Sommertamariske 'Rubra'

Tamarix ramosissima 'Rubra'

<c:out value='Sommertamariske 'Rubra' - Tamarix ramosissima 'Rubra'' /> Community
Fotos (2)
  • winterhart
  • hitzeverträglich
  • anspruchslos

Wuchs

Wuchs lockerer Wuchs, starkwüchsig, breitausladend
Wuchsbreite 200 - 300 cm
Wuchsgeschwindigkeit 20 - 40 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 400 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe dunkel rosarot
Blütenform rispenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Juli - September

Blatt

Blatt schuppenförmig, eiförmig-lanzettlich
Laub laubabwerfend
Laubfarbe blaugrün

Sonstige

Besonderheiten große Blütenfülle, mediterraner Flair, anspruchslos
Boden trocken, frisch, nahrhaft, durchlässig
Standort Sonne
Verwendung Blüten- und Pioniergehölz, Einzel- oder Gruppenstellung
Warum sollte ich hier kaufen?
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Der Strauch, der ein mediterranes Ambiente in jeden Garten holt, zieht im Sommer mit seinen ausladenden Zweigen eine Vielzahl von Schmetterlingen und Bienen an. Mit seinen sommergrünen schuppenförmigen Blättern sowie den rosaroten in Rispen vereinten Blüten zieht dieser Strauch alle Blicke auf sich. Denn diese verleihen der Tamarix ramosissima 'Rubra' ein elegantes und südländisches Aussehen. Durch die Anziehungskraft, die Sommertamariske auf die Insekten jeder Art ausübt, wirkt dieser Strauch im Sommer erfrischend, lebensfroh und bunt.

Neben seiner einmaligen Schönheit besitzt dieser traumhafte Strauch mit seinem lockeren Wuchs noch eine Eigenschaft. Er dient als guter Sicht- und Windschutz, denn der Strauch kann, besonders in milden Gegenden, bis zu 4 Meter hoch werden. Dazu können seine ausladend wirkenden Zweige bis zu 3 Meter breit werden. Dies ist einer der Gründe, warum die rote Sommertamariske so beliebt ist. Da die Blätter ein bisschen an Heidekraut erinnern, wirkt die Sommertamariske 'Rubra' attraktiv in Blütenhecken neben Johanniskraut, Sommerflieder oder Weigelien. Mit ihr im Garten wird jedem Pflanzenliebhaber das Gefühl vermittelt, sich an einem Ort der Ruhe und besonderer Schönheit zu befinden. Daher wundert es nicht, dass im alten Ägypten geglaubt wurde, die Seele des Osiris würde sich in einem Tamariskenstrauch befinden. Und sonst wird dieser himmlische Strauch in den alten Kulturen in Zusammenhang mit Ruhe in Verbindung gebracht. Außerdem bot er bereits in den sumerischen Palastgärten Schatten an, so dass die Festmähler regelmäßig unter den Tamarisken stattfanden.

Die Schönheit seiner Blüten lässt sich von Juli bis zu September bewundern. Die kleinen schuppigen Blätter werden mit der Zeit blaugrün und im Herbst leicht gelblich. Sommertamarisken lieben sonnige Standorte. Sie können jedoch auch an halbschattigen Standorten angepflanzt werden. Um die Zweige richtig zur Geltung kommen zu lassen, sollte immer darauf geachtet werden, dass die Abstände zwischen den jeweiligen Sträuchern die erwartete halbe Wuchsbreite betragen. Ihre Besonderheit besteht darin, dass sie pflegeleicht und rasch wachsend ist. Außerdem ist die Sommertamariske eine frostharte sowie windfeste Strauchart. Dieser wunderschöne Strauch kann sowohl in frischer als auch in trockener Erde gedeihen.Sie ist hitzeverträglich, sehr salzverträglich und kommt sogar mit Überflutungen zurecht. Dank der Tatsache, dass die Sommertamariske 'Rubra' sehr wenig Aufwand braucht, verwandelt sie den Garten in einen Ort, in dem man seinen Tag im Schatten und dem wunderschönen Blick auf diese Pflanze einfach genießen muss.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kundenbewertungen

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich möchte eine Sommertamariske in einer gemischten Blühhecke pflanzen.
Wie groß wird die Pflanze, welchen Abstand zu den Nachbarsträuchern soll man rechnen? Wann ist der beste Schnittzeitpunkt?
Wir haben lehmige Erde, ist das OK?
Wie schaut es mit dem Wurzelsystem aus, in ca. 1,2m Tiefe sind Flächenkollektoren für die Erdwärmeheizung verlegt.
von einer Kundin oder einem Kunden , 9. March 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ist die Leitung ordnungsgemäß verlegt, wird in der Regel kein Schaden entstehen, selbst wenn die Wurzeln bis in diese Tiefe vordringen. Bei Bäumen oder sehr hohen Sträuchern kann es bei Wind vorkommen, dass diese hin und her schwingen und die Wurzeln dadurch auch in dieser Tiefe Druck- und Zugkräfte ausüben. Aufgrund dessen kann auch hier eine Schädigung nicht ausgeschlossen werden. Die Wurzeln bei der Pflanze sind flach und breiten sich tief aus.
Die Pflanzen können bei einer guten Versorgung eine Höhe von 200-300 cm erreichen. Lehmböden sind meist verdichtet und sollten mit Sand aufgelockert werden. Im allgemeinen sind die Pflanzen anspruchslos. Halten Sie einen Abstand von 1-1,50 m zu der Nachbarpflanze. Wenn Sie eine Blüte wünschen, dürfen Sie die Pflanze nur direkt nach der Blüte schneiden, da sie an den vorjährigen Trieben blühen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!