Ysop

Hyssopus officinalis

Ursprungsart

 (49)
Vergleichen
Ysop - Hyssopus officinalis Shop-Fotos (5)
Ysop - Hyssopus officinalis Community
Fotos (1)
  • an der Basis verholzend
  • aromatischer Duft
  • beliebtes Würz- und Heilkraut
  • insektenfreundlich
  • winterhart

Winterhärte-Check 

Jetzt Postleitzahl eingeben
& Winterhärte checken!

Wuchs

Wuchs aufrecht, buschig, horstig
Wuchshöhe 20 - 60 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe violettblau
Blütenform rispenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Juli - August

Frucht

Frucht Nüsschen

Blatt

Blatt lanzettlich, schmal, ganzrandig, duftend
Herbstfärbung nein
Laub immergrün
Laubfarbe dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten winterhart, insektenfreundlich, aromatisches Küchenkraut
Boden durchlässig, normaler, kalkhaltiger Gartenboden
Duftstärke
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 40cm Pflanzabstand
Standort Sonne
Verwendung Kräuterbeet, -töpfe, Fensterbank, Terrasse
Themenwelt Balkonpflanzen
Wellness
Dachbegrünung
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Topfware€3.90
Topfware
lieferbar
Auslieferung ab Mitte März 2021
€4.50*
ab 3 Stück
€4.10*
ab 6 Stück
€3.90*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Ysop zählt zu den Wildkräutern und ist in Deutschland in freier Natur anzutreffen. Vielfach ist der Ysop unter den Synonymen Bienenkraut, Duftisoppe, Eisenkraut, Gewürzysop oder auch als Hisopo bekannt. Das altbekannte Heil- und Gewürzkraut feiert eine fröhliche Auferstehung in naturnahen und insektenfreundlich gestalteten Gärten. Neben vielen anderen bekannten Kräutern zählt auch (bot.) Hyssopus officinalis zur Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Der Ysop ist eine Art in der Gattung Ysope (Hyssopus). Diese Pflanze gehört botanisch gesehen zu den Halbsträuchern, da die Sprossachse im Laufe der Jahre verholzt. Daher ist Hyssopus officinalis eine ausdauernde bzw. mehrjährige Pflanze, die für lange Zeit im Garten für Freude sorgt. Die Staude ist ein beliebter Begleiter von Pflanzen, die ein von Schnecken oder anderen Insekten geplagtes Dasein führen. Ysop hält derartige Schädlinge - vor allem gefräßige Raupen - durch den intensiven Duft auf natürliche Weise fern.

Der Ysop erreicht unter normalen Bedingungen eine Wuchshöhe zwischen 50 und 80 cm. Die kleinen, dunkelgrünen Blätter sind kurz zugespitzt und gegenständig angeordnet. Die kleinen Blätter entwickeln selten eine Länge von mehr als 5 cm. Die mit kurzen Drüsenhaaren besetzten Stängel der Pflanze sind hohl und vierkantig. In der Zeit von Juni bis September erscheinen die zauberhaften Blüten von Hyssopus officinalis. Durch die Zugehörigkeit zur gleichen Familie, ähneln die violettblauen Blüten des Ysops denen des Bohnenkrauts und denen des Thymians. Besonders charakteristisch ist der herrlich aromatische und würzige Duft der Blüten. Die Heilpflanze verfügt über viele gute Inhaltsstoffe. Dazu zählen die enthaltenen ätherischen Öle, die die Pflanze zu einem beliebten Würzkraut machen. Nach dem Ende der Blühphase entwickeln sich aus den Blütenständen bräunliche Nussfrüchte mit einer Länge von bis zu 3 mm. In der Zeit zwischen Juni und August lassen sich die jungen Triebe sowie die Blüten und Blätter ernten. Die gesammelten Pflanzenteile des Küchenkrauts lassen sich sowohl frisch als auch in getrockneter Form verwenden.

