Zwerg-Kletterrose Starlet®-Rose 'Eva' ®

Rosa Starlet®-Rose 'Eva' ®

Sorte

 (1)
Vergleichen
Zwerg-Kletterrose Starlet®-Rose 'Eva' ® - Rosa Starlet®-Rose 'Eva' ® Shop-Fotos (11)
Foto hochladen
  • reichblühender Miniclimber
  • rosafarbene, pomponartige Blüten
  • sehr gute Blattgesundheit
  • öfterblühend
  • sehr gut geeignet für die Kübelbepflanzung

Wuchs

Wuchs aufrecht, kompakt, kletternd
Wuchshöhe 150 - 200 cm

Blüte

Blühhäufigkeit öfter blühend
Blüte gefüllt
Blütenfarbe rosa
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Juni - Oktober

Blatt

Blatt oval, glänzend
Blattgesundheit
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten reich blühend, pomponartige Blüten, dunkelgrünes Laub
Boden frisch, durchlässig, humos bis lehmig, nährstoffreich
Duftstärke
Jahrgang 2013
Pflanzenbedarf 2 pro m²
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Rankgitter, Rosenbögen, Sichtschutzpflanzungen
Wurzelsystem Tiefwurzler
Züchter Tantau
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€19.00
  • Topfware€13.30
  • Wurzelware€10.00
  • Containerware am Spalier€36.90
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€19.00*
- +
- +
Qualität: A
Topfware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€14.50*
ab 5 Stück
€13.30*
- +
- +
Qualität: A
Wurzelware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte Oktober 2019
€10.70*
ab 5 Stück
€10.00*
- +
- +
Qualität: A
  • Am Spalier
Containerware am Spalier
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€36.90*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Blüten sind bei der Zwerg-Kletterrose Starlet®-Rose 'Eva' ® von Juni bis November in großer Menge vorhanden. Ständig ersetzen neue Blütentriebe die verblühten Pflanzenteile. Wie kleine Pompons, heben sich die dicht gefüllten Blüten in kräftigem Rosa vom dunkelgrün gefärbten Laub der Pflanze ab. Dabei entsteht ein wunderschöner farblicher Kontrast. In Dolden stehend, ist die Blütenpracht der leicht kletternd wachsenden Rose, ein wahrer Augenschmaus. Dabei ist jede einzelne Blüte prachtvoll anzuschauen. Trotz der geringen Größe, wirkt jedes dieser Juwelen wie ein von Hand gefertigtes Kunstwerk. Der ungefähre Durchmesser einer Blüte beträgt vier bis sechs Zentimeter.

Ausgepflanzt beansprucht die blühwillige Gartenschönheit wenig Platz. Bei einer Pflanzung von mehreren dieser prunkvollen Kletterrosen, reicht ein Pflanzabstand von 60 Zentimetern. Pro Quadratmeter erfreuen zwei der herrlich anzuschauenden Pflanzen Gärtner und Gartenbesucher. Als Kübelpflanze genutzt, benötigt das Tiefwurzlergewächs ein Gefäß mit einer Mindesthöhe von 50 Zentimetern. Zwerg-Kletterrose Starlet®-Rose 'Eva' ® eignet sich hervorragend als Solitärpflanze. Gleichwohl ist sie vielseitig verwendbar, sei es als Sichtschutz am Rankgitter, als Schmuck am Rosenbogen oder als eindrucksvolle Augenweide im Kübel.

Selbst das Laub der attraktiven Gartenpflanze zeigt sich beeindruckend schön. An jungen Trieben, erscheinen die Blätter erst rötlich gefärbt, bevor sie sich zu mittelgroßen dunkelgrünen, glänzenden Blättern entwickeln. Das im Jahr 2013 vom Züchter Tantau kultivierte Gewächs, gedeiht in Kübeln sowie im Freiland. Aufgrund ihres kompakten aufrechten Wuchses, ist die Pflanze eine beliebte Variante als Sichtschutz auf Terrassen und Balkonen. Damit sie sich prächtig entwickelt, benötigt diese Schönheit einen halbschattigen bis sonnigen Standort, sowie einen gut durchlässigen,humosen, nährstoffreichen Gartenboden. Darüber hinaus ist Rosa Starlet®-Rose 'Eva eine genügsame Gartenpflanze. Sie zeigt sich robust und widerstandsfähig gegen Mehltau oder Sternrußtau. Selbst strenge Winter übersteht sie gut. Dennoch ist in ungünstigen Lagen ein Frostschutz zu empfehlen.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (1)
1 Bewertung 1 Kurzbewertung
100% Empfehlungen

Detailbewertung

Duftstärke
Pflanzenwuchs
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wir haben eine Starlet Eva im Juli gepflanzt. Sie ist kräftig gewachsen und blüht gerade noch einmal sehr hübsch. Vor allem sind sehr starke Triebe direkt aus der Erde förmlich "hochgeschossen". Könnten das Wildtriebe sein oder ist die Rose gar nicht veredelt? Dürfen/sollten diese starken Triebe geschnitten werden? Wenn ja, kann man sie sofort schneiden oder sollten wir bis zum Herbst warten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Frankfurt am Main , 12. August 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hier ist es sehr wichtig nachzusehen, ob die Triebe unterhalb der Veredlung auftreten. Veredelt ist die Rose. Treten die Triebe unterhalb auf, dann handelt es sich um die Unterlage und die Triebe sollten ausgerissen oder unten ausgebrochen werden. So wird das Auge verletzt und ein Neuaustrieb wird verhindert.
1
Antwort
Wie weit darf ich diese Rose im Frühjahr zurück schneiden ?
von einer Kundin oder einem Kunden , 27. July 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Je nachdem, wie stark die Rose verzweigt ist, wird im kommenden Frühjahr etwa die Hälfte der Pflanze zurück genommen. So kommt es zu einer weiteren Verzweigung und die Pflanze gewinnt an entsprechender Höhe.
1
Antwort
Habe die Rose Ende April gepflanzt, sie wächst sehr schön. Jetzt meine ich aber zu erkennen das sie an Mehltau erkrankt, kann mir nicht erklären warum. Haben sie einen Tipp? Bislang ist es nur an wenigen Stellen zu sehen.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Hagen , 19. June 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ihre Rose ist zwar eine recht gesunde Sorte, jedoch steht sie im ersten Jahr und konzentriert sich in erster Linie auf die Wurzelbildung. Durch den Standortwechsel und der Behauptung an dem Standort steht die Pflanze unter Stress und ist dadurch anfälliger. Das ist nicht ungewöhnlich.
Gießen Sie die Rosenicht von oben. Der Standort muss gut durchlüftet sein und ab dem Jahr 2020 düngen Sie die Rose von April bis Ende Juli mit einem Rosendünger (z.B. von Neudorff). Derzeit ist es ratsam die betroffenen Stellen im Restmüll zu entfernen und die Pflanze mit einem Pflanzenstärkungsmittel zu behandeln (z.B. Biplantol Rosen NT 2in1
Bioplant).
1
Antwort
Ich möchte die Rose zusammen mit einer Clematis an einem Spalier pflanzen. Sollte ich die Pflanzen nebeneinander oder hintereinander setzen (und wenn ja, welche Pflanze soll direkt am Spalier gepflanzt werden)?
von einer Kundin oder einem Kunden , 26. May 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
An einem Rosenbogen ist es vorteilhaft Clematis der Schnittgruppe 1 oder 2 zu setzen (leichter Schnitt im Juni oder September). Clematis und Rosen wachsen stark ineinander, daher ist es mit der Schnittgruppe 3 der Clematis sehr aufwendig den Rosenbogen zu pflegen, da diese ja jedes Jahr im Frühjahr auf 30-50 cm zurück geschnitten werden sollten. Ob Sie dann die Pflanzen neben- oder hintereinander setzen spielt keine Rolle. Clematis lieben aber einen schattigen Fuß (der Bereich in dem die Clematis aus dem Boden schaut). Daher kann die Rose dann sonnenseits davor gesetzt werden.
1
Antwort
Welche Pflanze kann man zu der Rose im großen Kübel pflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Hagen , 25. March 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Vor allem harmonieren mehrjährige Stauden mit den Rosen, wie zum Beispiel: Lavandula angustifolia 'Siesta', Thymus serpyllum 'Coccineus', Geranium x cantabrigiense 'Biokovo', Campanula portenschlagiana oder Gypsophila repens 'Compacta Plena'.
1
Antwort
Wann ist die beste Planzzeit und ist die rose für einen Rosenbogen geeignet
von einer Kundin oder einem Kunden , 20. June 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Container- und Topfware kann problemlos das ganze Jahr gepflanzt werden. Optimaler Pflanzzeitpunkt ist die laublose Zeit von ca. Mitte Oktober bis ca. Ende April / Mitte Mai. Ausserhalb dieser Zeit empfehlen wir dringend, die ausreichende Wasserversorgung sicher zu stellen.
Da die Zwergkletterrose durchaus nur 150 cm hoch werden kann, ist dies für einen Rosenbogen nicht genug Wuchsleistung. Hier sollten die Rosen gut 250 bis 300 cm erreichen um zuverlässig bis zur Mitte des Bogens wachsen zu können.
1
Antwort
Wie und wann ist die Rose zu schneiden.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Mainz , 16. June 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Rosen erhalten im Frühjahr einen recht starken Rückschnitt (junge Rosen auf 3-5 Augen / Knospen pro Trieb). Entfernen Sie die abgeblühten Blütenstände im Sommer, blühen die Rosen besser.
Zum Herbst werden alle Blütenköpfe abgeschnitten um so die Ausreife zu fördern und die Kraft in der Pflanze zu lassen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen