Sommerbirne 'Dessertbirne'

Pyrus communis 'Dessertbirne'

Sorte
Vergleichen
Du hast diese Pflanze in deinem Garten?
Prima! Jetzt Foto hochladen!
Foto hochladen
  • stark wachsend mit schmaler, aufrechter Krone
  • zur Kultur geeigneter Baum
  • Geschmack ist suß und saftig
  • weiße Blüten ab April mit dunkelroten Staubbeuteln

Wuchs

Wuchs stark wachsend mit schmaler, aufrechter Krone
Wuchsbreite 300 - 800 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 300 - 2000 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß mit dunkelroten Staubbeuteln
Blütezeit April - Mai

Frucht

Erntezeit Juli - Oktober
Frucht zum Stiel hin verjüngende, eiförmige, grüngelbe bis braune Frucht mit Kerngehäuse
Geschmack saftig

Blatt

Blatt eiförmig, gesägt, wechselständig
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün, glänzend

Sonstige

Besonderheiten süß-saftige Früchte, winterhart, attraktiver Wuchs
Boden humos, nährstoffreich, tiefgründig, sandig bis lehmig
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Einzelstellung, Gruppen, Garten, Park, Obstwiese, Plantage
Warum sollte ich hier kaufen?
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Sommerbirne 'Dessertbirne' (bot. Pyrus communis 'Dessertbirne') eignet sich hervorragend für den Anbau im heimischen Garten. Ihre Früchte sind von allen bekannten Arten am ehesten reif und schmecken herrlich süß. Die Sommerbirne entzückt jeden Gärtner von April bis Mai mit einer rein weißen Blütenpracht. Hervorgehoben werden die 5 blättrigen Blüten durch ovale Blätter in glänzendem, sattem grün. Die Fülle von Blüten lockt unzählige Insekten, wie z.B. Bienen und Hummeln an und macht den Garten zu einem kleinen Naturschauspiel. Bevor der Baum seine Blätter im Winter abwirft, färbt sich das Laub der 'Dessertbirne' im Herbst über ein schönes, kräftiges gelb, zu einem strahlenden Feuerrot. Wenn die tief stehende Herbstsonne durch die Baumkrone scheint, leuchtet der Baum in den schönsten Herbstfarben. Dieser Baum überrascht von April bis November immer wieder mit seiner Schönheit. Die Sommerbirne 'Dessertbirne' ist eine Sorte aus der Art der Kultur-Birnen und gehört zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Sie erfreut sich nicht nur auf Obstwiesen sehr großer Beliebtheit. Sie kommt dank kleinwüchsiger Sorten auch mit weniger Platz zurecht. Die 'Dessertbirne' gehört zu den Rosengewächsen (Rosaceae) und ist in Mitteleuropa auch als Spalierobst weit verbreitet. Zusammen mit dem Apfel gehört die Birne zu den ältesten Kulturpflanzen des Menschen und wurde schon vor 7000 Jahren angebaut.

Ob im Kuchen, Likör oder roh, diese Birne schmeckt fast jedem. Frisch gepflückt im eigenen Garten entzückt sie des Gärtners Gaumen. Eine im Supermarkt erworbene Birne kann niemals mit einer frischen Frucht aus dem Garten mithalten. Angebotene Birnen sind grün und hart und erst nach einer gewissen Nachreifzeit genießbar. Am Baum ausgereifte Früchte sind durch die längere Zeit der Sonneneinstrahlung viel köstlicher und aromatischer. Eine perfekt gereifte Frucht der Sommerbirne lässt sich ganz einfach mit einer leichten Drehung vom Stamm lösen und kann sofort verzehrt werden. Sie ist nicht nur zum Frischverzehr geeignet, sie eignet sich auch hervorragend zur Herstellung von Obstbrand, Likör und Kompott. Neben der beeindruckenden Blüte und den köstlichen Früchten zeichnet die Pyrus communis ihr begehrtes Holz aus. Das Holz dieses Baums besticht durch seine gleichmäßige Struktur und lässt sich leicht bearbeiten. Glücklicherweise ist die Sommerbirne 'Dessertbirne' pflegeleicht und kommt mit nur einem Rückschnitt im Jahr aus. Im Spätwinter werden alle Haupttriebe eingekürzt, um eine reichliche Blüte im Frühjahr zu fördern. Eine Kultur durch herab binden oder beschweren, um im Spätsommer besser ernten zu können , ist kein Problem für diesen Baum. Staunässe mag die Kultur-Birne allerdings nicht gern. Sie liebt die Sonne und je mehr sie davon bekommt, umso schöner gedeiht der Baum. Junge Bäume werden mit einem Pfahl gestützt. Der Wasserbedarf dieses Birnbaums ist nur kurz nach dem einpflanzen hoch. Danach genügt es, nur bei starker Trockenheit zu gießen. Ebenso genügt eine einmalige Gabe von Dünger im Jahr. Hat die Sommerbirne 'Dessertbirne' (bot. Pyrus communis 'Dessertbirne') einen guten, warmen Standort mit viel Sonne und nährstoffreichem Boden, liefert sie ab Juli zahlreiche, große Früchte. Um einen hohen Ertrag zu gewährleisten, benötigt diese Sommerbirne weitere Birnbäume im Umkreis von 1000 m. Diesen Radius durchfliegt eine Biene auf der Nahrungssuche und bestäubt so die wunderschönen weißen , zarten Blüten und sorgt damit für viele schmackhafte Birnen.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

Sie haben eine Frage zu dieser Pflanze?
Diese können Sie direkt hier stellen!
Produkte vergleichen