Der Ysop ist bei vielen Gärtnern und Liebhabern würzig-aromatischer Kräuter unglaublich beliebt. Das liegt an den vielen guten Eigenschaften, die dieser schöne Halbstrauch in sich vereint. So zeigt sich die Pflanze herrlich pflegeleicht und anspruchslos, wenn er zumindest annähernd ideale Voraussetzungen an seinem Standort vorfindet. Hyssopus officinalis stammt ursprünglich aus dem südlichen und östlichen Europa. Daher liebt er noch heute die sonnig bis vollsonnig gelegenen Standorte, die sich in windgeschützter Lage befinden. Daneben bevorzugt er einen nährstoffreichen, gut durchlässigen und kalkreichen Boden. Zu lehmige oder verdichtete Gartenböden lassen sich wunderbar mit Bims oder Quarzsand vermischt auflockern. Auch die Pflege des Ysops gestaltet sich erfrischend einfach. Wächst die Pflanze auf einem vorgedüngten oder von sich aus nährstoffreichen Boden, genügen einige über die Gartensaison verteilte Kompostgaben. Kalkarme Böden sind mit etwas Gartenkalk aufzuwerten. Der Ysop ist ein Starkzehrer und entzieht dem Boden auf lange Sicht die Nährstoffe. Daher ist ein stärkerer Dünger von Vorteil, wenn die Pflanze für mehrere Jahre an gleicher Stelle im Garten verbleibt. Hyssopus officinalis ist gut winterhart und benötigt im Winter keine besonderen Schutzmaßnahmen. Allerdings ist es empfehlenswert, die Staude um die Hälfte zurückzuschneiden.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (49)
49 Bewertungen 26 Kurzbewertungen 23 Bewertungen mit Bericht
97% Empfehlungen

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Duftstärke
Blütenreichtum
Eigene Bewertung schreiben

Jetzendorf

einwandfrei - eine Freude für die Bienen

Die Pflanze kam bestens verpackt in einem 1a Zustand. Das Anwuchsergebnis war hervorragend und die Pflanze entwickelte sich schnell. Mittlerweile ist sie eine prächtige Augenweide in unserem Garten.
vom 22. May 2020

Mülheim an der Ruhr

Ysop braucht Sonne und trockenen Boden

Ysop hat bei uns im Garten einen sehr sonnigen, trockenen Standort, an dem auch Rosmarin, Lavendel und Salbei hervorragend gedeihen. Ysop ist ebenfalls im Winter grün. Im ersten Jahr war die Blüte noch etwas bescheiden und viele Hummeln haben diese Blüten auch noch nicht für sich entdeckt.
vom 9. May 2020

Bad Oeynhausen

Ysop - schon probiert?

Ysop im Garten ist ähnlich Lavendel, allerdings blüht es dunkelblau. Es gefällt den Bienen und es kann zum Würzen verwendet werden.
vom 10. April 2020

Bad Doberan

Ysop

Da ich blaue Stauden sehr mag, durfte Ysop im Kräutergarten, geschützte Südseite, sehr heiss, nicht Fehlen. Er ist gut angewachsen und treibt jetzt Ende März neu aus. Eine gesunde Pflanze, die wenig Pflege braucht und viel Freude macht.
vom 29. March 2020


Sehr pflegeleicht

Eigentlich genau so schön wie die ganzen Lavendel arten und sorten nur 1000 mal robuster... Bildet sehr ausladende verholzende halbsträucher... Blüht zu einer zeit wo es für bienen hummeln usw oft wenig nahrung zu finden gibt. Bei mir tummeln sich die kleinen immer am ysop :) Ich verwende ihn für kartoffelgerichte dazu passt er meiner meinung ganz gut.... Sämt sich sogar selber gut aus, wird aber nicht invasiv...
vom 21. June 2019
Alle 22 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wenn man Ysop als kleine Einfassungspflanze verwenden möchte, auf welcher Höhe kann man diese Einfassung dann halten? Wie oft wird im Jahr geschnitten. Verträgt er einen Schnitt ins alte Holz?
von einer Kundin oder einem Kunden , 31. March 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da die Blüte das interessante an der Pflanze ist, ist ein Rückschnitt lediglich im Frühjahr und im Herbst (Blüten abschneiden)angebracht. Im Frühjahr (April) empfiehlt sich der Rückschnitt bis auf 20 cm über dem Boden. Somit schneiden Sie ins braune Holz und regen dadurch die Verzweigung und den Neuwuchs an.
1
Antwort
Ist Ysop mehrjährig und winterhart?
von Barbara Jung aus Meerbusch , 12. June 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Fast alle Stauden ziehen sich zum Winter in den Wurzelballen zurück und treiben aus diesem im Frühjahr wieder aus, somit sind sie auch vollständig winterhart. Sie sollten allerdings nicht zu nass überwintern, da die Wurzeln sonst in Mitleidenschaft gezogen werden können.
1
Antwort
Ich möchte Ysop als Einfassung für mein Kräuterbeet pflanzen. Es soll eine kleine Hecke entstehen. Wieviele Pflanzen brauche ich für 3 Meter ?
von Else , 17. November 2007
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wir empfehlen 5 Pflanzen pro Meter zu setzen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen