Zwetsche 'Hauszwetsche'

Prunus 'Hauszwetsche'


 (58)
Foto hochladen
<c:out value='Zwetsche 'Hauszwetsche' - Prunus 'Hauszwetsche'' /> Video
  • kleine bis mittelgroße Frucht
  • selbstfruchtbar
  • gut steinlösend und haltbar
  • meist goldgelbes, festes Fleisch
  • hervorragende Sorte, leicht herb, angenehm würzig, gutes Aroma

Wuchs

Wuchs mittelstark, Busch
Wuchsbreite 200 - 300 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 50 cm/Jahr
Wuchshöhe 250 - 450 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütezeit April

Frucht

Erntezeit Anfang September - Mitte Oktober
Frucht klein bis mittelgroß, dunkelviolettblau, gut haltbar, transportfest, steinlösend, saftig, angenehm würzig
Fruchtfleisch mittelfest
Genussreife Mitte September - Mitte Oktober
Geschmack süß

Blatt

Blatt länglich, elliptisch, am Ende spitz
Blattgesundheit
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten selbstfruchtbar, hohe Erträge, gut steinlösend
Boden ausreichend feucht, humusreich
Pflückreife September
Standort Sonne bis Schatten
Verwendung Frischverzehr, Kompott, Mus
Themenwelt Garten-Neueinsteiger
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen bis einschließlich Sonntag, 11. Dezember 2016, werden bis Heiligabend ausgeliefert. Spätere Bestellungen werden voraussichtlich Mitte Februar 2017 versandt.
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerware25,90 €
  • Wurzelware20,80 €
120 - 160 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 40 - 60 cm
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
25,90 €*
- +
- +
120 - 160 cm (Lieferhöhe)
  • Stammhöhe: 40 - 60 cm
Wurzelware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
20,80 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Schöner kann Obst aus dem Garten nicht sein. Die Zwetsche 'Hauszwetsche' ist ein zauberhafter Spender von Frische, Frucht und Freude. Wo Prunus 'Hauszwetsche' wächst und gedeiht, erfreut sie den Gartenfreund mit ihrem herrlichen Anblick, süßen Aussichten und reicher Ernte. Bereits im Frühjahr, wenn sich die kleinen zarten Blüten an dem kräftig wachsenden Baum zeigen, lässt sie das Herz des Gärtners in Vorfreude höher schlagen. Zierliche, schalenfömige, weiße bis weißgrüne Blüten hüllen den Baum von Ende März bis Anfang April ein. Dieses schöne Spektakel beginnt von einem Tag auf den anderen und wirkt wie später Schnee. Nur für wenige Wochen hält dieser Inbegriff des blühenden Frühjahrs vor. Verschwinden die Blüten zum Ende des Monats April, geben sie ein Versprechen auf die bevorstehende üppige Ernte süßer Früchte ab. Spätestens im September löst Prunus 'Hauszwetsche' dieses Gelöbnis mit reicher Ernte ein. Dann schenkt die Zwetsche 'Hauszwetsche' saftige, dunkelviolett-blaue, feste Früchte, die sich zum sofortigen Vernaschen eignen. Die Ernte ist unglaublich ausgeprägt und reich. Der Gartenfreund erhält alle Möglichkeiten, die Früchte in vielfältiger Art und Weise zu den süßesten Versuchungen zu verarbeiten.

Prunus domestica 'Hauszwetsche' ist eine alte und weitverbreitete Sorte, die regelmäßig hohe Erträge bringt. Sie ist selbstfruchtend, die Früchte sind mittelgroß, mit einem gelbgrünen bis orangefarbenem, festen Fruchtfleisch. Geschmacklich bietet diese Sorte eine süßsaure Erfrischung mit leichter Würze. Das Fruchtfleisch lässt sich gut vom Stein lösen. Die Früchte sind zum sofortigen Verzehr, aber auch zur Weiterverarbeitung bestens geeignet. Die Möglichkeiten sind vielfältig, ob Mus, Kompott, Saft oder als Kuchenbelag, der süß,aromatische Geschmack der Früchte begeistert.

Prunus 'Hauszwetsche' gehört zu den unkomplizierten Obstsorten. Besondere Pflege oder Zuwendung braucht er nicht. Der Baum bevorzugt einen Standort, der reichlich Sonne bietet und ihn vor Wind und Frost abschirmt. Ideal ist eine warme Südseite. Auch im lichten Schatten gedeiht die Zwetsche 'Hauszwetsche' gut. An einem Standort im tiefen Schatten grünt der Baum weniger kräftig. An den Boden stellt der Baum keine übermäßigen Ansprüche. Er bevorzugt normale Gartenerde und kommt mit lehmigen und schweren Gartenböden zurecht. Die Erde rund um die Wurzeln sollte nicht übermäßig sauer sein. Ist der Boden zu sauer, hilft zusätzliches Kalken den Wurzeln der Prunus 'Hauszwetsche'. Optimal sind leichte, frische und feuchte Böden mit einem guten Nährstoffanteil. Eine besondere Düngung braucht der Baum nicht. Junge Bäume brauchen für die Entwicklung regelmäßig Wasser. Später wurzelt Zwetsche 'Hauszwetsche' tiefer und braucht keine zusätzlichen Wassergaben. Die kleinen bis mittelgroßen Früchte haben eine glatte, feste, dunkelviolettblaue Farbe mit hellblauer Bereifung. Die Bauchnaht ist sehr flach. Geschmacklich bietet diese Sorte eine süßsaure Erfrischung mit leichter Würze. Die leicht bittere Haut rundet den Geschmack ab.

In der Zeit von Ende September bis Anfang Oktober werden die Zwetschen geerntet. Sie eignen sich zur Musbereitung, als Konserve, zum Trocknen und natürlich zum Frischverzehr oder auch als Kuchenbelag.

Selbstfruchtbar.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Hauszwetsche
Der Baum ist gleich nach dem ersten Winter eingegangen. Wir vermuten Wühlmäuse als Täter.
vom 29. Oktober 2016,

Zwetsche
Ich kann Ihnen leider keinen Fruchtertrag mitteilen . Hatte aber im Pflanzjahr 5Früchte. Obstbaum ohne Mängel, sehrgut angewachsen und treibt sehr gut aus.
vom 21. April 2016,

Noch zu Früh um etwas zu sagen
Siehe Bericht vom Dülmener Rosenapfel
vom 23. März 2016,

Gesamtbewertung


 (58)
58 Bewertungen
32 Kurzbewertungen
26 Bewertungen mit Bericht

96% Empfehlungen.

Detailbewertung

Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Fruchtertrag
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Prenzlau

Prunus

Der Baum ist optimal angewachsen und hat sich gut entwickelt. Geblüht hat er natürlich noch nicht. Er hat aber auch eine sehr lange Trockenperiode (5 Wochen kein Regen!!) sehr gut überstanden.
vom 12. November 2015

Jacobsdorf

Hauszwetsche

Nach zwei Jahren nach der Pflanzung ist der Anfang ungeheuer vielversprechend. Im Jahr der Pflanzung wurde das Stämmchen beim unachtsamen Gebrauch des Rasentrimmers etwas beschädigt, was das Bäumchen aber zum Glück unbeschadet überstanden hat. Sehr robust.Die Früchte sind einfach nur lecker.
Nach schlechten Erfahrungen bei anderen Händlern kann ich nur sagen, ich habe meine Baumschule hier gefunden.

vom 2. September 2015

Wismar

Hauszwetsche

Habe im Herbst das vorigen Jahres eine Hauszwetsche gekauft.Der Pflanztopf war bei Lieferung kräftig durch wurzelt und der Baum von guter Qualität. Nachdem das Bäumchen jetzt bald ein Jahr in meinem Garten steht,kann ich sagen das
es sich prächtig entwickelt.
Über den Fruchtertrag kann ich noch nichts sagen,warten schon gespannt auf die ersten Früchte.
Danke,liebes Horstmannteam ich kaufe immer wieder gerne hier✳

vom 19. August 2015

Neusäß

Hauszwetschge

Baum wurde gut verpackt rasch geliefert.
Nach Pflanzen im Spätherbst problemlos angewachsen. Über den Ertrag kann ich im ersten Jahr noch nichts sagen.

vom 21. Dezember 2014

Ladenburg

Wie immer alles super

Schnelle lieferung, gesunde Pflanze und tolles Anwuchsergebnis. Zum Fruchtertrag kann ich noch nichts sagen, da der Baum erst vor einem Jahr gepflanzt wurde und noch keine Früchte getragen hat. Alles in allem bin ich - wie bisher immer bei Ihnen - wirklich sehr zufrieden!
vom 29. Oktober 2014

Alle 26 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Meine Hauszwetsche hat dieses Jahr Würmer und die Frucht sieht eingetrocknet aus. Wie kann ich den Baum behandeln?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Ratzbek / Wesenberg , 17. September 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es kann sich bei dem Befall um den Pflaumenwickler handeln. Durch die Eiablage der nachtaktiven Falter auf den Früchten und der Einbohrung der geschlüpften Raupen ins Fruchtinnere, kommt es zu diesem Befall.
Biologische Maßnahmen sind das aufsammeln und vernichten befallener Früchte, sowie die Anbringung von einer Wellpappe um den Stamm, damit die überwinterten Raupen abgesammelt werden können. Zudem muss der Stamm im Frühjahr abgebürstet werden.
Sie können aber auch zugelassene Insektizide (Juni), direkt nach dem Flughöhepunkt ausbringen oder Pheromonfallen in die Krone hängen.
1
Antwort
Ich habe das Bäumchen vor 3 Jahren gepflanzt und es hat sich sehr gut entwickelt und ist dieses Jahr sehr grün, trägt aber leider keine Blüten und somit auch im 3. Jahr keine Früchte?
Was ist der Grund? Was kann ich tun? Verträgt er sich nicht mit der Birne?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Wangerland , 1. Juni 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn die Pflanze nicht blühen will, sollte man im Sommer ( Juli) mit einer Phosphor betonten Düngung etwas nachhelfen. So kann sie dann zum Spätsommer die Blütenknospen ausbilden und im kommenden Jahr blühen. Vermeiden Sie die Zufuhr von Stickstoff haltigen Düngern, da diese die Jugend- und Wachstumsphase der Pflanze verlängern und somit die Blütenbildung verzögern. So lange sich die Blätter gut entwickeln ist auch alles mit der Pflanze in Ordnung (bis auf die Blüte).
1
Antwort
Der Hauszwetschenbaum in unserem Garten ist ca. 15 Jahre alt und hat noch nie mehr als 5 Früchte getragen. Er blüht jedes Jahr großartig, doch nach dem Abfall der Blütenblätter zeigen sich an den Fruchtansätzen schwarze Einstichlöcher und innen befindet sich eine kleine Made.
Was ist das für ein Schädling und wie kann ich ihn bekämpfen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Dresden , 9. Mai 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hierbei handelt es sich vermutlich um einen Befall von Pflaumenwickler. Die Eier werden in der Nacht von dem Falter in der Frucht abgelegt. Die geschlüpften Raupen bohren sich in die Frucht und fallen dann mit der Frucht oder durch eine Fadenbildung auf den Boden. Im Boden oder am Stamm verpuppt sich die Raube und entwickelt sich zu einem Falter. Pro Jahr gibt es zwei Generationen.
Das die Pflanze nur wenige Früchte ausbildet kann auf einen verspäteten Frostschaden oder einer schlechten Befruchtung zurück zuführen sein. Es lohnt sich immer, zwei Pflanzen nebeneinander, mit ähnlicher Blütezeit zu pflanzen.
1
Antwort
Wird die Hauszwetschge eher ein Baum oder ein Busch. Suche eine Zwetschge mit buschigem Wuchs, die sich dadurch auch als Sichtschutz eignet.
von einer Kundin oder einem Kunden , 9. Mai 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da wir unser gesamtes Obst als Busch anbieten, gestaltet sich der Wuchs der Pflaume ähnlich. Die Stammhöhe liegt hier bei 40-60 cm.
1
Antwort
Bis wann muß ich den Baum geplanzt haben?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Lübben/Spreewald , 17. April 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Containerware hat einen Topf und kann das ganze Jahr über gepflanzt werden. Wurzelware ist ohne Erde (wurzelnackt) und kann ?nur? in der Ruhephase der Pflanzen von ca. Mitte Oktober bis Ende April / Mitte Mai, je nach Witterung, gepflanzt werden.
1
Antwort
Bis wann muß ich den Baum gepflanzt haben?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Lübben/Spreewald , 17. April 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Containerware hat einen Topf und kann das ganze Jahr über gepflanzt werden. Wurzelware ist ohne Erde (wurzelnackt) und kann ?nur? in der Ruhephase der Pflanzen von ca. Mitte Oktober bis Ende April / Mitte Mai, je nach Witterung, gepflanzt werden.
1
Antwort
Wieviel Jahre nach Pflanzung trägt ein Baum in der Regel erstmalig Früchte/Pflaumen nach Pflanzung?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Reutlingen , 3. April 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Mit etwas Glück schon in diesem Jahr, ansonsten im nächsten, eine Bestäubung durch Insekten immer vorausgesetzt.
1
Antwort
Was bedeutet die Besonderheit "selbstfruchtbar"?
von Erhard Danzberger aus von zu Hause 11.02.2008 , 11. Februar 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn eine Pflanze als selbstfruchtbar bezeichnet wird, benötigt sie keine Befruchtersorte, um Erträge hervorbringen zu können.
1
Antwort
Wie groß wird der ausgewachsene Baum, Höhe und ca. Durchmesser. diese Frage gilt eigentlich für alle Ihre Bäume.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bremen , 17. Oktober 2007
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Alle unsere Äpfel sind als Busch gezogen. Büsche haben einen "Stamm" von 40-60 cm bevor die Krone beginnt. Diese sind auf schwachwüchsigen Unterlagen veredelt. Im Schnitt werden die Äpfelbäume 2-4 m hoch und ca. 2-3 m breit.
Dies gilt auch für die Birnen. Die Kirschen werden 1-2 m höher und ca. 1 m breiter als die Äpfel.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!