Wildrose 'Moyesii'

Rosa moyesii


 (27)
<c:out value='Wildrose 'Moyesii' - Rosa moyesii'/> Shop-Fotos (5)
Foto hochladen
  • Wildrose mit blutroten, einfachen Blüten
  • Fruchtschmuck im Herbst
  • wächst breitbuschig und dicht
  • robust und gesund

Wuchs

Wuchs breitbuschig, kräftig
Wuchsbreite 150 - 300 cm
Wuchshöhe 200 - 300 cm

Blüte

Blühhäufigkeit einmal blühend
Blüte einfach
Blütenfarbe blutrot
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Mai - Juli

Blatt

Blattgesundheit
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten dekorative Hagebutten, reich blühend
Boden humoser Gartenboden
Duftstärke
Pflanzenbedarf 1 Pfl. pro m²
Rosen Gruppe Wildrosen
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung geeignet als Solitär und für Hecken
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerware5,90 €
  • Wurzelware12,00 €
40 - 60 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
5,90 €*
- +
- +
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Wurzelware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
12,00 €*
für 5 Stück
Stückpreis: 2,40 €*
- +
x 5 Stück = 5 Stück
- +
x 5 Stück = 5 Stück
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Aus den Bergen im Westen Chinas kommt die Wildrose 'Moyesii'.

Sie ist einer der schönsten wilden Sorten überhaupt, dafür sorgt in aller erster Linie die blutrote Farbe der einfachen, mittelgroßen Blüten, in deren Mitte sonnengelbe Staubgefäße einen auffälligen Kontrast bilden.

Im Herbst sorgen orangerote, flaschenförmige Hagebutten für eine würdige Vertretung der Blüten.

'Moyesii' verfügt über einen kuriosen breitbuschigen und kräftigen Wuchs und kann bis zu 300 cm hoch werden. Sie ist geeignet für Einzel- und Gruppenpflanzungen, kann aber auch in Gärten und Parkanlagen angepflanzt werden.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Rosa moyesii
Rose ist Mitte Februar noch in der Ruhephase, sodass ich zu den Blüten (und Duft) noch keine Aussage treffen kann. Gute Qualität und Anwuchs im letzten Jahr, schöne Grundform. Die Pflanze macht insgesamt wie gewünscht einen robusten und pflegeleichten Eindruck (= Wildrose).
vom 17. Februar 2016, aus Saarlouis

Ausgefallene Wildrose
Die Pflanze kan super verpackt und absolut unbeschädigt bei mir an. Ich habe sie an einen "normalen" Gartenstandort (halbschattig, eher nährstoffreicher, etwas lehmiger und stellenweise harter Boden) gepflanzt und sie ist sofort angewachsen. Sie hat bereits im ersten Jahr üppig geblüht und hat auch schon reichlich an Größe zugelegt. Das zierliche Laub und die ungefüllten, dunkelroten Blüten sehen sehr schön aus. Eine tolle Pflanze, sehr zu empfehlen.
vom 7. November 2015,

Wildrose Moyesii
Die Rose,im Herbst gepflanzt,hat den Winter gut überstanden,leider aber keine einzige Blüte gebildet!Vielleicht auch dem heißen Sommer geschuldet,war das Wachstum eher spärlich und es sind auch bereits im August viele Blätter abgefallen,der Gesamteindruck im Moment ist nicht sehr vital! Trotzdem werde ich der Rose auf jeden Fall im nächsten Jahr noch eine Chance geben!!
vom 5. November 2015, aus Altdorf

Gesamtbewertung


 (27)
27 Bewertungen
17 Kurzbewertungen
10 Bewertungen mit Bericht

92% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzengesundheit
Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Duftstärke
Blütenreichtum

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)


Meiningen

intensiv leuchtende Heckenrose

die roten Blüten dieser Heckenrose stechen ins Auge, Pflanzwuchs ist ohne Düngung nur mittelmäßig
vom 8. Januar 2015

Arnsberg

Wildrose `Moyesii`

Ich bin mit der Rose bisher sehr zufrieden. Sie ist sehr gut angewachsen, sieht gesund aus und ich bin gespannt, ob sie dieses Jahr schon Blüten bekommt.
Über Blütenreichtum und Duftstärke kann ich im Moment noch nichts sagen.
Pflegemaßnahmen musste ich bisher nicht ergreifen, da die Pflanze gut wächst und gesund ist.

vom 30. März 2014

Olbernhau

Wildrose

Die Ware ist in einem sehr guten Zustand bei uns angekommen. Ich hoffe dieses Jahr auf eine erste Blüte, deshalb kann ich nicht näher erläutern wie sich der Zustand der Rose entwickelt hat. Ich liebe Wildrosen und hoffe deshalb auf einen Erfolg.
Mit freundlichen Grüssen

vom 21. März 2013

Sulzberg

Wildrose Moyesii

Die Rose hat einen perfekten Platz. Geschützt und doch sehr sonnig. Nun hoffen wir auf eine Blüte im kommenden Jahr.
vom 29. August 2015

Dattenberg

Wildrose Moyesii

Mit der Lieferung und der Robustheit der Pflanze bin ich sehr zufrieden. Zum Blütenreichtum und der Duftstärke kann nich noch nichts sagen. Ich hoffe die Rose erfreut mich im nächsten Jahr mit Blühfreude.
vom 6. November 2014

Alle 10 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Da ich wegen der Endhöhe davon ausgegangen war, dass die Rose recht wüchsig ist, habe ich sie in die Nähe zweier Büschelrosen gesetzt. Nachdem diese im Frühjahr auf den Stock gesetzt werden mussten (Gefahr des Umbrechens des gesamten Wurzelstocks wegen nassen Laubmassen auf durchweichtem Boden) ist die R. moyesii nun etwas mehr gewachsen als zuvor.

