansprechende Blütentrauben
  • bogig herab hängende Äste

Chordospartium

Gattung Chordospartium ab €0.00 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Die Gattung der Chordospartium gehört zu der Familie der Fabaceae (bot. Schmetterlingsblütler). Unter der Gattung der Chordospartium sind insgesamt zwei verschiedene Arten an Pflanzen zu finden. Bei den Pflanzen dieser Gattung handelt es sich in erster Linie um kleine Bäume oder Sträucher, die immergrün sind.

Das Blattwerk ist je nach Pflanzenart nur spärlich und verleiht der Pflanze ein ungewöhnliches Aussehen, das an Ginster erinnert. Die Gattungsarten stammen aus dem südpazifischen Raum, insbesondere Neuseeland. Sie sind nur bedingt, bis zu minus zwölf Gard Celsius, winterhart. So lassen sich die Pflanzen in unseren heimischen Gefilden kaum in der freien Natur anbauen. Vor allem als Zierpflanze in Wohnungen oder Wintergärten sind die Arten der Chordospartium bestens geeignet. Sie bieten mit ihrer bizarren Wuchsform und den herrlichen dichten Blütentrauben einen wunderbaren Anblick.

Blatt

Die Blätter der Pflanzen aus der Gattung der Chordospartium zeigen das ganze Jahr über einen grünen Farbton. Je nach Art variiert dieser zwischen einem sommergrün bis hin zu einem satten moosgrün. Die Blätter weisen eine einfache Struktur auf, in der die Blattnerven nicht deutlich erkennbar sind. Die Form der Blätter sind verkehrt-herzförmig und wachsen nach einem kurzen Aufstieg nach unten.

Blüte

Die Blütezeit beträgt je nach Art Juni bis August oder auch Dezember bis Februar. Die einzelne Blüte hat eine starke Ähnlichkeit mit den typischen Schmetterlingblüten der Familie. Die Blüten stehen in traubigen oder ährigen Blütenständen zusammen. Die Blütentrauben erstrahlen in einem zarten Lavendel- oder Malventon.

Frucht

Die Chordospartium entwickeln sich winzige Hülsenfrüchte, die jeweils eine Samen enthalten.

Wuchs

Die Arten der Chordospartium erreichen eine durchschnittliche Höhe zwischen 1,5 bis zu vier Meter. Ihr Stamm, teilt sich direkt über dem Boden auf, so dass die Pflanzen mehrstämmig erscheinen. Die Zweige sind gebogen und hängen herab und ähneln optisch dem Ginster.

Standort

Beim Standort ist vor allem das Verhältnis zwischen Sonnenlicht und Boden wichtig. Die Pflanzen benötigen einen sonnigen Platz, der über einen genügend feuchten Boden verfügt. Idealerweise hat der Boden lehmige Eigenschaften, dabei ist es egal, ob er sandig oder kiesig ist.

Verbreitung

Die Gattung der Chordospartium ist im Südpazifik beheimatet. In erster Linie findet sie sich in Neuseeland. Auch in Teilen Australiens siedeln die Chordospartium. Vor allem in regenwaldähnlichen, sonnigen Gegenden fühlen sich die Pflanzen wohl.

Nutzung

Die Pflanzen eignen sich besonders gut als Zierpflanze. Vor allem im Haus oder Wintergärten bieten sie einen ganzjährig grünen Anblick. Als Gartenpflanze kultiviert der Gärtner sie in Kübeln um sie möglichst frostfrei zu überwintern. Zwar sind Temperaturen von bis zu minus zwölf Grad Celsius für die Pflanzen kein Problem. Aber eine längere Winterperiode mit anhaltendem Bodenfrost ist auch der robusten Gattung der Chordospartium zu viel.

Pflege/Schnitt

Die Pflanzen der Gattung sind in Kultur häufiger kurzlebig. Sie haben hohe Ansprüche an den möglichst feuchten, lehmigen Boden und den richtigen, sonnigen Standort. Der Gärtner stellt die Bodenfeuchte mit regelmäßigem Gießen sicher, jedoch vermeidet er Staunässe. Einen Rückschnitt benötigen die Pflanzen in der Regel nicht.

Alle Fotos anzeigen

Pflanzen innerhalb der Gattung Chordospartium Chordospartium

Produkte vergleichen