Goldtröpfchen

Chiastophyllum oppositifolium

Ursprungsart

 (10)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Goldtröpfchen - Chiastophyllum oppositifolium Shop-Fotos (5)
Foto hochladen
  • Blätter fleischig (sukkulent)
  • der traubige Blütenstand ist überhängend
  • einzelne Blüten sind tropfenartig
  • absonnige Steingärten sind Ideal
  • winterhart und pflegeleicht

Wuchs

Wuchs rosettenartig, horstig bis lockerhorstig
Wuchsbreite 20 - 30 cm
Wuchshöhe 15 - 20 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe gelb
Blütenform traubenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Juni - Juli

Frucht

Frucht Kapseln

Blatt

Blatt elliptisch, sukkulent, Blattrand gekerbt, glatt
Herbstfärbung nein
Laub immergrün
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten überhängender Blütenstand, tropfenähnliche Blüten, winterhart
Boden frisch, durchlässig, humusreich, steinreich
Duftstärke
Jahrgang 1915 Herkunft: W-Kaukasus
Pflanzenbedarf 30cm Pflanzabstand, 10 bis 12 Stück pro m²
Standort Halbschatten
Verwendung Steinanlagen, Steinfugen, Mauerkronen
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Topfware€3.90
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 9 Werktage
€3.90*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Das Goldtröpfchen ist eine sukkulente und immergrüne Staude. Dieses liebenswerte Gewächs ist anspruchslos und pflegeleicht. Das macht sie zu einer beliebten Pflanze für Gartenanfänger, die sich auf erste gärtnerische Erfolge freuen. (Bot.) Chiastophyllum oppositifolium zählt zu den Dickblattgewächsen und ist dank seiner fleischigen Blätter als Walddickblatt bekannt. Während der Blütezeit im Juni und Juli, fällt Chiastophyllum oppositifolium vor allem mit seinen kleinen, leuchtend gelben Blüten weithin auf.

Die Blütenstände hängen traubenartig herunter. Das Goldtröpfchen ist anspruchslos und gut winterhart, da es Temperaturen bis rund -17°C ohne zu leiden verträgt. Auch unerfahrenen Gärtnern bereitet die pflegeleichte Staude große Freude im Garten. Sehr beliebt ist Chiastophyllum oppositifolium beispielsweise zum Begrünen von naturnahen Gärten oder Steingärten. Auch unter Gehölzen sowie zum Bepflanzen von Hängen oder Gräbern findet es seinen zauberhaften Einsatz. Sogar in Kübeln, Kästen oder Trögen erzeugt das Goldtröpfchen mit seinen leuchtenden Blütenständen ein beeindruckendes Bild. Die einfachen Blüten sind ein beliebter Landeplatz vieler kleiner, hungriger Insekten. Chiastophyllum oppositifolium bevorzugt einen halbschattigen Standort, der frisch, sandig-humos, steinig und humusreich ist. Heiße oder vollsonnige Standorte sind für die Staude ebenso wenig geeignet wie Staunässe. Aus diesem Grund achtet der Gärtner darauf, dass überschüssiges Wasser gut abläuft. Während längerer Trockenphasen empfiehlt sich das zusätzliche Gießen der Pflanze in den Morgen- oder Abendstunden.

Das Goldtröpfchen beeindruckt mit einem teppichartigen Wuchs. Bei einer Breite von 20 bis 30 Zentimetern erreicht es eine Höhe von 15 bis 20 Zentimetern. Die einfachen, elliptisch geformten und gekerbten, immergrünen Blätter des Chiastophyllum oppositifolium erreichen eine Länge von rund zehn Zentimeter und ordnen sich rosettenartig an. Im Juni und Juli trägt die Staude eine Vielzahl kleiner gelber Einzelblüten, die sich traubenartig anordnen. Später bilden sich aus den Blütenständen Kapselfrüchte. Der Pflanzabstand auf einer Fläche beträgt rund 30 Zentimeter. Dabei wirkt das Goldtröpfchen in einer Gruppe von fünf bis zehn Pflanzen am schönsten. Ein ausgesprochen zauberhaftes Bild ergibt Chiastophyllum oppositifolium in der Gesellschaft von anderen Steinbrechgewächsen, Lewisien, Porzellanblümchen oder Alpenpechnelken. Das Vermehren des Goldtröpfchens ist durch Teilen des Teppichpolsters, durch Aussaat oder durch Stecklinge zu erreichen. Nach der Blüte ist das Entfernen der Blütenstände empfehlenswert. Die Staude benötigt keinen Schnitt, da der Neuaustrieb des Laubes im Frühjahr die alten Blätter überwächst, die später wertvollen Humus bilden. Es empfiehlt sich im ersten Jahr das Verabreichen von Dünger. Hier wählt der Gärtner am besten einen organisch-mineralischen Dünger, der über einen langen Zeitraum wirkt.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (10)
10 Bewertungen 8 Kurzbewertungen 2 Bewertungen mit Bericht
100% Empfehlungen

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Blütenreichtum
Duftstärke
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Prisdorf

nach 2 Jahren gaben sie auf...

Ich hatte nach Pflanzen für meine Pflanzsteine gesucht, die damit glücklich sind erst die Abendsonne zu sehen. Ich habe mich für eine Reihe aus Goldtröpfchen und Porzellanblümchen entschieden. Anfangs sind sie gut angewachsen und haben hübsche Blüten getragen. Auch das zweite Jahr war ok, wobei ich aber schon 2 Pflanzen verlor. Aber jetzt sind von ursprünglich mal 8 gekauften Pflanzen gerade mal 3 verblieben. Als ob sie sich selbst ausgraben oder die Wurzeln abstoßen. Man konnte sie praktisch von der Erde runterheben. Keine Ahnung woran das liegt. Die Porzellanblümchen hingegen, gedeihen weiter prächtig.
vom 2. May 2020

Berlin

Augenweide

Sehr schöne Pflanze mit sehr hübschen Blüten.
Ich habe einen Hang damit bepflanzt, die Blüten leuchten in der Sonne.

Sehr robuste pflegeleichte Pflanze, die mit Trockenheit super zurechtkommt.

vom 26. June 2015

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich suche für die Nordseite meines Steingarten Pflanzen. Wäre das Goldtröpfchen dafür geeignet? Oder was könnten Sie mir empfehlen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Oberfranken , 12. April 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Alle Pflanzen oder Stauden, die auch halbschattige Standorte gut vertragen sind hier geeignet. Nur wenn noch Baumschatten dazukommt, sollten Pflanzen oder Stauden für schattige Standorte gewählt werden.
Das Goldtröpfchen ist hier also eine gute Wahl.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen