Klassifikation

botanische Namen anzeigen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • immergrüner Nadelbaum
  • schnellwüchsig
  • wenig Bodenansprüche
  • Holz wird als Bau- und Möbelholz verwendet
  • in Nordamerika über 100 Meter hoch wachsend

Douglasien

Gattung Pseudotsuga ab €0.00 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Die Pflanzengattung der Douglasien (bot. Pseudotsuga) gehört zur Familie der Kieferngewächse (Pinaceae). Die mächtigen, immergrünen Nadelbäume sind in Nordamerika und Asien beheimatet. Zwei der sechs Arten sind auf dem amerikanischen Kontinent heimisch, vier Arten in Japan und China.

Die imposanten Riesen erreichen in Europa um die 60 Meter Höhe. Fast die doppelte Höhe erreichen sie in ihrer Heimat, den USA. Der Name 'Douglasie' ehrt den schottischen Botaniker David Douglas, der zu Beginn des 19. Jahrhunderts Nordamerika bereiste. Die gewaltigen Schönheiten zieren die amerikanische Westküste sowie Teile Asiens und viele andere Bereiche. Pseudotsuga ist weltweit als wichtiger Forstbaum geschätzt. Außerhalb des öffentlichen Raums bestechen Douglasien aufgrund ihres beeindruckenden Äußeren und sind eine Pflanzengattung, die wegen ihres Zierwertes beliebt sind.

Blatt

Die nadelartigen Blätter der Douglasien sind von blauer bis blaugrüner Farbe und zwei bis drei Zentimeter lang. Sie sind weich und biegsam, haben zwei Harzgänge und sitzen unmittelbar am Zweig an. Die Nadeln haben einen Lebenszykus von sechs bis acht Jahren. Beim Zerreiben der Nadeln entfaltet sich ein harziger bis fruchtiger Duft. Dieses Nadelstreu führt, im Gegensatz zu dem der Fichten, nicht zu einer Bodenversauerung.

Blüte

Pseudotsuga ist einhäusig getrennt geschlechtlich (monözisch). Die weiblichen und männlichen Zapfen befinden sich an den einjährigen Zweigen. Die männlichen Zapfen sind zylindrisch geformt. Die weiblichen Zapfen hängen endständig an einem zwei bis zehn Millimeter langen Stiel und reifen im Jahr der Befruchtung heran. Der Zapfen fällt als Ganzes vom Baum.

Frucht

Die Zapfen haben spiralig angeordnete Samenschuppen und erreichen mehr Breite als Länge. Die glatten Deckschuppen sind lang. Douglasien bilden sieben bis zwölf Millimeter große Samen mit Flügeln von bräunlicher Farbe.

Wuchs

Douglasien haben einen hoch aufrechten Wuchs mit schlanker bis kegelförmiger Krone. In Nordamerika gibt es mehr als 100 Meter hohe Bäume. Deren Stämme sind die ersten 25 Meter unverweigt und erreichen einen Durchmesser am Boden von über vier Metern. Pseudotsuga ist in jungen Jahren schnellwüchsig und die Umtriebszeit (Dauer bis zur Fällung) beträgt 80 Jahre.

Standort

Pseudotsuga zeichnet sich durch geringe Bodenansprüche aus. Sie gedeiht gut auf tiefgründigen, ausreichend mit Wasser versorgten, lehmig-humösen Boden bei mittlerem Nährstoffangebot. Douglasien meiden steinige und sehr kalkreiche Standorte.

Verbreitung

Das natürliche Verbreitungsgebiet der Douglasien ist das westliche Nordamerika von British Columbia bis nach Mexiko sowie Teile Chinas und Japans. Paläontologen zufolge gab es die Pflanzengattung Pseudotsuga noch bis zur Eiszeit in Europa. Inzwischen haben Douglasien weltweite Verbreitung gefunden, da sie als Forstbäume von Bedeutung sind und in Parks und Gärten vorkommen.

Nutzung

Pseudotsuga ist weltweit als Forstbaum von Nutzen. Die meisten Arten der Douglasien verfügen über ein hartes und abriebfestes Holz, das in verschiedenen Baubereichen eingesetzt ist. Die Maserung des Holzes ist markant und macht es zu einem beliebten Furnierholz. Neben seiner Nutzung als Bau- und Möbelholz (Forstbaum) findet sich Pseudotsuga als Park- und Landschaftsbaum wieder.

Pflege/Schnitt

Pseudortsuga benötigt am passenden Standort wenig Pflege. Eine ausreichende Wasserversorgung frisch gepflanzter Bäume ist obligatorisch. Beim Pflanzen ist auf genügend Platz zu achten. In Gärten und Parks stehen Douglasien solitär oder in kleinen Gruppen. In öffentlichen Wäldern zu forstwirtschaftlichen Zwecken sind die immergrünen Bäume in Verbänden gepflanzt. Beim Einsetzen ist auf die richtige Bodenbeschaffenheit zu achten, damit die Douglasien ein gesundes Wurzelsystem ausbilden.

Krankheiten/Schädlinge

Pseudotsuga als Forstbaum bedarf eines Wildschutzes, da es sonst häufig zu Fegeschäden kommt. Diverse Insektenschädlinge lieben die Douglasien. In Europa sind es die Borkenkäferarten, die die Bäume heimsuchen.
Douglasien sind anfällig für verschiedene Pilzarten. Ein ausreichender Pflanzabstand und die Vermeidung von luftfeuchten Standorten, beugt dem vor.

Alle Fotos anzeigen

Pflanzen innerhalb der Gattung Douglasien Pseudotsuga

Produkte vergleichen