Wildrose Vielblütige Rose / Büschelrose

Rosa multiflora


 (142)
Vergleichen
Wildrose Vielblütige Rose / Büschelrose - Rosa multiflora Shop-Fotos (7)
Foto hochladen
Wildrose Vielblütige Rose / Büschelrose - Rosa multiflora Video
  • duftend
  • winterhart
  • industriefest
  • reichblühend
  • Vogel- und Bienennährgehölz

Wuchs

Wuchs bogig überhängend
Wuchsbreite 200 - 300 cm
Wuchsgeschwindigkeit 30 - 75 cm/Jahr
Wuchshöhe 200 - 300 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütenform doldenförmig
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Juni - Juli

Frucht

Fruchtschmuck

Blatt

Blatt gefiedert, eiförmig bis länglich, mattglänzend frischgrün
Laub laubabwerfend
Laubfarbe sattgrün

Sonstige

Besonderheiten im Frühsommer sehr reichblühend
Boden humos, durchlässig, neutral bis schwach sauer
Duftstärke
Pflanzenbedarf 3 - 4 Pfl. pro m²
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung geeignet als Einzelstellung, Guppen und Hecken
Wurzelsystem Herzwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Wurzelware€11.50
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Wurzelware
vorbestellbar
lieferbar ab Anfang Oktober 2018
€13.50*
für 5 Stück
Stückpreis: €2.70*
ab 5 x 5 Stück
€11.50*
- +
x 5 Stück = 5 Stück
- +
x 5 Stück = 5 Stück
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Wie der Name Vielblütige Rose / Büschelrose schon sagt, trägt diese Wildrose eine Vielzahl an kleinen Blüten.

In schönstem Weiß zieren sie den aufrechten, bogig überhängenden Strauch, an dem sie wachsen und unterbrechen so das satte Grün des Laubes.
Zu der starken Blütenfülle kommt ein ebenso starker Duft nach Honig, der für Bienen sehr anziehend ist.

Im Herbst hat sie einen reichen Ansatz von kleinen rundlichen Früchten.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Dünenrose / Bibernellrose
Dünenrose / BibernellroseRosa pimpinellifolia
Bodendecker-Rose 'Mainaufeuer' ®
Bodendecker-Rose 'Mainaufeuer' ®Rosa 'Mainaufeuer' ®
Englische Rose 'Molineux' ®
Englische Rose 'Molineux' ®Rosa 'Molineux' ®
Strauchrose 'Polka' ®
Strauchrose 'Polka' ®Rosa 'Polka' ®
Strauchrose 'Rosa Zwerg'
Strauchrose 'Rosa Zwerg'Rosa rugosa 'Rosa Zwerg'
Beetrose 'Bella Rosa' ®
Beetrose 'Bella Rosa' ®Rosa 'Bella Rosa' ®
Beetrose 'Bienenweide' ® (rosa)
Beetrose 'Bienenweide' ® (rosa)Rosa 'Bienenweide' ® (rosa)
Strauchrose Rosy Boom ® (Rosa)
Strauchrose Rosy Boom ® (Rosa)Rosa Rosy Boom ® (Rosa)

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Tolle Rose
Im letzten Jahr gepflanzt ist sie in diesem Jahr quasi explodiert. Ich bin schon ganz gespannt auf die Blüte. Definitiv gerne wieder!
vom 4. May 2018,

Anfangs Probleme
Eine der Wildrosen hatte anfangs Probleme. Habe aber eine sehr gute Beratung (Zurückschneiden) von Hiorstmann erhalten. Jetzt wächst sie super.
vom 29. April 2018,

Wildrose
Die Pflanzen haben noch nicht geblüht, wir haben sie erst seit letztem Frühjahr. Darum können wir Blüte und Duft sowie Pflege noch nicht bewerten.
vom 22. April 2018,

Gesamtbewertung


 (142)
142 Bewertungen
62 Kurzbewertungen
80 Bewertungen mit Bericht

96% Empfehlungen.

