Silber-Weide / Kopfweide

Salix alba

Ursprungsart

 (11)
Vergleichen
Silber-Weide / Kopfweide - Salix alba Shop-Fotos (9)
Foto hochladen
  • schnittverträglich
  • attraktives Gehölz
  • winterhart
  • pflegeleicht

Wuchs

Als Kübelpflanze geeignet nein
Wuchs Stamm mit Krone, Krone rasch wachsend oder aber auch als Busch erhältlich
Wuchsbreite 1000 - 1500 cm
Wuchsgeschwindigkeit 60 - 150 cm/Jahr
Wuchshöhe 1500 - 2000 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe gelbe Kätzchen (weibliche grün, später wollig weiß)
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit April - Mai

Frucht

Fruchtschmuck nein

Blatt

Blatt lanzettlich
Blattschmuck nein
Herbstfarbe gelb
Herbstfärbung
Laub laubabwerfend
Laubfarbe graugrün mit silbriger Behaarung

Sonstige

Besonderheiten winterhart, verträgt längere Überschwemmungen, kann 80 - 200 Jahre alt werden
Boden feucht und nährstoffreich , toleriert auch trockenere Böden, kalkliebend
Bodendeckend nein
Duftstärke
Heimisch
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 1 Pflanze pro m²
Salzverträglich
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Einzelstellung, Gruppen, Alleen, Lässt sich als Baum, aber auch als mehr stämmigen Solitär ziehen
Windverträglich
Wurzelsystem Flachwurzler
Themenwelt Stämmchen
Pflanzen für nasse Böden
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€9.81
  • Wurzelware€16.70
  • Stämmchen€45.93
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€12.17*
ab 3 Stück
€10.99*
ab 10 Stück
€9.81*
- +
- +
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Wurzelware
vorbestellbar
lieferbar ab Anfang Oktober 2020
€16.70*
für 5 Stück
Stückpreis: €3.34*
- +
x 5 Stück = 5 Stück
- +
x 5 Stück = 5 Stück
125 - 150 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 100 cm
  • kräftige Stämme
Stämmchen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 7 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€45.93*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 20 Stunden und 43 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Morgen, 12. August 2020, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Diese Kopfweide bringt einen urigen Charme in Ihren Garten. Durch ihren schnellen Wuchs entwickelt sie sich rasch zu einem kleinem Bäumchen mit einem schönen dicken Stamm. Die Stammhöhe ist bei älteren Pflanzen durch einen fachmännischen Gärtnerschnitt vorgegeben. Nur im Dickenwachstum legt der Stamm nach, nicht in der Höhe. Junge Pflanzen wachsen in ihrer natürlichen buschigen Form. Sie erhalten ihre klassische Figur durch das Kappen des Kopfes nach dem Erreichen der gewünschten Stammhöhe.

Ein regelmäßiges Stutzen der Krone der Kopfweide ist erforderlich. Auf diese Weise bleibt der typische Charakter dieser landschaftsprägenden Weide im Garten erhalten ohne auf die natürliche Höhe heranzuwachsen. Lässt der Gärtner sie wachsen, erreicht sie am optimalen Standort bis zu 20 Meter Höhe. Die Pflanze ist überdurchschnittlich gut Schnittverträglich. Selbst für einen noch unerfahrenen Gartenliebhaber ist es ein Leichtes, die Kopfweide in Form zu halten. Die rasch wachsende Pflanze bleibt in der Regel bei Schnitt um die 150 bis 200 Zentimeter groß. Ob einezln gestellt oder in der Gruppe, die Kopfweide / Silber-Weide überzeugt mit ihrem aufregenden Wuchs. Besonders als Stämmchen gezogen, überzeugt sie den Betrachter. Äußerst dekorativ lässt sie sich in Gruppe in gleichen Abständen pflanzen, um eine wunderschöne kleine Garten-Allee zu erschaffen. Als Strauch gesetzt, lässt sie sich großartig als mittlerer Sichtschutz in den Sommermonaten verwenden. Mit ihrem attraktiven Laub ist die Salix alba ein wunderschöner Kontrastgeber zu blühenden Gehölzen.

Die Blätter der Kopfweide sind zwischen fünf bis zwölf Zentimeter lang. Sie sind schmal bis lanzettlich geformt und fein drüsig gesägt. Auf der Oberseite ist das Blatt fein seidig behaart. Auf der Blattunterseite eher dicht und längs ausgerichtet. Die Blätter wirken aufgrund ihrer weichen Haare silbrig glänzend. Daher stammt der Begriff der Silber-Weide. Im April bis Mai stecken nach und nach urigen und dekorative Kätzchen ihre Köpfe zur Sonne. Die Pflanze bildet männliche und weibliche Kätzchen aus. Die männlichen Kätzchen erscheinen grün und die weiblichen gelb. Später zeigen sich beide Formen in einem wolligen Weiß. Dazu gesellt sich die grüne bis graugrüne Laubfarbe der Pflanze. Aus diesem Grund ist sie als Silber-Weide bekannt. Das attraktive Gehölz ist gut schnittverträglich und lässt sich leicht in Form halten. Das macht sie zu einer pflegeleichten Pflanze. Salix alba gilt als winterhart und übersteht unsere Winter hierzulande gut. Um den passenden Standort zu finden, benötigt die Salix alba einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Gerne steht die Pflanze auf einem kalkhaltigen Boden. Feuchte und nährstoffreiche Böden sind ideal für Salix alba. Trotzdem kommt sie gut mit kurzen Trockenphasen im Boden zurecht. Selbst längere Zeiten auf überschwemmtem Boden übersteht die Kopfweide. Das spricht für ihren unermüdlichen und robusten Charakter.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (11)
11 Bewertungen 3 Kurzbewertungen 8 Bewertungen mit Bericht
100% Empfehlungen

Detailbewertung

Duftstärke
Blütenreichtum
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Eigene Bewertung schreiben

Sylt

Kopfweide

Alles bestens, kann ich nur weiterempfehlen!
vom 23. October 2019

Westerdeichstrich

Silberweide

Dank guten Ausgangsmater und unserer guten Pfege ein schöner Strauch geworden
vom 19. October 2019


besonders hilfreich

Kopfweide

Wunderbar kräftige und gesunde Pflanzen, sind auch alle sehr gut angegangen. Habe das erste Mal Pflanzen online bestellt und bin positiv überrascht. Erspare mir nun die Schlepperei. Jederzeit wieder!!
vom 7. May 2018

Berching- Pollanten

Kopfweide

Ich bin mit der jungen Kopfweide sehr zu frieden. Sie wächst und schaut gut aus. Freue mich auf die kommenden Jahre mit der Pflanze.
vom 12. August 2016

Hamburg
besonders hilfreich

etwas schwächelnd aber treu

Ich habe diese Weide nun gut ein Jahr und sie steht kurz vorm Austrieb. Letztes Jahr hatte sich leider einen Lausbefall und wurde dadurch geschwächt. Vielleicht gefiel ihr der Boden auch zu Beginn nicht gut. Ich hoffe, dass sie dieses Jahr stärkeren Zuwachs hat und dann so aussieht, wie auf dem Foto oben!
Die Lieferung war natürlich einwandfrei.

