Keilblättrige Rose

Rosa elliptica

Ursprungsart

 (4)
Vergleichen
Zurück Weiter
nur bestellbar
Botanik Explorer
Foto hochladen
  • hellrosafarbene Blüten
  • Laub duftet nach Äpfeln
  • länglich, rote Früchte
  • bevorzugt einen kalkhaltigen Boden und einen sonnigen Standort

Wuchs

Wuchs dichter, aufrechter Strauch, leicht überhängend, Triebe mit hakig gebogenen Stacheln
Wuchsbreite 100 - 150 cm
Wuchshöhe 100 - 200 cm

Blüte

Blütenfarbe hellrosa
Blütezeit Juni - Juli

Blatt

Blatt duftet nach Äpfeln
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten mit der Rosa rubiginosa verwandt
Boden kalkhaltiger Gartenboden
Standort Sonne
Verwendung als Strauch und für undurchdringliche Hecken
Wurzelsystem Tiefwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€9.80
60 - 100 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 1-2 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€9.80*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 34 Stunden und 37 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Morgen, 18. November 2019, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Keilblättrige Rose ist mit der Rosa rubiginosa nah verwandt, sie unterscheiden sich aber in der Blattform, die Rosa elliptica trägt Blätter, die elliptisch bis verkehrt eiförmig sind. Den Blattduft nach Äpfeln haben beide Sorten gemeinsam.
Die im Juni/Juli schmückenden hellrosa Blüten verwandeln sich in längliche und rote Früchte.

Die auch als Rosa inodora oder Rosa graveolens bekannte Rose wird bis zu 200 cm groß. Sie bevorzugt einen kalkhaltigen Boden.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (4)
4 Bewertungen 2 Kurzbewertungen 2 Bewertungen mit Bericht
100% Empfehlungen

Detailbewertung

Duftstärke
Pflegeleicht
Pflanzenwuchs
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Pflanzengesundheit
Eigene Bewertung schreiben

Schwülper

Keilblättrige Rose - gut angegangen

Keilblättrige Rose ist gut angegangen und gewachsen. Sie erfreut einen mit vielen Blüten und später Fruchtbestand. Anfänglich musste ich sie mit Gitter vor den Rehen schützen - nach einem halben Jahr kann sich die Pflanze selber wehren und schützt vor Besuchen von Wild.
vom 11. November 2019

Unna

"Unkraut" ;-)

Die Rose hat ein sonniges Plätzchen auf der Obstwiese bekommen, ansonsten aber den Nachteil, dass dort recht schwerer Lehmboden ist, und auch ein paar Hühner dort laufen, die mit Büschen + Co nicht sonderlich zimperlich sind. Nichts desto trotz ist die Rose prima angegangen, zeigt jetzt im Frühjahr ein tolles Wachstum und für das erste Jahr eine tolle Blüte. Absolut top!
vom 31. May 2014

Fragen zu dieser Pflanze

Sie haben eine Frage zu dieser Pflanze?
Diese können Sie direkt hier stellen!
Produkte vergleichen