Strauchrose 'Marguerite Hilling'

Rosa 'Marguerite Hilling'


 (5)
<c:out value='Strauchrose 'Marguerite Hilling' - Rosa 'Marguerite Hilling''/> Shop-Fotos (4)
Foto hochladen
  • halbgefüllte Blüte in karminrosa
  • einmal blühend
  • gute Blattgesundheit

Wuchs

Wuchs breitbuschig
Wuchsbreite 180 - 220 cm
Wuchshöhe 180 - 220 cm

Blüte

Blühhäufigkeit einmal blühend
Blüte halbgefüllt
Blütenfarbe karminrosa
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Juni - Juli

Blatt

Blatt matt
Blattgesundheit
Laub laubabwerfend
Laubfarbe mittelgrün

Sonstige

Besonderheiten Mutation der Nevada
Boden humoser Gartenboden
Duftstärke
Pflanzenbedarf 1 Pfl. pro m²
Rosen Gruppe Parkrosen
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Einzelstand oder gemischte Strauchhecken
Züchter Hilling
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen bis einschließlich Sonntag, 11. Dezember 2016, werden bis Heiligabend ausgeliefert. Spätere Bestellungen werden voraussichtlich Mitte Februar 2017 versandt.
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerware15,90 €
  • Wurzelware4,90 €
Qualität: A
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
15,90 €*
- +
- +
Qualität: A
Wurzelware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
6,30 €*
ab 5 Stück
4,90 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Machen Sie Platz für die Strauchrose 'Marguerite Hilling', sie wird ihn brauchen!

Diese stark wachsende Sorte entwickelt sich bogig überhängend und wird 200 cm hoch und breit.

Sie blüht einmal im Jahr mit karminrosa, halbgefüllten Blüten und einer schwacher Nachblüte.

Mit der 'Marguerite Hilling' holen Sie sich eine wunderschöne Mutation der Sorte 'Nevada' mit den gleichen guten Eigenschaften nach Hause. Sie stammt von der Wildrose moyesii ab, ist robust und perfekt für gemischte Strauchhecken.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (5)
5 Bewertungen
3 Kurzbewertungen
2 Bewertungen mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Duftstärke
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht


Potsdam

Große rosa Wirdrosenblüten

Die Rose ist gut angewachsen. Wegen der Wuchsstärke habe ich erstmal eine verwendet. Nach dem kräftigen Pflanzschnitt konnte freilich im Pflanzjahr nich so vel blühen. Die "Probeblüten" überzeugten durch ihre Größe und Leuchtkraft.
vom 27. April 2014


schöne landschaftsrose

das teil ist wirklich starkwüchsig :-). der wuchs ist buschig überhängend. die blüten erscheinen dabei den zweigen entlang wie an einer girlande. die blüten sind beträchtlich groß, sicher doppelt so groß wie an einer wildrose, die farbe ist ein sehr frisches leuchtendes rosa, die blütenwirkung ist deswegen ziemlich beeindruckend. bei mir blüht die rose im juni sehr reich und schickte zumindest letztes jahr bis zum oktober immer wieder ein paar blüten nach. völlig ohne war sie kaum.
vom 11. Februar 2012




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wann und wie ist diese Rose zu schneiden oder erfolgt kein Rückschritt?
von einer Kundin oder einem Kunden , 14. Januar 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Strauchrosen werden im Frühjahr zurück geschnitten. Man kann Sie auch ungeschnitten wachsen lassen, dann werden die Blüten aber kleiner und auch spärlicher. Am besten blühen sie immer nach einem Rückschnitt im Frühjahr und der anschließenden Düngung mit dem Austrieb. Der Rückschnitt erfolgt spätestens im März und sollte bei den Strauchrosen etwa pyramidal erfolgen. Die Mitte bleibt deutlich höher als die Randzweige, so sind die Blüten dann später auch besser verteilt. Schneiden Sie immer etwa 0,5 cm über ein Knospe den Trieb ab. Wie viel Sie abschneiden probieren Sie am besten selbst aus. Für den Anfang empfehle ich etwa die Hälfte (Mitte) abzuschneiden. Sie können aber auch mehr oder weniger abschneiden, ganz nach belieben. An wüchsigen Standorten lieber etwas mehr (lehmiger und nährstoffreicher Boden), an ärmeren Standorten eher etwas weniger. Aller paar Jahre kann man hier dann auch einmal stark zurück schneiden, damit die Triebe nicht überaltern.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!