Wird sie auf Dauer mit den Büschelrosen konkurrieren können, wenn ich diese in den nächsten Jahren etwas kürzer halte, um ein stabileres Grundgerüst aufzubauen, oder muss ich die Rose versetzten?
von einer Kundin oder einem Kunden , 25. Oktober 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn Sie die Büschelrosen entsprechend im Zaum halten, dann kann sich die Moyesii entsprechend gut entwickeln und ist später aufgrund der vorhandenen Größe auch deutlich konkurrenzfähiger als bisher. Trotzdem sollte der Abstand zu einer Büschelrose mindestens 2-3 m betragen, nur so kann sie sich optimal entwickeln. Bei einer Hecken- oder Sichtschutzpflanzung sollte der Abstand dann 1,5 m betragen. Durch entsprechenden Schnitt kann man der Moyesii aber auch immer den benötigten Platz einräumen, hier muss man dann aber auch im Sommer mindestens einmal den Standraum der moyesii frei schneiden.
1
Antwort
Bildet diese Rose Ausläufer? Kommt sie mit einer Hainbuchenhecke in ca. 1m Abstand zurecht?
von einer Kundin oder einem Kunden , 16. Mai 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Grundsätzlich ist diese Rose in der Lage Ausläufer zu bilden, diese sind im Vergleich zu anderen Wildrosen aber eher als mäßig einzustufen. 1 m Abstand zur Hainbuche reicht auf Dauer nur aus, wenn die Rose später immer etwas in Form geschnitten wird.
1
Antwort
Könnte diese Wildrose auch einen älteren Kirschbaum beranken/ daran hinaufklettern? Kann sie in einer Wiese im Gras wachsen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 13. März 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Moyesii ist ein Wildrose und kann leider nicht klettern, da sie "nur" als Strauch wächst. Im Gegensatz zu anderen Wildrosen ist sie auch nicht ganz so wüchsig und braucht daher länger um ihre Wuchshöhe zu erreichen. Gerade bei dieser Sorte ist es von Vorteil sie nicht in Gras zu setzen oder zumindest eine sogenannte Pflanzescheibe von mindestens 50 cm im Durchmesser in dem kein Gras wächst. einzurichten.
1
Antwort
Wie tief wurzelt diese Rose?
von einer Kundin oder einem Kunden , 10. März 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Auch Wildrosen zählen überwiegend zu den Tiefwurzlern, so auch die Moyesii. Da Wildrosen aber äußerst anpassungsfähig sind, kommen sie auch mit weniger Wurzeltiefe zurecht, sofern die Wasser- und Nährstoffversorgung sichergestellt ist. Die Wurzeltiefe selbst ist somit auch immer vom Boden und dessen Versorgung abhängig. Im Mittel werden ca. 80-120 cm in die Tiefe erreicht.
1
Antwort
Sind die Hagebutten eßbar?
von einer Kundin oder einem Kunden , 17. Februar 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Zumindest für die Weiterverarbeitung sind die Früchte der Wildrosen geeignet. Persönlich kann ich aber nichts über den Geschmack sagen, da ich dies selbst noch nicht getestet habe.
1
Antwort
Hat Moyesii Chancen im Mittelgebirge (750 m ü.NN)?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Neuschönau , 12. Februar 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Dies ist für die Mandarinrose, wie sie in Ihrer Heimat in China auch genannt wird kein Problem, dort wächst sie in Höhen über 3000 m, wird dann allerdings deutlich kleiner bleiben. 750 m Höhe ist für sie also gar kein Problem, nur der Boden sollte nicht vollständig im Sommer austrocknen, da sie leicht feuchte Böden bevorzugt.
1
Antwort
Wie frosthart ist diese Rose?
von einer Kundin oder einem Kunden aus München , 22. Januar 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Bekanntlicherweise ist die Rose sehr winterhart und kann Temperaturen bis -15 Grad gut vertragen. Eine Winterhärte ist von mehreren Faktoren abhängig:
Die letzte Düngung erfolgte im Juli, damit die Pflanze zum Winter ausreifen kann.
Sie steht nicht im direkten Wind, da sonst die Spitzen etwas zurück frieren können.
Sehr trockener und sehr feuchter Boden können die Winterhärte ebenfalls negativ beeinflussen.
Bei einer Kübelhaltung sind Pflanzen grundsätzlich nicht so winterhart wie ausgepflanzte Exemplare im Garten.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!