Klassifikation

botanische Namen anzeigen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer

Eigenschaften

  • Schwimm- und Unterwasserpflanzen
  • karnivor mit Insektenfallen
  • bilden traubenförmige Blütenstände aus
  • mehrjährige Pflanzen
  • pflegeleicht und winterhart

Wasserschlauchgewächse

Familie Lentibulariaceae ab €0.00 kaufen
     
  • Beschreibung
  • Gattungen
  • Fotos
  • Pflanzen in unserem Sortiment
  •  

Die Wasserschlauchgewächse (bot. Lentibulariaceae) sind eine Familie innerhalb der Ordnung der Lippenblütlerartigen (Lamiales). Die Familie der Wasserschlauchgewächse beeinhaltet drei Gattungen mit rund 350 Arten. Die in Deutschland bekannteste Art ist der Gewöhnliche Wasserschlauch (Utricularia vulgaris). Als die Gattung mit den ursprünglichsten Merkmalen gelten die Fettkräuter. Diese Gattung unterscheidet sich stark von den Gattungen Wasserschläuche und Reusenfallen.

Wasserschlauchgewächse sind Schwimm- und Unterwasserpflanzen oder Epiphyten. Das heißt, dass sie auf anderen Pflanzen wachsen. Sie bilden zierliche Blüten aus, die bis zu 20 Zentimeter über der Wasseroberfläche wachsen. Sie eignen sich hervorragend zum Bepflanzen der Tiefwasserzone des Gartenteichs. Einzelne Arten haben die Fähigkeit, in stark durchfeuchteten Gebieten zu wachsen. Alle Pflanzen dieser Familie sind Karnivoren. Ihre insektensammelnde Funktion übernehmen feine Fangbläschen an den Sommerblättern. Beim Berühren krümmen die Blätter sich leicht ein und sondern ein klebriges Sekret ab. Wasserschläuche fangen kleine Insekten wie Larven, Wasserwürmer und Wasserflöhe.

Blatt

Die Blätter variieren innerhalb der Gattungen. Sie sind auf Ausläufern verstreut oder in gewellten Rosetten zu sehen. Auch kommen an einer Pflanze unterschiedliche Blattformen vor.

Blüte

Die Blütenstände sind traubenförmig und beherbergen mehrere Blüten. Die Blütenröhre ist kurz. An ihr wachsen fünfzählige zwittrige Blüten. Die Blüten sind weiß, hellgelb oder lila. Der Blütenkelch ist zwei- bis fünfblättrig und verwachsen. Am Ansatz der Krone verankern sich zwei Staubblätter.

Frucht

Die Frucht ist kugel- oder kapselförmig. Sie enthält eine große Menge Samen, über die das vegetative Vermehren stattfindet.

Wuchs

Zwei der Gattungen, Genlisea und Utricularia, sind wurzellos, während die Pinguicula eine einzelne, ephemere und extrem dünne Wurzel ausbildet. Diese dient hauptsächlich dem Verankern im Untergrund und der Aufnahme von Nährstoffen.

Verbreitung

Wasserschläuche sind in den warmen bis tropischen Zonen weit verbreitet. Ihre hauptsächlichen Lebensräume sind Mittel- und Südamerika, Südostasien und Nordaustralien.

Nutzung

Wasserschläuche eignen sich als pflegeleichte Pflanzen für den Gartenteich. Sie helfen anderen Pflanzen gegen Ungezieferbefall. Einzelne Arten sind für das Bepflanzen von Aquarien beliebt. Fische und Fischbrut sind von ihr nicht bedroht. Sie besitzen bodendeckende Eigenschaften und sind pflegeleicht.

Alle Fotos anzeigen
Wasserschläuche (Utricularia)
Wasserschläuche

Utricularia

Gattung
Produkte vergleichen