Neudorff Neudomon Apfelmaden Falle

Insektizid, selektiv / Pflanzenhilsmittel


 (1)
Foto hochladen
  • biotechnische Falle zur Minderung des Befalls bzw. zum Monitoring (Ermittlung des günstigsten Spritztermins mit Granupom Apfelmadenfrei bzw. einem zugelassenen Insektizid)
  • wirkt selektiv nur gegen den Apfelwickler
  • die Männchen werden durch das scheinbare Weibchen in die Falle gelockt und bleiben auf dem Leim kleben. Die Weibchen bleiben unbegattet, dadurch werden weniger Eier abgelegt.

Produktinformation

Anwendungsgebiete Apfelbäume, -Büsche
Anwendungszeitraum April - September
Warum sollte ich hier kaufen?
Bestellungen werden aufgrund der Winterperiode voraussichtlich ab Mitte Februar 2017 ausgeliefert.
Sie erhalten von uns vorher eine Mitteilung per E-Mail.
10% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Winterrabatt für Sie: Auf alle Bestellungen, die bis einschließlich 12. Februar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 10%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: GQAA-GWRF-WMNT-BN4M
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die NEUDORFF ® Neudomon ® Apfelmadenfalle ist ein wirksames Mittel um Apfelbäume vor dem Befall durch Obstmaden zu schützten. Denn mit der Verwendung der insektizidfreien Leimfalle kann der Schaden, den der Apfelwickler verursacht deutlich gemindert werden. Mit der NEUDORFF ® Neudomon ® Apfelmadenfalle kann aber auch der günstigste Spritztermin (Monitoring) für die Bekämpfung der Schädlinge mit einem zugelassenen Insektizid ermittelt werden.

Die NEUDORFF ® Neudomon ® Apfelmadenfalle kommt bei Apfelbäumen zum Einsatz, um den Baum vor einen Befall durch den Apfelwickler zu schützen. Denn der kleine Schädling gehört zu den Schadschmetterlingen und überwintert gern als Raupe unter der Borke der Apfelbäume. Nachdem die ersten Falter im Mai geschlüpft sind, legen sie ihre Eier auf den jungen Früchten ab aus denen dann nach ca. 1 bis 2 Wochen weiße Raupen schlüpfen. Diese jungen Raupen bohren sich nach ca. 1 bis 2 Tagen in die Früchte und hinterlassen einen Fraßgänge mit Kotspuren sowie weiße Löcher. Damit der Befall durch die Schädlinge gestoppt werden kann, sollte die biotechnische NEUDORFF ® Neudomon ® Apfelmadenfalle ab Mitte Mai in Windrichtung und Augenhöhe im Apfelbaum aufgehangen werden. Pro Jahr können ein bis zwei Generationen des Apfelwicklers auftreten. Deshalb ist es empfehlenswert die Fangzahlen der 1. Generation ab Mitte Juni bis etwa Mitte Juli und die 2. Generation, die sich ab Ende Juli bis September bilden kann, regelmäßig zu kontrollieren. Wurden pro Woche wesentlich mehr als 5 Wickler gefangen, können die Schädlinge mit einem zugelassenen Pflanzenschutzmittel (gegen Apfelwickler) bekämpft werden.

In den Leimfallen der NEUDORFF ® Neudomon ® Apfelmadenfalle ist keinerlei Insektizid vorhanden, sodass weder Bienen noch Nützlinge gefährdet sind, sondern der Wirkstoff Pheromone. Dieser verströmt den Sexuallockstoff des weiblichen Apfelwicklers denen die Männchen folgen jedoch auf dem Leim der Madenfalle festgehalten werden. Dadurch können weniger Apfelwicklerweibchen begattet werden, weniger Eier abgelegt und somit der Befall durch den Apfelwickler verringert werden. Eine NEUDORFF ® Neudomon ® Apfelmadenfalle reicht für 5 benachbarte Bäume und enthält neben dem Fallenkörper 2 Lockstoffkapseln, 2 Leimtafeln sowie 1 Draht zum Aufhängen. Idealerweise sollte der Leimboden und die Lockstoffkapsel der NEUDORFF ® Neudomon ® Apfelmadenfalle nach 6 Wochen ausgetauscht werden.

Gebrauchsanweisung

Falle ab Mitte Mai im Baum in Windrichtung aufhängen
Ab Mitte Juni bis Mitte Juli (1. Generation) und ab Ende Juli bis Anfang September (2. Generation) auf Fangzahlen kontrollieren und gegebenenfalls mit Granupom Apfelmadenfrei bzw. zugelassenem Insektizid spritzen
Nach 6 Wochen Pheromonkapsel wechseln
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (1)
1 Bewertung
1 Bewertung mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Verpackung
Handhabung
Ergiebigkeit
Verständlichkeit
Gebrauchsanweisung
Wirkung

Einzelbewertungen mit Bericht


Dessau

Erfolg im Hochstamm

Direkt in den 4-jährigen Hochstamm Aderslebener Kalvill gehängt war im Vergleich zum Vorjahr ohne Apfelmadenfalle endlich auch die Ernte ohne Fleischzusatz: der Apfel konnte gut gelagert werden.

Es ab keinen Insektizideinsatz, so dass ausschließlich Vögel und Apfelmadenfalle für den Erfolg verantwortlich waren. Der Beweis war auf der Klebefläche festgehalten :-).

Preislich könnte sich das Produkt herstellerseits gerne noch etwas nach unten bewegen.

vom 14. April 2013




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu diesem Produkt

Sie haben eine Frage zu dieser Pflanze?
Diese können Sie direkt hier stellen!