Spaltgriffel

Schizostylis coccinea

Foto hochladen
  • anspruchsvolle, leuchtende Staude
  • bevorzugt feuchte Standorte
  • der Standort sollte im Winter eher trocken sein
  • nur bis -6°C frosthart
  • ein Highlight an jeden Teichrand

Wuchs

Wuchs aufrechte, beblätterte Stängel, rhizombildend
Wuchsbreite 20 - 30 cm
Wuchshöhe 40 - 60 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe rosarot
Blütenform schalenförmig
Blütengröße groß (> 10cm)
Blütezeit September - Oktober

Frucht

Frucht Kapsel

Blatt

Blatt lineal, schwertförmig, schmal, ganzrandig
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten Zum Schnitt geeigne
Duftstärke
Pflanzenbedarf 20 bis 30cm Pflanzabstand
Standort Sonne
Verwendung Freiland, Wasserrand
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Topfballen4,40 €
Topfballen
vorbestellbar
lieferbar ab Ende April
4,80 €*
ab 3 Stück
4,50 €*
ab 6 Stück
4,40 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Schizostylis coccinea, so der botanische Name des Spaltgriffels. Hinter der Staude, die sich so unscheinbar mit ihrem Namen tarnt, steckt ein wahrer Blütentraum. Der Spaltgriffel ist eine ausdauernde Pflanze, die mit richtiger Pflege und wenig Aufwand bis zu 20 Jahre am selben Standort wachsen kann. Mit der Zeit wird diese Staude immer schöner und prächtiger werden und den Besitzer somit jedes Jahr aufs neue erfreuen.

Ein hauptsächlich sonniger Standort wird von dem Schizostylis coccinea bevorzugt, wobei er kurzfristige Schatteneinwirkungen problemlos übersteht. Zudem sollte der Boden dieser Wasserrand-Staude möglichst am Teichrand, an Uferzonen oder in flachen Gewässern sein. Selbstverständlich feucht bis nass aber gern auch so, dass der Boden zwischenzeitlich etwas weniger überflutet ist, wie im Sommer beispielsweise. Optimal sind Pflanzungen von 5 - 15 cm im Wasser. Damit die beeindruckende leuchtend rosa-rote Blüte der Pflanze sichergestellt ist, sollten verblühte Pflanzenteile herausgeschnitten werden. Damit wird die Blühwilligkeit der Staude verbessert und die Blütenneubildung unterstützt. Geschieht dies nicht, kann die Blühfreudigkeit im Folgejahr davon beeinträchtigt werden. Der Schizostylis coccinea gilt zwar als winterhart, jedoch verträgt er den Frost nicht ganz so gut wie andere Staudenpflanzen. Ein Standort im Haus ist im Winter das beste Quartier für die Staude.

Die großen Blüten des Spaltgriffels zeigen sich in der sommerlichen Zeit von Juli bis August. So wird der Garten auch im Spätsommer noch von dieser Schönheit verzaubert. Gartenteiche und Gewässer können somit einen ganz speziellen und leuchtenden Glanz erhalten, den kein Gartenfreund mehr missen möchte. Die sternförmigen Blüten, die an den kräftigen ährenförmigen Stängeln sitzen, sind bereits von Weitem unschwer zu erkennen. Ein wahrer Blickfang am Rande eines jeden Gartenteichs, ist der Schizostylis coccinea allemal. Recht pompös präsentiert die Staude seinen Blütentraum in rosa-rot. Nicht verwunderlich, dass sich so manch ein Pflanzenliebhaber diese Schönheit auch gern ins Haus holt. Sie ist daher eine gern verwendetet Schnittpflanze für die Vase.

Der aufrechte Wuchs der Staude kann eine wunderschöne und eindrucksvolle maximale Wuchshöhe von bis zu 80 cm erreichen. Ein Grund mehr, warum die Pflanze ein wahrer Blickfang in jedem Garten werden kann. Wer sie in Gruppen pflanzen möchte, kann bis zu 5 Stück pro Quadratmeter setzten, um schöne Arrangements zu erhalten. Der Spaltgriffel ist viel mehr, als es sein Name vermuten lässt.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Fragen zu dieser Pflanze

Sie haben eine Frage zu dieser Pflanze?
Diese können Sie direkt hier stellen!