Engadin-Weide 'Wehrhahnii'

Salix hastata 'Wehrhahnii'

<c:out value='Engadin-Weide 'Wehrhahnii' - Salix hastata 'Wehrhahnii''/> Shop-Fotos (4)
Foto hochladen
  • langsam wachsender Kleinstrauch
  • Bienenweide
  • sehr windfest
  • verträgt keine längeren Trockenzeiten
  • bildet sehr zahlreich Kätzchen

Wuchs

Wuchs buschig gedrungen, bogig aufsteigende Zweige
Wuchsbreite 75 - 150 cm
Wuchsgeschwindigkeit 10 - 20 cm/Jahr
Wuchshöhe 75 - 125 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe zuerst weiß, später gelb
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit April - Anfang Mai

Blatt

Blatt eirund
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten sehr reich blühend, kleiner, bis zu 1 Meter hoher Zwergstrauch mit kleinen weißen Kätzchen
Boden normaler Gartenboden
Duftstärke
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Kübelpflanzung, Beete
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen bis einschließlich Sonntag, 11. Dezember 2016, werden bis Heiligabend ausgeliefert. Spätere Bestellungen werden voraussichtlich Mitte Februar 2017 versandt.
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Silberweiße Kätzchen zieren diesen zierlichen Zwergstrauch. Die Engadin-Weide 'Wehrhahnii' ist eine kleinwüchsige Weide, die unter dem botanischen Namen Salix hastata 'Wehrhahnii' seit 1930 bekannt ist. Gefunden zuerst in der Schweiz, ist sie von Kleinasien bis Mittel- und Südeuropa und sogar in Kashmir zu Hause. Umgangssprachlich wird sie als Spießweide, somit als 'spiessig' bezeichnet, worauf der Artname hinweist. Der bedeutet, dass sich enge, dicht beieinander liegende Blütenkätzchen, einer Perlschnur gleich, am Triebende befinden. Eher langsam wachsend, zehn bis zwanzig Zentimeter im Jahr, bildet die Salix hastata 'Wehrhahnii' einen dichten, breit buschigen und weit verzweigten Strauch mit aufrechten Ästen. Sie wird maximal 125 Zentimeter hoch. Dadurch zählt sie zu den Zwergsträuchern. Die Engadin-Weide wächst bis zu 150 Zentimeter in die Breite. Damit wird sie breiter als sie hoch wächst.

Die Engadin-Weide 'Wehrhahnii' hüllt sich in ein schmuckes Kleid, wenn der Frühling naht. Nun ist das Wachsen der kleinen Blütenkätzchen deutlich zu sehen. Kurz vor oder zeitgleich wachsen sie mit den dunkelgrünen, eirunden und wechselständigen Blättern, die auf der Unterseite eine gräuliche Färbung haben. Zuerst sind die Blütenkätzchen silbrig weiß, rund und umsponnen, dann länglich und gelb werdend. Dies geschieht jedes Jahr von April bis Mai. Die kleinen Kätzchen locken mit ihren gelben Staubgefäßen und zartem Duft. Viele Insekten, wie die fleißigen Hummeln und Bienen freuen sich über dieses leckere Nahrungsangebot. Für andere Insekten ist sie ebenfalls interessant, sodass der Freund von Flora und Fauna diese wunderbar beobachten kann. Für den Hobbygärtner ist dies die schönste Zeit, wenn sich das satte Gelb mit den dunkelgrünen Blättern vermischt. Die anfänglich graue Behaarung der Blätter, wenn sie frisch sind, verliert sich mit der Zeit. Gepflanzt vor dunklen Hintergründen, kommt die 'Wehrhahnii' farblich richtig zur Geltung .

Ein optimaler Standort für diese Pflanze ist ein sonniges Plätzchen in Wassernähe. Wegen ihres ausladenden Wuchses steht sie am Schönsten in Einzelstellung. Der Boden bietet ihr frisch, feucht, durchlässig und ansonsten normal perfekte Bedingungen. Auf Grund ihrer Größe eignet sich die Salix hastata 'Wehrhahnii' zum Bepflanzen von Kübeln oder im Beet. Aus diesem Grund ist sie häufig in Stein- oder Hausgärten zu finden. Die Weide ist pflegeleicht. Bei langer Trockenheit dankt sie es dem Gartenfreund, bedenkt er sie mit Wasser. Ein Rückschnitt der älteren Pflanze ist nach der Blüte empfehlenswert. Ab September werden die Blätter fahlgelb. Erst später, im November, werden sie abgeworfen, um im nächsten Frühjahr erneut kräftig zu wachsen. Zur Freude aller Gartenfreunde ist dieser Zierstrauch extrem winterhart von -23°C bis -29°C. Die Salix hastata 'Wehrhahnii' aus der Familie der Salicaceae kann als Beeteinfassung dienen und an windiger Stelle stehen, denn sie ist sehr windfest.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Bach- / PurpurweideSalix purpurea
Rosmarinweide
RosmarinweideSalix rosmarinifolia
Schweizer Kätzchenweide
Schweizer KätzchenweideSalix helvetica
Lockenweide
LockenweideSalix erythroflexuosa
Knackweide
KnackweideSalix fragilis
Aschweide / Grauweide
Aschweide / GrauweideSalix cinerea
Silber-Kriechweide
Silber-KriechweideSalix repens argentea
Drachenweide 'Sekka'
Drachenweide 'Sekka'Salix sachalinensis 'Sekka'
Kopfweide
KopfweideSalix alba 'Kopfweide'
Trauerweide 'Tristis Resistenta'
Trauerweide 'Tristis Resistenta'Salix alba 'Tristis Resistenta'

Kundenbewertungen

Fragen zu dieser Pflanze

Sie haben eine Frage zu dieser Pflanze?
Diese können Sie direkt hier stellen!