Strandroggen

Leymus arenarius


 (9)
<c:out value='Strandroggen - Leymus arenarius'/> Shop-Fotos (3)
Foto hochladen
  • zur Dünenbefestigung geeignet
  • schöner Fruchtschmuck nach der Blüte
  • blau-graue, bereifte Blätter
  • sehr wuchsfreudig

Wuchs

Wuchs aufrechte sowie kahle Stängel, ausläuferbildend
Wuchsbreite 200 - 300 cm
Wuchshöhe 100 - 130 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe gelblich
Blütenform rispenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Juli - August

Frucht

Frucht Karyopse
Fruchtschmuck

Blatt

Blatt riemen- bis bandförmig, steif, stechend, bereift
Blattschmuck
Laub wintergrün
Laubfarbe blaugrau

Sonstige

Besonderheiten zur Dünenbefestigug geeignet
Boden trocken, gut durchlässig, geringer Humus- und Nährstoffbedarf
Duftstärke
Pflanzenbedarf 60 bis 80cm Pflanzabstand
Standort Sonne
Verwendung Freiflächen, Sanddünen
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Topfballen2,50 €
Topfballen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
2,90 €*
ab 3 Stück
2,60 €*
ab 6 Stück
2,50 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Häufig auch als Dünengras bezeichnet, ist der Strandroggen eine Pflanze aus der Familie der Süßgrasgewächse. Nicht selten dient die Pflanze zur Befestigung von Dünen. Charakteristisch für den Strandroggen sind seine großen blaugrauen gefärbten Horste, welche unterirdisch lange Ausläufe bilden. Unterirdisch breiten sich lange Ausläufer aus so befestigt die Pflanze die sandigen Dünen. Im Garten muss darauf geachtet werden das sich die Pflanze nicht überall ausbreiten kann. Mit einer Rhizomsperre kann sie eingegrenzt werden.

In der Regel erreichen die aufrecht wachsenden Halme eine Höhe von 100 cm bis 130 cm. Die Blätter selbst sind grundständig, riemen- bis bandförmig, steif, stechend und bereift. Bei einer Länge von 20 cm bis 60 cm sowie einer Breite von maximal 20 mm, sind die Blätter sehr ansehnlich, wobei sie sich bei Trockenheit zusammenrollen.

Beim Blütenstand handelt es sich um eine 15 cm bis 30 cm lange, aufrechte und dichte Ähre. Diese sitzt einzeln auf langen dünnen Halmen, die aber biegsam sind und bei starken Wind auch nicht abknicken. Die Blüte ähnelt dem Roggen nur ohne Grannen. Sie besitzt eine gelbliche bis bräunliche Farbe. Die Blütezeit ist von Juni bis August. Das Laub weist eine blaugraue, leicht bereifte Farbe auf. Der Strandroggen wächst auf trockene und gut durchlässige Sandböden in Küstennähe. Er erträgt Salz und ist als wintergrünes Gras trockenheitsverträglich und wuchernd. Als Standort sollte stets ein sonniges Plätzchen gewählt werden. Bei der Pflanzenpflege sollte nur beachtet werden das der Strandroggen nach der Blütezeit ein Rückschnitt erhält damit die Selbstaussaat vermieden wird.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (9)
9 Bewertungen
6 Kurzbewertungen
3 Bewertungen mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Blütenreichtum
Duftstärke
Anwuchsergebnis

Einzelbewertungen mit Bericht


Bochum

Strandroggen optimal

Ich habe den Strandroggen mit Reinsand in einen Hang, der nicht zur Sonne ausgerichtet ist, in den vorhandenen Mutterboden gesetzt. Raster ca. 0,5 m, zwei bis drei Pflanzen im Tuff. Das Ergebnis ist erstaunlich. Der Streifen, den ich bepflanzt haben, ist nun blickdicht zugewachsen. Pflegeaufwand gleich null.
vom 10. November 2016

Worpswede

Ein Fremder im Moorgarten

Damit er optimalen Boden hat, steht er im Kübel. Im ersten Jahr sehr gut gewachsen, fast ohne Pflege.
Ist übern Winter draußen geblieben, mal sehen wie es dieses Jahr wird

vom 3. April 2015

Stolberg

Strandroggen

Habe gesunde u.stabile Containerpflanzen bekommen.
Sie sind sehr gut angewachsen u.machen einen prächtigen Eindruck.
Habe mir so ein Stück "Nordsee" ins Rheinland geholt u.erfreue mich dieser immergrünen ,stabilen Pflanzen.

vom 19. September 2014




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Kann man Strandroggen auch in einem Beet mit Mutterboden pflanzen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus 25451 quickborn , 5. November 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Dieser sollte aber möglichst mit Sand gemischt werden, da ein "normaler" Mutterboden für den Strandroggen möglicherweise einfach zu fett ist. Nährstoffarme Böden sind seine Spezialität, sofern sie ebenfalls locker und durchlässig sind. Kann man diese Bedingungen auch mit dem Mutterboden schaffen wird sich auch hier der Strandroggen wohl fühlen.
1
Antwort
In der Beschreibung des Strandroggen steht "wintergrün". Ich habe meinen letztes Jahr gepflanzt und er ist jetzt im Winter braun bzw. "dürr" geworden. Wird das wieder, muss ich ihn abschneiden oder ist er kaputt gegangen? Müsste er auch im Winter grün bleiben?
von einer Kundin oder einem Kunden , 20. März 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In den ersten beiden Standjahren muss erst einmal die Wurzel gebildet werden um die Versorgung sicher zu stellen. Erst dann ist der Strandroggen auch über den Winter grün. Im Frühjahr jedoch trocknet er immer zurück. Nur in sehr milden Winter ist er manchmal auch immergrün. Aus diesem Grund sollte man den Strandroggen im Frühjahr auf 10-15 cm über dem Boden zurückschneiden (dies gilt für die meisten anderen Gräser). Trockene Blütenstände können im Herbst herausgeschnitten werden da diese dann schon vergilben und somit dem wintergrünen Gesamteindruck stören würden.
Jetzt im Frühjahr wird der Strandroggen sich schon bald mit neuen Halmen zeigen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!