Klassifikation

botanische Namen anzeigen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • Zwergstrauch mit kugeligem Wuchs
  • silbrig-graues Erscheinungsbild durch feine Behaarung
  • kugelige gelbe Blüten im Spätsommer
  • bedingt winterhart
  • beheimatet an der Südküste Australiens

Leucophyta

Gattung Leucophyta ab €0.00 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Die kleine Pflanzengattung Leucophyta besitzt keinen deutschen Gattungsnamen. Die australische Pflanze gehört zur Familie der Korbblütengewächse. Eine einzige Art, das Silberkörbchen (Leucophyta brownii), bildet die Gattung. Sie ist wegen ihrer interessanten Wuchsform als extravagantes Ziergewächs beliebt.

Die Leucophyta umfassten lange Zeit eine Reihe von Arten. Nach neuen taxonomischen Erkenntnissen blieb ausschließlich das Silberkörbchen der Gattung erhalten. Der kleine, rundlich wachsende Zwergstrauch bezaubert durch das eigenwillige Erscheinungsbild seiner silbrigen Zweige und Blätter als Blickfang im Garten. Ihr skurriles Aussehen verlieh der Pflanze eine Reihe weiterer Trivialnamen, wie Stacheldrahtpflanze, Geisterstrauch und Silberfaden. In Kombination mit immergrünen Nadelgewächsen bildet Leucophyta einen ausgesprochen aparten Kontrast zu jeder Jahreszeit.

Blatt

Die Blätter sind klein, nadelförmig und wie die Zweige silber bis grau gefärbt. Sie liegen eng an den Zweigen an.

Blüte

Die silbrigen Blütenknospen erscheinen im Spätsommer von Juli bis September. Die aufgeblühten kugeligen Blüten bilden mit ihrer gelblichen Farbe einen reizvollen Kontrast zum silbrig-grauen Erscheinungsbild der übrigen Pflanze.

Wuchs

In Extremfällen kann Leucophyta eine Wuchshöhe bis einen Meter erreichen. Regelmäßig bleiben die Pflanzen mit 20 bis 70 Zentimetern deutlich kleiner. Der buschige Strauch verzweigt sich kurz und zick-zack-förmig und bietet einen korallenartigen Anblick mit kompaktem, runden Wuchs. Alle oberirdischen Pflanzenteile sind mit feinen silbrigen Haaren versehen. In kühlen Klimazonen mit Frostwintern ist eine einjährige Kultur typisch, in der die Pflanze mit dem beginnenden Frost abstirbt. Da die abgestorbene Pflanze ihre Form und Farbe behält, bietet sie auch in diesem Zustand einen Blickfang im Winter. Unter milderen Umständen ist ein Überwintern möglich.

Standort

Leucophyta benötigt mäßig feuchte Standorte, welche Staunässe und extreme Trockenheit vermeiden. Die Pflanze liebt windgeschützte, sonnige Plätze auf humusreichen, durchlässigen Böden.

Verbreitung

Die Gattung Leucophyta kommt mit ihrem einzigen Vertreter, dem Silberkörbchen, ausschließlich in Australien vor. In seiner Heimat besiedelt es Kliffs und Dünen entlang der australischen Südküste.

Nutzung

Leucophyta ist eine beliebte Zierpflanze in Gärten, auf dem Balkon und im Haus. Die silbrigen Zweige sind begehrte Zierelemente für Blumensträuße. Die Australier nennen Leucophyta Kissenpflanze, was einen Hinweis auf ihren ehemaligen Einsatz bietet. Die kurzen, flexiblen Zweige waren als Füllmaterial für Kissen in Gebrauch.

Pflege/Schnitt

Leucophyta ist genügsam. Im ersten Jahr ist von einem Düngen abzusehen. In den darauffolgenden Jahren kann die Düngegabe vom Frühling bis zur Blüte in kleinen Mengen erfolgen. Das Gießregime ist so zu wählen, dass der Wurzelballen zu jeder Zeit feucht bleibt, aber keine Staunässe entsteht. Dies gilt auch für den Winter. An nicht vollsonnigen Standorten benötigt die Pflanze weniger Wasser. Bei einsetzendem Frost ist auf die Wassergabe zu verzichten. Der Rückschnitt beschränkt sich auf ein Mindestmaß. Der Formschnitt sollte bedacht und zurückhaltend erfolgen, da die Pflanze auf zu kräftige Rückschnitte empfindlich reagiert.

Leucophyta ist nur bedingt winterhart. Fröste verträgt die Pflanze bis minus fünf Grad. An einem geeigneten Standort mit günstigem Mikroklima, zum Beispiel nahe einer Hauswand, und mit ausreichend Frostschutz, überlebt die Pflanze den Winter im Garten. Als Frostschutz kommen Mulch, Laub und Folien zu Einsatz. Für das Überwintern im Haus eignet sich ein heller und nicht zu kühler Standort. Danach ist es wichtig, die Pflanze behutsam wieder an die direkte Sonnenstrahlen im Freien zu gewöhnen. Alternativ eignen sich Stecklinge, welche im Haus überwintern. Im Frühjahr ziehen sie bereitwillig in den Garten.

Krankheiten/Schädlinge

Ein zu kühler und feuchter Standort im Winter führt zu einem Grauschimmelbefall. Schädlinge treten selten an Leucophyta auf.

Alle Fotos anzeigen

Pflanzen innerhalb der Gattung Leucophyta Leucophyta

Produkte vergleichen