vom 29. March 2016
Alle 8 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich würde diese Kopfweide gerne an den Rand unseres Gartenteiches pflanzen und sie dort auf einer Höhe von max. 2 m klein halten. Unser Haus wäre von diesem Standort ca 4 m entfernt. Wie stark wäre die zu erwartende Wurzelbildung der Weide und wäre diese für Haus/Wasserleitungen problematisch?
von einer Kundin oder einem Kunden , 28. July 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Wurzel richtet sich immer nach der Krone, somit wird auch diese für eine solche Weide eher gering ausfallen und somit keinesfalls Häuser oder Wasserleitungen (sofern diese Frost frei verlegt wurden) beschädigen. Dazu muss die Kopfweide dann aber regelmäßig geschnitten oder auf einen kleinen Durchmesser reduziert werden.
1
Antwort
Kann das Stämmchen im Juni ins Freiland gepflanzt werden? Ist eine spezielle Düngung erforderlich? (Lehmboden)
von einer Kundin oder einem Kunden , 26. May 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Verwenden Sie lediglich frische und gesunde Pflanz- oder Komposterde und versorgen Sie reichlich mit Wasser, damit sie in den trockenen Monaten anwachsen kann. So ist eine Anpflanzung im Juni möglich.
1
Antwort
Verträgt die Kopfweide Staunässe ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus 26817 Rhauderfehn , 17. May 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Salix alba liebt und bevorzugt feuchte Böden. Eine längere Überflutung wird gut vertragen.
1
Antwort
Wenn ich bei Ihnen eine Kopfweide mit der Stammhöhe von 1m kaufe, wächst dann die Kopfweide noch in die Höhe oder wird nur der Schopf dichter?
von Andrea aus Kloster Lehnin , 19. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Stammhöhe wird sich nicht mehr verändern, lediglich die Krone wird in die Höhe gehen ud durch die Rückschnitte dichter werden.
1
Antwort
Ich habe 3 junge Kopfweiden bei Ihnen gekauft, eine schon vor 2 Jahren, aber bis jetzt habe ich noch keine Kätzchen gesehen. Zumindest bei der vor 2 Jahren gepflanzten, habe ich dieses Jahr Kätzchen erwartet, wann kann ich damit rechnen? Treibt gerade erst aus.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Hofheim am Taunus , 13. April 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Pflanzen, die in der Zeit vom Frühjahr bis zum Sommer (Ende Juni) blühen, bilden ihre Blütenknospen im Spätsommer. Aufgrund dessen sollte zu dieser Zeit ausreichend Phosphor im Boden vorhanden sein.
Überwiegt der Stickstoffanteil im Boden deutlich, wird die Blütenbildung der Pflanzen unterdrückt und es wird hauptsächlich Blattmasse gebildet.
Zudem muss die Pflanze ein gewisses Alter haben, um Blüten bilden zu können. Bäume benötigen am längsten, bis sie ihre Blüten bilden. Niedrige Sträucher hingegen blühen in der Regel schon im Pflanzjahr. Nach einer entsprechenden Entwicklungsphase der Pflanzen bilden diese auch Blüten, sobald sie ?alt? genug sind. Nur durch Verringerung der Stickstoffgaben bei entsprechender Erhöhung des Phosphorgehaltes im Boden kann sich die Blüte auch zeitiger bilden.
Düngen Sie die Pflanze von April bis Ende Juli mit Rosendünger von Neudorff. Durchaus kann es bis zu vier Jahre dauern, bis die ersten Kätzchen ausgebildet werden.
1
Antwort
Im Winter flechte ich gerne aus Weide Körbe und andere Artikel. Können sie eine Aussage zur Flechtbarkeit von Silberweide machen? Salix viminalis, sminthiane u.w. habe ich schon gepflanzt - aber ich bin immer auf der Suche nach weiteren Farben etc..
von einer Kundin oder einem Kunden aus Nordbayern, Maintal , 22. March 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn ein regelmäßiger Rückschnitt erfolgt und somit Jungtriebe gefördert werden, dann können diese biegsamen und weichen Zweige auch geflochten werden. Sie sind vergleichbar mit Salix viminalis, werden aber schneller dick und hart im Holz.
1
Antwort
Ich habe im Sommer (September) von meiner Korbweide Stecklinge in den Boden gesteckt. Die Ruten waren teils ca. 1,50 m lang und wurden ca. 30 cm tief in den Boden gesteckt. Die untere Hälfte hat neue Blätter gebildet, der obere Teil wirkt abgestorben und ist braun. Wurden die Stecklinge nicht tief genug gesetzt oder wieso wirkt der obere Teil tot? Sollte ich den oberen Teil entfernen oder treibt dort evtl. im Frühjahr doch noch etwas aus? Wie schütze ich die Weidenstecklinge im nahenden Winter am besten?
von einer Kundin oder einem Kunden , 25. November 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ist der Trieb braun und trocken, ist er an dem Teil abgestorben und kann entsprechend an dieser Stelle abgeschnitten werden. Krankes oder totes Holz muss grundsätzlich entfernt werden, damit keine Krankheiten übertragen werden. Mögliche Ursachen für dieses Auftreten sind z.B. zu weiches Steckholz, so dass der obere Teil abgestorben ist, bei 150 cm ein viel zu langer Steckholz, der sich nicht bis oben ausreichend versorgen konnte und Wassermangel. Das Steckholz war eindeutig zu groß/lang, um grün zu bleiben. Nutzen Sie nun den angewachsenen Teil und gestalten daraus Ihr Vorhaben. Zum Schutz im Winter achten Sie weiter auf einen gut gewässerten Boden und decken den oberen Teil mit Tannenzweigen oder einem luftdurchlässigen Vlies leicht ab.
1
Antwort
Ich habe Wellensittiche und möchte wissen ob die Äste giftig für die Vögel sind.
von einer Kundin oder einem Kunden , 13. September 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eine Giftigkeit der Rinde ist uns nicht bekannt. Sie sollten zur Sicherheit aber immer auch ihren Tierarzt fragen.
1
Antwort
Wir würden die Pflanze gerne auf ca. 4m Höhe wachsen lassen.
Ist dies möglich. bzw. wirkt es optisch gut mit einem 1m Stamm?
Wie sieht es dann mit dem Rückschnitt aus?
Die Pflanze soll als Sichtschutz zum Nachbarn dienen.
Wir wollen diese nicht jedes Jahr auf 1m zurückstutzen, da der Sichtschutz sonst dahin wäre. Kann man auch auf z.B. 3m Höhe stutzen?
Oder kann man mit einem starken Austriebsast den Stamm länger wachsen lassen und alle anderen Seitentriebe kappen?


Bodenverhältnisse:
Wir haben Lehmboden welcher im Winter/Frühjahr immer Staunässe aufweist.
Kommt die Pflanze damit zurecht?
von einer Kundin oder einem Kunden , 20. January 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Krone kann durchaus auf 4000 Meter gezogen werden. Vorher muss aber der Stamm eine entsprechende Dicke gebildet haben, damit er die Last im oberen Teil tragen kann und nicht unter der Last abbricht.
Es handelt sich um eine Kopfveredlung, so dass die Sorte auf eine Unterlage veredelt wurde. Hier muss die Pflanze durchaus in den ersten 3-4 Jahren noch im Grundgerüst gestärkt und geschnitten werden. Nur so können sich die langen Triebe verzweigen und auch einen Sichtschutz bilden. Optisch ist es möglich. Der Rückschnitt kann je nach Verzweigung auch auf 2 oder 3 Meter erfolgen.
1
Antwort
Ich würde so gern eine Weide pflanzen, habe allerdings Angst vor den Wurzeln (habe mich mit Sanddorn derartig in die Nesseln gesetzt). Braucht eine Weide sehr viel Platz (Wurzeln) ? (Ich hatte den Vorgarten vorgesehen - ca 2 m breit und in etwa 3m lang (dann kommt schon die Terrasse und das Haus auf der einen Seite und die Mauer zur Strasse auf der anderen Seite) wie ist denn die Wurzelbeschaffenheit bzw. verhalten? Das Grundwasser ist hier ca 2 m tief...
von McTanni , 20. April 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Kopfweiden kann nur dann in einem solch kleinen Vorgarten gehalten werden, wenn sie regelmäßig geköpft wird. Sonst kann sich ein stattlicher Baum entwickeln, der für den Vorgarten deutlich zu groß und mächtig wird. Die Größe der Krone der Pflanze bestimmt größenteils auch die Ausbreitung der Wurzeln (ausgeglichenes Verhältnis). Da der Grundwasserstand in nur 2m Tiefe liegt sollte es nicht zu einer verstärkten Wurzelbildung kommen.
Je nach Zuwachs der Krone ist das Köpfen dann etwa alle 2-3 Jahre zum Ende der Winterzeit anzuraten.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen