Parkrose 'Robusta' ®

Rosa 'Robusta' ®

Sorte

 (26)
Vergleichen
Parkrose 'Robusta' ® - Rosa 'Robusta' ® Shop-Fotos (2)
Parkrose 'Robusta' ® - Rosa 'Robusta' ® Community
Fotos (9)
  • knallrote Blütenschalen
  • zarter Duft
  • sehr lange Blütezeit
  • äußerst widerstandsfähiges Laub
  • gut winterhart

Wuchs

Als Kübelpflanze geeignet
Wuchs aufrecht, kräftig
Wuchsbreite 60 - 100 cm
Wuchshöhe 160 - 220 cm

Blüte

Blühhäufigkeit öfter blühend
Blüte einfach
Blütenfarbe leuchtend blutrot
Blütenform schalenförmig
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Juni - Oktober

Blatt

Blatt stark glänzend
Blattgesundheit
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten haltbare Blüten, winterhart, schöner Wuchs
Boden tiefgründig
Duftstärke
Jahrgang 1979
Nahrung für Insekten
Pflanzenbedarf 2 Pfl. pro m² / 2 Pflanzen pro Meter
Rosen Gruppe Wildrosen
Standort Sonne
Verwendung Hecken und Gruppen
Züchter W. Kordes' Söhne
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€19.04
  • Wurzelware€7.75
Qualität: A
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€19.04*
- +
- +
Qualität: A
Wurzelware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte Oktober 2020
€8.05*
ab 5 Stück
€7.75*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Parkrose 'Robusta' ® macht ihrem Namen alle Ehre, denn sie ist äußerst stabil und wetterfest. Obwohl diese Rosensorte solide und stark ist, begeistert sie mit zarter und verträumter Optik. Die traumhafte (bot.) Rosa 'Robusta' ® ist ein Schmuckstück im Garten. Die mittelgroßen Blüten leuchten in hellem Blutrot und locken Bienen und Hummeln an. Das üppige Laub präsentiert sich glänzend und dunkelgrün. Die stark bestachelte Pflanze wächst sehr verzweigt in aufrechter Buschform. An idealen Standorten wächst sie auf 200 cm in die Höhe und gerne über 100 cm in die Breite. Ab März treibt die Parkrose 'Robusta' ® ihre schöne Blätter aus, ab Juni blühen die zart duftenden Blüten. Im späten Herbst wirft die Rose ihre Blätter ab. Den Winter übersteht sie dank ihrer guten Winterhärte ohne einen besonderen Schutz.

Die Parkrose 'Robusta' ® bevorzugt einen tiefgründigen Boden an sonnigen Standorten. Die Erde sollte nährstoffreich und frisch bis feucht sein. Zwei Rosen finden auf einem Quadratmeter ausreichend Platz. Rosa 'Robusta' ® wird selten von Krankheiten befallen und verlangt durch ihre solide, anspruchslose Art recht wenig Arbeit. Im Frühling ist ein Rückschnitt um rund ein Drittel zu empfehlen. Die Parkrose 'Robusta' ® macht sich in Heckenform toll oder auch als sommerlicher Sichtschutz um den Garten oder die Terrasse. Aber auch eine Gruppenstellung oder das Pflanzen im Kübel sind möglich. Durch ihren buschigen Wuchs bietet diese Rose zudem einen Rückzugsort für Vögel und kleine Tiere.

mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (26)
26 Bewertungen 10 Kurzbewertungen 16 Bewertungen mit Bericht
92% Empfehlungen

Detailbewertung

Duftstärke
Blütenreichtum
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Huglfing

Sehr schön

habe sie letztes Jahr gepflanzt und ist gleich sehr gut angewachsen. Dieses Jahr erhoffe ich mir lediglich, dass sie noch etwas buschiger wird.
vom 13. April 2017

Wilzenberg-Hussweiler

Parkrose "Robusta"

Die Parkrose "Robusta" ist eine sehr gesunde und blühfreudige Rose. Sie hat im letzten Jahr schon sehr schön und lange geblüht. In diesem Jahr ist es noch zu früh, aber sie hat bis jetzt gut ausgetrieben und sieht sehr gut aus.
vom 25. April 2016

Meiningen

sehr widerstandsfähige Rose

Wir haben diese Rose als Grenz- und Heckenbepflanzung eingesetzt. Sie ist im Vergleich zu anderen gekauften Busch-Rosen hervorragend angewachsen. Die Blüte leuchtet kräftig und auffällig. Man kann diese robuste Rose wirklich empfehlen.
vom 21. September 2014

Neu-Ulm
besonders hilfreich

absolut gesund, dauerblühend, ein Blickfang

Die Robusta wächst seit vielen Jahren auf der NO-Seite des Hauses in einem "Windkanal" in schlechtem, harten Boden auf einem windigen Höhenzug im Albklima. Selbst den Winter Feb 12 überstand sie problemlos ohne jeden Schutz, ohne Anhäufeln.

Diese Rose steht fest auf kräftigen Stielen und blüht den ganzen Sommer zuverlässig mit sehr fotogenen, leuchtend roten, ungefüllten Blüten, die außergewöhnlich regenfest sind.
Das gesunde leicht genarbte Laub ist sehr gefällig. Die Endhöhe erreicht spielend die 2m und mehr. Die Pflanze behält die gefällige Buschform dabei dennoch sehr gut. Sie war bisher niemals krank, kein MT kein SRT - absolut nicht die Spur eines Balttschadens.
Die Bewehrung durch dicht stehende Stacheln aber ist bemerkenswert. Sie würde sich also auch gut eignen einen Durchschlupf in der Umfriedung sehr sicher und dabei optisch schön zu schließen.
Wer eine problemlose große Rose und einen Blickfang sucht, der wenig Arbeitswand bedeutet, der ist mit dieser Rose gut bedient: eine die dem Wetter trotzt, dabei reich blüht und durch Gesundheit erfreut.

vom 17. May 2014

Möser OT Schermen
besonders hilfreich

Parkrose Robusta

Sehr gut angewachsen, im ersten Jahr schon viele leuchtend rote Blüten
vom 23. March 2014
Alle 16 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Die Rose ist wundervoll, treibt aber stark aus, die Triebe sind alle 150 cm lang. Wächst sie denn noch kompakter mit der Zeit, mit kürzeren Trieben, da ich sie gerne nicht höher als 160 cm hätte?
von einer Kundin oder einem Kunden , 30. June 2020
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Empfehlenswert ist während des Wuchses im Frühjahr bis Mitte Juni etwa die Spitzen der Triebe 1-3 Mal herauszunehmen. So wird das Längenwachstum kurz gestoppt, der Trieb verzweigt sich und die Rose wächst buschiger und kompakter. Ab Mitte Juni sollte nicht mehr geschnitten werden, da dann die Blütenknospen angesetzt werden.
1
Antwort
Um die Bodenfeuchtigkeit besser zu halten, würde ich gerne Kakaoschalen auf das Beet aufbringen. Könnten Sie dem zustimmen? Rindenmulch sollte ich -wie sie mir bereits schrieben- nicht anwenden.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Rees , 23. April 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Rosen sind Tiefwurzler, dies gilt besonder für die veredelten Varianten zu denen auch die Parkrose Robusta zählt. Ein Austrocknen des Oberbodens ist daher in der Regel kein Problem. Normalerweise dürfen bei Pflanzen ruhig 5 cm des Oberbodens austrocknen, bei den Rosen darf es auch einmal mehr sein. Wichtig ist nur, dass in den etwas tieferen Erschichten die Feuchtigkeit ausreichend ist. Um in trockeneren Lagen die Verdunstung der Bodenfeuchte zu verringern, ist eine Mulchschicht (fast egal woraus) anzuraten. Auch Kakaoschalen sollten daher kein Problem darstellen, selbst Kaffeesatz (sofern ausreichend vorhanden) ist hilfreich, genauso die Reste nach dem Tee aufbrühen. Es ist von Vorteil wenn diese Stoffe verrotten können und somit den Humusgehalt des Boden erhöhen, also natürlichen Ursprungs sind.
1
Antwort
Ich würde die Rose vor ein 90 cm hohes Zaunelement pflanzen und sie gerne auf volle Höhe (ca. 2 m ) wachsen lassen. Das bedeutet, dass sie den starken Winden bei entsprechendem Wetter oft ausgesetzt ist. Würde das ein Problem darstellen? Kann sie selbstständig aufrecht bleiben oder bräuchte es eine Halteunterstützung bei der Höhe von 2 m? Der Wind trocknet aus und es ist die Südseite. Wie sollte die Bewässerung vorgenommen werden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Rees , 25. March 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Wind hat einen großen Einfluss auf die Pflanze und kann bei einer ausgewachsenen und auch jungen Rose zu Schäden beitragen. Bruch an den Trieben und ein zu trockener Standort sind die Folge. Daher empfehlen wir die Pflanze stabil anzubinden und sie entweder mit einer Tröpfchenbewässserung zu wässern oder per Hand, mit dem Gießgerät. Der Boden darf nicht austrocknen. Mit Laub oder Rasenschnitt kann die Bodenfeuchte besser gehalten werden und der Boden wird so vor dem Austrocknen geschützt. Verwenden Sie in keinem Fall Rindenmulch.
1
Antwort
Würde die Nachbarschaft eines orangen Hartriegels auch gehen oder wäre das zu starke Konkurrenz?
von einer Kundin oder einem Kunden , 4. December 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der Abstand zu der Pflanze ist entscheidend. Zudem müssen Sie auf eine gute Wasser- und Nährstoffversorgung achten. Belassen Sie zwischen beiden am Anfang gut 100 cm Platz. So kann sich die Rose auch an dem Standort durchsetzen.
Sie können auch in den Sommermonaten den Hartriegel zur Rose frei schneiden. Es gibt viele Möglichkeiten.
1
Antwort
Kann die Rosa 'Robusta' als Begleitpflanze in einer Hecke mit Blasenspieren stehen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 1. December 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Diese Rosensorte kann sich mit ihrem starken Zuwachs enorm gut durchsetzen, daher ist diese Kombination angebracht und kann umgesetzt werden. Geben Sie der Rose dennoch einen großzügigen Platz um sich entfalten zu können.
1
Antwort
Kann die Rose im Kübel ihre entsprechende Breite und Höhe erhalten in dem mitgelieferten Container oder benötige ich einen größeren Topf? Ich habe einen Balkon und hätte sie gerne als Sichtschutz.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Haumburg , 30. April 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Rosen sind so genannte Starkzehrer und benötigen daher eine gute Nährstoffversorgung. Aus diesem Grund sollte sie in jedem Fall in einen größeren Kübel in frische Erde gesetzt werden. Zudem ermüden die Rosengewächse den Boden, so dass der Boden im Kübel alle 2-3 Jahre ausgetauscht werden sollte. Grundsätzlich gilt, je größer ein Kübel ist, desto besser kann er puffern und desto weniger häufig müssen sie gießen und düngen. Sofern Sie die Wasser- und Nährstoffversorgung sicher stellen können, sollte der Kübel eine Größe von mindestens 15 Litern Volumen haben und möglichst hoch sein da Rosen Tiefwurzler sind.
1
Antwort
Können Sie mir sagen wie schnell sie wächst? Wollte sie als Sichtschutz in einer Blütenhecke verwenden.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Dortmund , 29. March 2017
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Diese Sorte kann auf einem optimal versorgten Standort 25-40 cm (und mehr) lange Triebe ausbilden.
1
Antwort
Könnte Robusta auch im Gras neben einem Bächlein zurechtkommen?
von einer Kundin oder einem Kunden , 24. March 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Solange sie etwas erhöht steht, ist dieser Standort kein Problem. Im ersten Jahr sollte das Gras aber kurz gehalten werden.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen