»  Pflanzen-Themen
» Wir sind für Sie da!
Sie erreichen uns telefonisch
Mo-Do von 7:30-17:00 Uhr
Fr von 7:30-12:00 Uhr unter:
fon: 0 48 92 / 89 93 - 400
fax: 0 48 92 / 89 93 - 444
» Informationen
Infocenter
 

Keine Zeit zum Einpflanzen?


Wie versorge ich meine Pflanzen bis zum Einsetzen?

Pflanzen im Container oder Topf
Stellen Sie die Pflanzen an einen halbschattigen Standort, der zudem auch windgeschützt sein sollte, damit die Pflanzen nicht umwehen können. Je nach Witterung müssen sie nun gegossen werden (ähnlich wie Ihre Zimmerpflanzen): bei heißen Temperaturen im Sommer täglich und auch bei Frost benötigen immergrüne Pflanzen Feuchtigkeit, da ihre Blätter weiterhin Wasser verdunsten. Bei starkem Frost (ab -8°C) sollten Sie den Topfballen zusätzlich schützen, damit die Wurzeln im Außenbereich keinen Frostschaden erleiden.

Wurzelnackte Pflanzen
Die nackten Wurzeln sind sehr empfindlich und müssen immer vor den direkten Witterungseinflüssen (wie Wind, Sonne, Frost und großer Hitze) und vor Austrocknung geschützt werden.

Kurzzeitige Versorgung der Pflanzen
Zum überwiegenden Teil werden wurzelnackte Pflanzen in Bunden geliefert. Bei kleinen Bestellmengen kann man die Bunde einfach mit der Wurzel in Wasser stellen. Bitte lassen Sie die Pflanzen nicht länger als 2 - 3 Tage in diesem Wasserbad stehen, da die Wurzeln auch Luft benötigen. Als Alternative zu dieser Versorgungsmöglichkeit können Sie die Pflanzen an einem vor direkter Sonne und Wind geschützten Standort (z.B. Garage oder Carport) nebeneinander legen - die Bunde können hier aufgeschnitten werden. Dann werden die Wurzeln gut angefeuchtet und mit feuchten Säcken, alten Decken oder ähnlichem abgedeckt. Eine ausreichende Feuchtigkeit muss stets gegeben sein, eine tägliche Kontrolle ist daher unbedingt erforderlich! So geschützt können die Pflanzen eine Woche, in Ausnahmefälllen auch 2 Wochen bis zum Einpflanzen überdauern.

Langfristige Versorgung der Pflanzen (=Einschlagen)
Mit dieser Möglichkeit können Sie die Pflanzen z. B. den ganzen Winter über versorgen. Heben Sie einen Graben aus und stellen Sie die Pflanzen bzw. Bunde dicht an dicht hinein. Sie brauchen nicht kerzengerade zu stehen, bei einem schrägen Stand sollte aber darauf geachtet werden, dass die Schrägung dann der Hauptwindrichtung folgt. Nun wird der Graben wieder zugeschaufelt und die Erde gut angetreten. Damit ist der Einschlag fertig. Ist der Pflanzzeitpunkt gekommen, werden die Pflanzen/Bunde einfach wieder herausgezogen. Die Pflanzen sollten nicht über den ganzen Sommer hinweg eingeschlagen werden, da sie sich im Boden festwurzeln und die Qualität der Pflanzen dann stark im Triebwachstum (oberirdisch) leidet.

Ballenware
Für Ballenware gilt im Grunde dasselbe wie für wurzelnackte Pflanzen, sie sollten allerdings nicht in Wasser gestellt werden, außer direkt vor dem Einpflanzen. Der Ballen darf nie austrocknen und muss vor direkter Sonne und Wind geschützt werden (Säcke, Decken, schattiger Standort). Für eine langfristigeVersorgung sollten die Pflanzballen eingeschlagen werden. Achten Sie hier darauf, dass die Pflanzen immer senkrecht stehen.
zurück zum Infocenter