Detailbewertung

Duftstärke
Blütenreichtum
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Deißlingen

Wildrose Vielblütige Rose / Büschelrose

Alle Pflanzen sind gut angewachsen. Im ersten Jahr ca. 30 cm gewachsen. Ich denke dieses Jahr werden Sie zum ersten mal blühen. Darum kann ich zu Blüte und Geruch noch nichts sagen.
vom 10. April 2018

Albstadt

Kletterrose

Ich war von der Größe des Produktes angenehm überrascht. Hat auch schon an Größe zugenommen.
vom 6. April 2018

Kleinkahl

Vielblütige Rose

Sehr gut angewachsen, hat aber leider noch nicht geblüht.
vom 22. October 2017


Sehr empfehlenswerte Rose

Wir haben die Rose im Frühjahr gepflanzt. Sie hat jetzt eine 3fache Höhe erreicht.
Sehr gute Pflanze, die problemlos angewachsen ist. Wir freuen uns schon auf die Blüten im nächsten Jahr.

vom 7. August 2017

Heilberscheid

Rosa multiflora

Die Rose wuchs problemlos an und blühte bereits im ersten Sommer, überstand den Winter unbeschadet. Jetzt im Frühjahr hat sie bereits kräftig an Höhe zugelegt und wirkt sehr gesund.
vom 19. April 2017

