Walnuss 'Seifersdorfer Runde' Veredelung

Juglans regia 'Seifersdorfer Runde'

Sorte

 (6)
Vergleichen
Walnuss 'Seifersdorfer Runde' Veredelung - Juglans regia 'Seifersdorfer Runde' Shop-Fotos (3)
Foto hochladen
  • winterhart
  • anspruchslos
  • selbstfruchtend
  • guter und regelmäßiger Ertrag

Winterhärte-Check 

Jetzt Postleitzahl eingeben
& Winterhärte checken!

Wuchs

Wuchs aufrecht, gut verzweigt
Wuchsbreite 350 - 500 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 400 - 800 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe grüngelb
Blütezeit Mai

Frucht

Erntezeit Ende September
Frucht Nuss, mittelgross
Fruchtschmuck
Geschmack aromatisch

Blatt

Blatt gefiedert
Blattgesundheit
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten mittelgroßer Laubbaum mit aromtischen Nussfrüchten, winterhart
Boden tiefgründig, durchlässig, nährstoffreich, feuchter Gartenboden
Standort Sonne
Verwendung Einzelstellung
Wurzelsystem Tiefwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen werden aufgrund der Winterperiode voraussichtlich ab Mitte Februar 2022 ausgeliefert. Sie erhalten von uns vorher eine Mitteilung per E-Mail.
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 03. Januar 2022 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: LLAA-KEEB-ACMZ-PTDX
  • Containerware€85.90
80 - 120 cm (Lieferhöhe)
  • geschnitten
Containerware
lieferbar
Auslieferung ab Mitte Februar 2022
€85.90*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Walnuss 'Seifersdorfer Runde' Veredelung ist ein mittelgroßer Baum, der perfekt dem Klima in Deutschland angepasst ist. Aus dem Jahr 1949 stammt diese schöne Sorte aus Seifersdorf (Dippoldiswalde) in der Sächsischen Schweiz. Der (bot.) Juglans regia 'Seifersdorfer Runde' erreicht eine Höhe von vier bis acht Metern und entwickelt eine breite Krone. Der veredelte Walnussbaum ist wesentlich kleiner als Sämlinge und eignet sich wunderbar für kleinere Gärten.

Die Blätter sind dunkelgrün und stehen wechselständig. Sie sind unpaarig gefiedert und statten sich mit sieben gegenständigen Fiederblättchen aus. Sie sind elliptisch und ganzrandig. Ihre Größe variiert. Die Blätter fallen im Herbst früh ab. Walnüsse stammen ursprünglich aus Vorder- und Mittelasien. Sie sind seit Jahrtausenden eine beliebte Nahrungsergänzung. Sie breiteten sich vornehmlich durch die Griechen im Mittelmeergebiet sowie dem Balkan aus. Es waren die Römer, die die Kultivierung der Walnuss förderten und nach Mitteleuropa brachten. Auch das Holz der Walnuss ist beliebt. Es findet als Edelholz im Möbelbau seine vielseitige Verwendung.

Juglans regia 'Seifersdorfer Runde' begeistert den Nussfreund mit guten und regelmäßigen Erträgen aus mittelgroßen und ovalen Früchten. Diese haben einen hervorragenden nussigen Geschmack. Nach vier bis sechs Standjahren trägt die Veredelung aus der Sächsischen Schweiz ihre herrliche Frucht. Dieser Walnuss-Baum ist selbstbefruchtend. Er eignet sich optimal als einzeln stehender Hausbaum. Die Blütezeit von Juglans regia 'Seifersdorfer Runde' liegt im Mai. Wie andere Sorten dieser Art, bildet die Walnuss 'Seifersdorfer Runde' Veredelung weibliche sowie männliche Blüten. Letztere sind zahlreich hängende Blütenkätzchen. Die weiblichen Blüten stehen an einigen wenigen Blütenständen.

Die Nüsse erlangen Ende September ihre Genussreife und sind monatelang lagerfähig. Sie reifen in einer dünnen grünen Hülle, die zur Reifezeit aufplatzt. Die Oberfläche der zweigeteilten Nussschale ist gefurcht und beige-braun. Der helle Kern ist mit einer dünnen hellbraunen Haut überzogen. Schon die rohen Walnusskerne sind lecker und beliebt. Zudem lassen sie sich vielseitig verwenden und weiterverarbeiten. Schöne Beispiele sind die Herstellung von Walnussöl, von Likören, für Salate sowie für Süßspeisen oder zur Dekoration. Wie alle Walnüsse benötigt die Walnuss 'Seifersdorfer Runde' Veredelung einen nährstoffreichen und tiefgründigen Boden. Staunässe verträgt der Baum nicht gut. Der optimale Standort liegt in sonniger Lage. Auch in höheren Lagen lässt sich dieser schöne frostharte Baum kultivieren. Die Walnuss 'Seifersdorfer Runde' Veredelung ist eine beliebte Nuss-Sorte, deren Früchte durch ihren exzellenten aromatischen Geschmack jeden Kenner begeistern.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (6)
6 Bewertungen 2 Kurzbewertungen 4 Bewertungen mit Bericht
100% Empfehlungen

Detailbewertung

Fruchtertrag
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs
Eigene Bewertung schreiben

Vöhl

Pfropfen

Oberhalb der Narbe kein Ausschlag
vom 25. November 2021

Altenhof

Walnussbaum

Der Baum wurde sehr gut verpackt angeliefert und ist im Laufe des Jahres auch gewachsen. Nüsse konnte ich noch keine ernten, das wird noch einige Jahre dauern. Ich bin sehr zufrieden.
vom 16. October 2021

Nakenstorf

Sehr guter Shop

Der Baum trägt noch keine Früchte,da noch zu Jung.Sehr gut angewachsen.
vom 25. June 2021

Hamm

Walnuss

Wir sind mit dem Bäumchen sehr zufrieden. Er ist gut angewachsen und treibt auch jetzt schon wieder gut aus. Der Stamm ist etwas schief, was aber nicht weiter stört. Zum Fruchtertag kann ich noch nichts sagen, da die Walnuss erst ein knappes Jahr in unserem Garten steht und somit noch keine Früchte getragen hat.
vom 23. April 2021

Breese

Wallnussbaum

Wallnussbaum trägt noch keine Früchte, diese Punkte kann ich noch nicht bewerten. ⁶
vom 7. March 2021

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich habe bewusst wegen der geringen Endgröße die Seifersdorfer Walnuss bestellt. Die gelieferte Pflanze hat einen Mitteltrieb und bodennah zwei Seitentriebe. Kann ich den Baum dennoch zum Hochstamm erziehen bzw. entwickeln, sprich dass die ersten Seitentriebe in etwa 1,80 m zur Krone erwachsen? Wenn ja, wie sollte ich vorgehen?
von Mathias Schulze , 13. November 2021
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es handelt sich in unserem Haus um Jungpflanzen. Sie müssen also noch zu einem richtigen Baum erzogen werden. Daher sind die unteren Seitentriebe nicht ungewöhnlich und dienen dem Dickstammwachstum. Wichtig ist nun, dass der Leittrieb durch einen Bambusstab, der im Boden verankert ist, gerade nach oben gezogen wird. Binden Sie diesen also daran fest. Die Seitentriebe werden in den nächsten zwei Jahren direkt am Stamm entfernt. Sobald der Leittrieb eine Höhe von 220 cm erreicht hat, schneiden Sie die Spitze über einer Knospe ab. Darunter verzweigt sich die Pflanze und beginnt das Gerüst für die Krone zu bilden.
Schneiden Sie die Seitentriebe am Stamm bis auf 180 cm weg. So in etwa wird ein Hochstamm gebildet.
1
Antwort
Müssen Walnussbäume vor Wühlmausfraß geschützt werden (Drahtkorb)?
von einer Kundin oder einem Kunden , 21. August 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Vor Wühlmäusen sind kaum Pflanzen geschützt. Wenn also die Möglichkeit besteht, dann müssen die Mäuse auch von einer Walnuss fern gehalten werden.


Produkte vergleichen