Dünenrose / Bibernellrose

Rosa pimpinellifolia


 (35)
<c:out value='Dünenrose / Bibernellrose - Rosa pimpinellifolia'/> Shop-Fotos (3)
Foto hochladen
  • verträgt permanenten Wind (Küste) und Sandschliff
  • Ausläufer bildend, dadurch deutlich breiter als hoch
  • Kalk liebend
  • rundliche Frucht, anfangs noch rot, später schwarzbraun
  • eingewurzelt Dürre- und Hitzeresistent

Wuchs

Wuchs aufrecht, leicht bogig, bildet Ausläufer
Wuchsbreite 100 - 200 cm
Wuchsgeschwindigkeit 20 - 30 cm/Jahr
Wuchshöhe 100 - 150 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß bis gelblichweiß
Blütenform schalenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Mai - Juni

Frucht

Fruchtschmuck

Blatt

Blatt fiederblättrig, wechselständig, rund
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün, oft mit rotem Schimmer, im Herbst gelb

Sonstige

Besonderheiten salzverträglich, frosthart, hitze- , dürre- und windfest, Ausläufer treibend
Boden Sandböden, sandige Böden
Duftstärke
Pflanzenbedarf 2 Pfl. pro m²
Standort Sonne
Verwendung Befestigung von sandigen Böschungen, Hängen und sogar Dünen, in größeren Gruppen
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerware5,90 €
  • Wurzelware9,50 €
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
5,90 €*
- +
- +
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Wurzelware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
12,00 €*
für 5 Stück
Stückpreis: 2,40 €*
ab 5 x 5 Stück
9,50 €*
- +
x 5 Stück = 5 Stück
- +
x 5 Stück = 5 Stück
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Eine anspruchslose und pflegeleichte Wild-Schönheit! Diese Pflanze sichert ihr Überleben an jedem noch so kargen Standort! Die Dünenrose / Bibernellrose ist unter mehreren Namen bekannt. So nennt der Volksmund sie ''Stachelige Rose'', ''Felsen-Rose'' oder ''Reichstachelige Rose''. Alle diese Namen kommen nicht von ungefähr. Aus der Familie der Rosengewächse stammend, gehört sie der Gattung der Rosen an. Mit einer weiten Verbreitung in Eurasien, ist sie in Europa und Asien kultiviert und zählt zu den ältesten Rosen-Arten. Auch die kultivierten Sorten tragen einen ausgesprochenen Wildcharakter. Zu ihren Besonderheiten gehört die Salzverträglichkeit. Sie ist wind,- frost- und hitzefest und treibt Ausläufer. In ihrer Blütezeit von Mai bis Juni treiben ihre vielzähligen, einfachen, duftenden weißen Blüten in großer Anzahl. Die fiederblättrig angeordneten Blätter sind grün mit einem roten Schimmer und verfärben sich im Herbst gelb. Aufrecht, leicht bogig wachsend, erreicht die (bot.) Rosa pimpinellifolia eine Höhe von 100 bis 150 Zentimeter. In die Breite wächst sie einen bis zwei Meter. Jährlich legt sie 20 bis 30 Zentimeter in Höhe und Breite zu.

Die Dünenrose / Bibernellrose ist als Zierpflanze in vielen Parks und Gärten vertreten. Bei uns wird sie als Zierpflanze seit dem 16. Jahrhundert kultiviert. Für Kreuzungen mit Gartenrosen wurde diese formenreiche Art mit anderen Arten hybridisiert. Auf diese Weise enstanden viele Sorten mit gelben, rosa, weißen oder gefüllten Blüten. Diese schöne Rose wächst als kleiner Strauch. Ihre Ausbreitung stellt sie durch unterirdische Ausläufer sicher. Die aufrechten, stark verzweigten Äste sind in eine dunkelbraune Rinde gehüllt. Die bräunliche Rinde der Zweige ist dicht mit geraden, selten gekrümmten fünf bis acht Millimeter langen Stacheln und Borsten besetzt. Die Stacheln der Haupttriebe sind länger und vielzähliger als die der Blütentriebe. Gerne besiedelt dieser Dünenrosenstrauch die südexponierten Hänge der Graudünen. Typische Begleiter der (bot.) Rosa pimpinellifolia sind die Feld-Hainsimse, der Echte Ehrenpreis oder das Hunds-Veilchen. In Eurasien weit verbreitet, ist die Dünenrose / Bibernellrose in Deutschland vornehmlich auf den Nordseeinseln und an der Nordseeküste vertreten. Die Kämme der Graudünen sind dort bevorzugte Standorte.

Für die Böschungsbefestigung und zur Rekultivierung ist die Dünenrose in der Landschaftspflege im Einsatz. Sonnige Wald- und Gebüschsäume und Kalk-Magerrasen sind ihre natürlichen Standorte. Sie wächst auf flachgründigen, basenreichen, trockenen, steinig-sandigen Lehmböden. Die Blüten der dichtriebigen Sträucher erscheinen sehr zahlreich im späteren Frühjahr. Die glatten, kugeligen Hagebutten sind in ihrer Reife schwarz. Als Bienenweide hat die Dünenrose / Bibernellrose eine große ökologischer Bedeutung. Die Hagebutten bieten vielen Vögeln und Kleinsäugern in der Winterzeit eine sichere und vitaminreiche Nahrungsquelle. Im hauswirtschaftlichen Bereich ist die Hagebutte der Rosa pimpinellifolia für eine Verwendung nicht besonders geeignet, denn ihre Früchte sind relativ klein und haben kaum Fruchtfleisch. Die Dünenrose ist eine frühblühende und frühfruchtende Wildrose, die mit ihren Ausläufern gerne kleine Kolonien bildet und so Dünen und Hänge sehr gut befestigt.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Sehr gut
Die Pflanzen waren in guten Zustand, sind gut angewachsen und werden uns sicher in den nächsten Jahren mit ihren Blüten erfreuen!
vom 22. Oktober 2016,

Dünenrose
hat gut geblüht, jetzt sind auch schon die schwarzen Hagebutten schön ausgebildet
vom 17. September 2016,

Bibernellrose
Die Rose kam in einwandfreiem Zustand bei mir an und entwickelt sich prächtig. Herzlichen Dank.
vom 7. Juni 2016, aus Berlin

Gesamtbewertung


 (35)
35 Bewertungen
19 Kurzbewertungen
16 Bewertungen mit Bericht

94% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Duftstärke
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Wennigsen

Gute Heckenpflanze

Die Wurzelware ist preiswert und wächst gut an. Sie sind bei uns Bestandteil einer 200m langen Hecke um eine Obstwiese, die schnell dicht wird.
vom 11. Dezember 2015

Nehren

Ideales Vogelschutzgehölz

also diese Rose ich auch ein Traum. Blüht mehrfach hintereinander und ergibt zusammen mit der Apfel - oder Kartoffelrose, sowohl dreieckig oder kreisrund gepflanzt, ein hervorragendes und auch noch duftendes Vogelschutzgehölz für Gartengrasmuecke, Moenchsgrasmuecke, Heckenbraunelle, Rotkehlchen und Zaunkönig. Sehr zu empfehlen und wie Apfelrose sehr anspruchslos an den Boden. Apfelrose ist im Halbschatten, Bibernellrose an sonnigem Standort!
vom 12. November 2015

Ratekau

Dünenrose

Schöne Pflanze!
vom 26. August 2015

Lautertal

Top-Produkt

jederzeit wieder !
Über Blütenreichtum und Duftstärke
kann man keine Angabe im Pflanzjahr
machen

vom 3. Mai 2015

HAmburg

Dünenrose

gerade erst erfahren, dass die Rose , die super aussieht, für Blüte noch zu früh, denke ich, auf Sndboden stehen soll. das tut sie nicht ,sondern in guter kompostgedüngter Erde.
vom 21. Mai 2014

Alle 16 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wie und wann schneide ich eine zu breite Rosa pimpinellifolia?
von ulli aus heikendorf , 22. November 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn Ihnen die Rose zu breit geworden ist, ist es ratsam die Pflanze vor allem zur Seite zu verkleinern. Dazu müssen Sie die äußeren Triebe bis zum Boden komplett ausschneiden.
Den Rest der Rose schneiden Sie im Frühjahr, ca. alle drei Jahre bis auf einen Drittel zurück. Zudem muss immer totes und altes Holz aus der Pflanze jährlich raus geschnitten werden.
1
Antwort
Ich habe eine Bibernellrose geschenkt bekommen und nun Bedenken wg der Ausläuferbildung. Wie tief muss eine Rhizomsperre eingebaut werden um sie im Zaum zu halten? Kann sie auch in einem größeren Kübel (z. B. Maurerkübel) gepflanzt werden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Karlsruhe , 4. November 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Rhizomsperren dringen ca. 60 cm tief ins Erdreich und gucken im oberen Bereich ca 5-10 cm aus dem Boden heraus. Eine Sperre ist bei dieser Rose zu empfehlen.
Eine Anpflanzung im Kübel, mit einer optimalen Wasser- und Nährstoffversorgung ist möglich.
1
Antwort
Leider habe ich überlesen, dass die Bibernellrose Ausläufer bildet, sonst hätte ich sie nicht gepflanzt.
Ihre Ausläufer kommen im ganzen Beet hoch, machen eine Bearbeitung desselben unmöglich.
Meine Frage: Wie werde ich die Rose und alle Ausläufer am effektivstes los?!
von einer Kundin oder einem Kunden , 22. März 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Nur durch das abstechen oder ausreißen der Ausläufer ist ein Entfernen möglich. Um eine weitere Verbreitung zu vermeiden, empfehlen eine Rhizomsperre einzuarbeiten.
1
Antwort
In welchem Abstand sollten die einzelnen Pflanzen gesetzt werden, um eine Hecke zu erhalten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Doberschütz , 29. März 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es kommt darauf an wie dicht die Hecke werden soll. In der Regel ist ein Pflanzabstand von 75-100 cm ausreichend. Wer aber besonders dichte Hecken haben möchte, sollte einen Pflanzabstand von 33-50 cm wählen (2-3 Pflanzen pro Meter).
1
Antwort
Wie tief wurzeln diese Wildrosen? Reichen 50 cm Erde auf einer Garage?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Kelkheim/ Eppenhain , 8. Juli 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Das könnte zu wenig sein. Besonders Wildformen können eine Tiefe von bis zu 70-80 cm erreichen. In dem Fall sollten Sie auf veredelte Formen zurück greifen.
1
Antwort
Hat eine Hecke aus Bibernellrosen mehr Blüten als eine Hecke aus Apfelrosen? Bzw. stehen die Blüten dichter zusammen? Sie schreiben, dass diese Hecke auch von unten her dicht ist, ist das bei einer Apfelrosenhecke nicht der Fall?
von einer Kundin oder einem Kunden , 21. September 2011
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Mehr Blüten wird die Pimpinellifolia nicht tragen aber sie weißt jedesmal sehr viele Blüten auf und hat bei einem ausreichenden Schnitt, einen dichten Wuchs. Das gleiche gilt auch für die Rosa rugosa. Die Pflanzen müssen regelmäßig geschnitten werden, damit sie sich gut verzweigen und somit ausreichend Laub für den dichten Wuchs bilden können.
1
Antwort
Ich habe bei der Dünenrose große Probleme mit Mehltau. Kann ein falscher Standplatz dafür verantwortlich sein?
Die Rose steht bei mir auf sandig/saurem Boden in Westlage (Sonne bis ca 15.00 Uhr)
von einer Kundin oder einem Kunden aus Kleve , 16. Juli 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Mehltau ist immer in der Luft vorhanden; bei feuchtwarmer Witterung wird der Infektionsdruck aber so groß, dass auch gut ernährte Pflanzen manchmal befallen werden. Je windiger aber ein Standort ist, desto unwahrscheinlicher ein Befall. Der Standort ist in Ordnung, wenn der pH-Wert nicht zu tief ist, optimal ist 5,5.
1
Antwort
Wir möchten die Dünenrose in den Vorgarten pflanzen. Es ist jedoch eine West/Nordlage, d. h. in den Sommermonaten ist von 14 Uhr an bis in den Abend volle Sonne. Im Winter ist es schattig. Verträgt die Rose diese Lichtverhältnisse?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Leverkusen , 5. April 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ja, denn Wildrosen sind wirklich nicht so anspruchsvoll.
1
Antwort
Haben Sie auch die Zwergvariante? Also die Rosa pimpinellifolia "Latifolia". Wuchshöhe max. 100 - 150 cm.
von Jennifer aus Lünen , 9. März 2008
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Leider haben wir nur die Pflanzen und Größen im Angebot, die Sie auch bei uns im Shop finden.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!