Alle 80 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Meine Rose ist jetzt ca 160 cm groß und hängt auf dem Boden.
Muss ich sie schneiden oder kann ich durch festbinden erreichen, dass die Äste mit der Zeit stabil werden? Reichen Bambusstöcke oder muss man ein Rankgerüst aufstellen( Rose freistehend)?
von einer Kundin oder einem Kunden , 29. May 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn die vielblütige Rose nicht geschnitten wird, ist der überhängende Wuchs charakteristisch für diese Rose. Bis etwa Ende Mai können Sie die Rose immer etwas in Form schneiden. Danach werden in jedem Fall die Blütenknospen gebildet und daher sollte dann von einem Schnitt abgesehen werden. Am besten schneiden Sie die Rose in schneereichen Regionen zum Winter schon etwas zurück, ansonsten erst gegen Ende des Winter, so kann man den Fruchtschmuck noch genießen. Im Mai kann dann 1-2 mal der Formschnitt erfolgen (falls benötigt).
1
Antwort
Meine Rosa Multiflora (3 Pflanzen als Gruppe gepflanzt, jetzt im dritten Jahr am Ort) bildet im Frühjahr neben den blühenden Trieben auch sehr lange, blütenlose Triebe, die nach wenigen Wochen welk und trocken werden. Ich schneide die trockenen Triebe dann weg. Der letzte, beherzte Rückschnitt der gesamten Pflanzen erfolgte im Frühjahr. Diese langen, wie Wildtriebe scheinenden Zweige überwuchern leider regelrecht die blühenden Zweige, was ich sehr schade finde. Ist dieses Wachstum normal? Kann ich dem irgendwie entgegenwirken?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Braunschweig , 12. June 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Diese Schößlinge sind tatsächlich ähnlich den Wildtrieben, da sie von unten durch die ganze Pflanze schießen. Vorbeugen können Sie, indem sie solche Schößlinge einfach einkürzen. Somit ist das Durchwachsen durch die ganze Pflanze gestoppt und der Trieb kann besser ausreifen und wird dann auch nicht welken.
1
Antwort
Brauche ich eine Rankhilfe für meine Büschelrose? Ich möchte sie im Innenhof an eine 3m hohe Mauer setzen.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Willich , 5. April 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Da es sich hier um eine Strauchrose handelt, brauchen Sie eine Stütze oder Rankhilfe, an der Sie die Triebe anbinden können.
1
Antwort
Empfiehlt es sich die Zweige mit den Früchten zurück zu schneiden oder soll ich diese einfach an der Pflanze belassen? Die Blüten sind doch eher an den letztjährigen Neutrieben zu erwarten, die ich möglichst nicht riskieren will.
von einer Kundin oder einem Kunden , 2. March 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze soll sich aber verzweigen, daher ist der Rückschnitt wichtig. Wir empfehlen in jedem Fall einen Rückschnitt, damit die Verzweigung angeregt wird und die Pflanze junges und gesundes Holz hervor bringt.
1
Antwort
Wann kann ich die Wildrose schneiden und um wieviel muss ich die Triebe kürzen, damit die Rose schön buschig und stabil wird?
von einer Kundin oder einem Kunden , 19. December 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Rückschnitt erfolgt im Frühjahr (Ende März). Damit die Rose sich gut und stark verzweigt, empfehlen wir die Pflanze bis auf einen Drittel einzukürzen. Es sollten aber mindestens 30 cm stehen bleiben.
1
Antwort
Blüht die Büschelrose öfter, d.h. kann man sich nach der Hauptblüte im Frühsommer noch an weiteren (wenn auch weniger) Blüten erfreuen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 2. November 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Rose blüht einmal, jedoch mit einer langen Blütezeit. Nachblüten gibt es keine.
1
Antwort
Welche Stauden bieten sich besonders zur Unterpflanzung / Nebenpflanzung von 3 als Hecke (3,5m breit) gesetzten Büschelrosen an?
Hinweis: Eine Abschlusseite wird durch die gelbe Golden Gate (Kletterrose) gebildet.
von einer Kundin oder einem Kunden , 1. June 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Jeder Bodendecker ist vom Prinzip her geeignet. Besonders die Stauden sind hier hervorzuheben (Gehölzrand), aber auch die "normalen" Bodendecker. Sofern die Rosen noch keine 2 Jahre im Boden sind, können sie alles setzen, danach sind "Rosengewächse" wie Potentilla und Cotoneaster schwierig, da die Rosen den Boden für diese "müde" machen. Sie wachsen dann schlecht an und werden schneller erkranken.
1
Antwort
Sind die Früchte (Hagebutten) im Herbst essbar?
von einer Kundin oder einem Kunden , 20. April 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Für Vögel ist die Frucht eßbar. Für den Menschen dürfte sie etwas fest mit zu wenig Fruchtfleisch sein. Allenfalls als Teeaufguss in einer Teemischung könnte ich mir hier eine gute Verwertung / Verwendung vorstellen. Giftig sind die Früchte jedenfalls nicht.
1
Antwort
Als Sichtschutz würde ich gerne neben der Rosa multiflora ( letztes Jahr gepflanzt ) eine gemeine Felsenbirne pflanzen. Auf was für einen Pflanzabstand muss ich achten ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus stuttgart , 20. February 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Etwa ein Meter Abstand sollte es mindestens sein (ungestörter Wurzelraum). Später wird die Felsenbirne ja deutlich höher als die Rosa multiflora, so dass die Wildrose etwas beschattet wird (kein Problem).
1
Antwort
Wir möchten die Multiflora in einer knapp 3,5 m langen Lücke als Sichtschutz zum Nachbargrundstück pflanzen. Rechts und links der Lücke stehen je eine ca. 2m hohe Kiefer und daneben noch je eine große Blaufichte (Altbepflanzung).
Wird die Rose sich mit den Nachbarpflanzen gut arrangieren?
Sind evtl. zwei Pflanzen ausreichend oder müssen es auf jeden Fall drei sein? (Die Rose soll möglichst nicht in die benachbarten Bäume hineinwachsen.)
Ist es problemlos möglich die Wuchshöhe auf max. 2m zu halten? (Die Rose soll uns möglichst nicht über den Kopf wachsen und dem östlich angrenzenden Nachbarn nicht zu viel Sonne nehmen.)
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bamberg , 11. February 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Aufgrund der doch recht großen Lücke und des Altbestandes würde ich in jedem Fall drei Pflanzen in die Lücke setzen.
Der Altbestand sorgt zudem für einen recht trockenen Boden, der zudem recht ausgelaugt sein dürfte. Achten Sie daher besonders im ersten Standjahr auf eine ausreichende Bewässerung und düngen Sie vor dem Pflanzen den Boden schon etwas auf um so die Reserven wieder aufzustocken. Auch eine kleine Kalkung kann hier günstige Voraussetzungen für eine Neuanpflanzung schaffen. Optimal ist es, erst eine Bodenprobe analysieren zu lassen und nach der Empfehlung zu düngen (gut 2-3 Wochen vor der Pflanzung). Aufgrund der Nachbarn (Altbestand) wird die multiflora Rose auch nicht so groß werden, kann aber bei Bedarf problemlos in Form geschnitten werden (nach der Blüte).


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen