Parkrose 'Fritz Nobis'

Rosa 'Fritz Nobis'


 (5)
<c:out value='Parkrose 'Fritz Nobis' - Rosa 'Fritz Nobis''/> Shop-Fotos (3)
Foto hochladen
  • halbgefüllte Blüte in hellrosa
  • reichlich duftend
  • einmal blühend
  • gute Blattgesundheit

Wuchs

Wuchs bogig überhängend
Wuchsbreite 100 - 200 cm
Wuchshöhe 180 - 220 cm

Blüte

Blühhäufigkeit einmal blühend
Blüte halbgefüllt
Blütenfarbe hellrosa
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Juni - August

Blatt

Blattgesundheit
Laub laubabwerfend
Laubfarbe grün

Sonstige

Besonderheiten edelrosenähnlich
Boden tiefgründig
Duftstärke
Pflanzenbedarf 1 Pfl. pro m²
Rosen Gruppe Parkrosen
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Einzelstellung, kleine Gruppen
Züchter W. Kordes' Söhne
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Wurzelware6,20 €
Wurzelware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
6,50 €*
ab 5 Stück
6,20 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Beim Anblick der mehr als sehenswerten Blütenfülle der Parkrose 'Fritz Nobis' wünscht man sich, sie wäre nicht nur einmalblühend.

Die einzelnen, halbgefüllten Blumen sind edelrosenähnlich geformt und läuten mit ihrer hellrosa Farbe und dem reichlichen Duft den Frühsommer phänomenal ein.

Diese von der Rosa rubiginosa abstammende Sorte wächst bogig überhängend auf eine Höhe und Breite von 200 cm. Gegen Mehl- und Sternrusstau weiß sie sich zu behaupten und auch die Winterhärte ist ausgezeichnet.

Ideal für die Einzelstellung oder für kleine Gruppen.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (5)
5 Bewertungen
2 Kurzbewertungen
3 Bewertungen mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Duftstärke
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Blütenreichtum

Einzelbewertungen mit Bericht


Bad Grönenbach

Bewertung

Hallo, zur Bewertung kann ich noch nicht viel sagen. Von den 2 Rosen ist eine eingegangen, die zweite ist angewachsen. Leider hat sie im ersten Jahr noch nicht geblüht. Mal sehen, wie sie sich dieses Jahr entwickelt.
vom 4. März 2015

Bad Oeynhausen

Knospen

Obwohl sie hier im Garten nicht besonders verwöhnt wird, hat sie sich gut entwickelt, ist schon ein kleiner Strauch.
Über die Blüte kann ich noch nichts sagen, aber sie trägt schon Knospen und ich bin darauf gespannt.

vom 3. Juni 2013


Toller Strauch

Meine Fritz Nobis ist nach 5 Jahren ein schöner Strauch geworden. Obwohl "nur" einmal blühend ist sie im Frühsommer ÜBERSÄT mit Knospen! Ein tolles Farbspiel von pinkfarbenen Knospen zu rosa Blüten. Dekorative Hagebutten im Herbst.
vom 16. April 2012




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ich habe im letzten Herbst Fritz Nobis gepflanzt.Die Pflanzen haben dieses Jahr stark getrieben und teilweise Triebe bis zu 1 m Länge entwickelt. Allerdings trugen Sie weder Knospen noch Blüten. Die Triebe sind teilweise 5- oder auch 7-blättrig. Handelt es sich hier teilweise um Wildtriebe. Was ist zu tun?
von Rosenbobbele aus Freiburg , 15. September 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Den Wildtrieb können Sie lediglich an einem völlig anderen Aussehen oder an dem Austrieb unterhalb der Veredlung (Verdickung knapp über den Wurzeln)erkennen. Durch jahrelange Züchtungen haben mittlerweile auch Edeltriebe bis zu 10 Blätter an einem Blattstand.
Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Rose im ersten oder zweiten Jahr keine Blüten entwickelt. Häufig richtet sie Ihre Kraft in den ersten Jahren auf die Wurzel - und Wuchsbildung. Achten Sie auf einen ausgeglichen Wasser - und Nährstoffhaushalt und auf einen gezielten Rückschnitt, dann wird die Rose sich völlig normal entwickeln. Haben Sie etwas Geduld.
1
Antwort
Unsere Fritz Nobis wächst seit letztem Sommer im Garten.Sie entfaltet sich bis jetzt flach und breit und wurde noch nicht geschnitten: wieviel und wann schneide ich sie?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Saarbrücken , 26. Juni 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Rosen werden nach dem Frost recht stark zurückgeschnitten (Frühjahr). Für den Aufbau der Rosen ist ein Schnitt etwa 20 cm über dem Boden von Vorteil. Später (nach einigen Jahren) kann auch ein stufiger Schnitt in Frage kommen um so Blüten von unten bis oben zu bekommen.
Im Laufe des Aprils und Mai's kann dann 1 bis 2 mal die Spitzenknospe der frischen Triebe herausgenommen werden. So verzweigt sich die Rose besser. Ab Juni sollte nicht mehr geschnitten werden, da nun die Blütenknospen gebildet werden.
Abgblühtes sollten dann immer sofort herausgeschnitten werden, da die Rose so besser und mehr neue Blüten bilden kann.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!