Bodendecker-Rose 'Heidekind' ®

Rosa 'Heidekind' ®


 (4)
<c:out value='Bodendecker-Rose 'Heidekind' ® - Rosa 'Heidekind' ®'/> Shop-Fotos (3)
Foto hochladen
  • rot, gefüllt
  • öfterblühend
  • ohne Duft
  • regen- und hitzefest

Wuchs

Wuchs dicht, kuppelförmig
Wuchshöhe 60 - 80 cm

Blüte

Blühhäufigkeit öfter blühend
Blüte gefüllt
Blütenfarbe kirschrot
Blütengröße mittel (5-10cm)
Blütezeit Juli - September

Blatt

Blattgesundheit
Laub laubabwerfend
Laubfarbe dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten pflegeleicht
Duftstärke
Jahrgang 1985
Pflanzenbedarf 4 - 5 Pfl. pro m²
Rosen Gruppe Bodendeckerrosen
Standort Sonne
Verwendung geeignet als Bodendecker
Züchter W. Kordes' Söhne
Warum sollte ich hier kaufen?
  • Containerware€14.80
  • Wurzelware€6.20
Qualität: A
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
Sofortversand möglich Sofortversand möglich
€14.80*
- +
- +
Qualität: A
Wurzelware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
€7.30*
ab 5 Stück
€6.20*
- +
- +
Sofortversand möglich
Sofortversand möglich
Bestellen Sie innerhalb der nächsten 9 Stunden und 32 Minuten Produkte mit diesem Zeichen, erfolgt der Versand Heute, wenn Sie als Versandart Sofortversand wählen.
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Geradezu ein Leuchtfeuer entfacht die kirschrot blühende Bodendeckerrose! Mit ihrer Blütenfülle bezaubert sie von Juli bis in den Herbst. Die Blüten behalten ihre schöne Farbe, ganz gleich, ob es regnet oder während vieler Tage die Sonne scheint. Vor den dunkelgrünen Blättern kommen die Blüten besonders wirkungsvoll zur Geltung. Für Pflanzenliebhaber hat die Bodendeckerrose 'Heidekind' ® überzeugende Eigenschaften. Sie ist frosthart und Hitze verträglich. Die Rose wächst schnell und verdeckt mit ihrem kuppelförmigen Wuchs den Boden. Das Jäten zwischen den Rosen entfällt. Mit ihrer robusten Art eignet sie sich sogar für Gartenanfänger. Die Zweige von Rosa 'Heidekind' ® hängen über Ränder, Einfassungen und Böschungen und entfalten ihre traumhafte dekorative Wirkung.

Vor dem Einpflanzen der Rosa 'Heidekind' ®, ist der Boden ausreichend vorzubereiten. Der kleine Strauch möchte einen lockeren Boden, der gleichzeitig Halt gibt und ausreichend Nährstoffe bietet. Ideal ist ein humoser Lehmboden, in dem sich die Faserwurzeln gut entwickeln können. Ungern steht die Pflanze auf Flächen, die zuvor mit Rosen oder verwandten Pflanzen bewachsen waren. Werden nur wenige Sträucher gesetzt, ersetzt der Gärtner in und um das Pflanzloch herum die alte Erde durch neues Substrat. Das Pflanzloch ist doppelt so breit und tief wie die Größe des Topfballens der Rose auszuheben. Pflanzzeiten für wurzelnackte Rosen sind vor allem Herbst und Frühjahr. Containerpflanzen der Rosa 'Heidekind' ® lassen sich in voller Blüte verpflanzen. Auch während der Sommermonate. Die Rosen dürfen nicht austrocknen.

Die Bodendeckerrose 'Heidekind' ® eignet sich für unterschiedlichste Anwendungen. Eine bepflanzte Ampel vor der Haustür oder einige Rosenstöcke in Blumenkästen dienen als zauberhafter Willkommensgruß. Farbenfrohe Beete vor einem Wohnhaus oder ein dicht bepflanzter Zugang zu einer gewerblichen Immobilie wirken einladend. Selbst die Verschönerung einer Parkplatzzufahrt gelingt mit der Rosa 'Heidekind' ® auf wunderschönste Weise. Hügel und Böschungen verwandelt die Rose in den Sommermonaten in einen attraktiven Blickfang. Sie verdeckt unschöne Rasenflächen durch ein Meer roter Blüten. Als Grabschmuck bietet die Bodendeckerrose 'Heidekind' ® mit ihren reich blühenden herabhängenden Zweigen einen üppigen Anblick. Selbst öde Flächen in den Städten adelt sie mit ihren kirschroten Blüten.

Nach der botanischen Ordnung gehören Rosen zu den Rosengewächsen (Rosales). Rosen sind mit den Fruchtgehölzen wie Apfel, Zierquitte oder Feuerdorn verwandt. Ihr wissenschaftlicher Name, nach dem schwedischen Botaniker Carl von Linné, lautet Rosa. Nachweislich werden Rosen seit dem 18. Jahrhundert gezielt gezüchtet. Mit der Zeit sind einige hundert Rosenarten entstanden. Weltweit wird die Anzahl der Rosensorten auf etwa 50.000 geschätzt. Einige tausend Rosensorten sind beispielsweise in verschiedenen Rosarien zu bewundern. An der Auslese oder Züchtung von Rosen sind vor allem ausgewiesene Rosenzüchter beteiligt. In Deutschland stellt die Firma W. Kordes Söhne herausragende neue Rosen vor. Die Bodendeckerrose 'Heidekind' ® wurde von der Firma 1985 als geschützte Sorte auf den Markt gebracht.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (4)
4 Bewertungen
2 Kurzbewertungen
2 Bewertungen mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Blütenreichtum
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit
Duftstärke
Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs

Einzelbewertungen mit Bericht


Jestebeurg

Rose "Heidekind"

Wir haben die Rosen als erhöhte Randbepflanzung des Gartenteichs an der vom Haus abgewandten Seite zwischen Teich und Rasen angepflanzt. Die Anpflanzung liegt ca. 80 cm über dem Wasserspiegel. Im Sommer hatten wir, über den Teich blickend ein wundervolles Bild eines roten Blütenmeeres. Wunderschön. Die ca. 25 Rosen sind kurzfristig, wie erwartet voll angewachsen und waren im ersten, als auch jetzt im 2. Jahr in voller Blüte.
Was hätten wir gern anders gehabt?
Die Rosen wuchsen wesentlich höher als erwartet.

vom 29. October 2016

Großalmerode

blütenreiche Rose

im Pflanzjahr stark mit Mehltau befallen,
ansonsten zufriedenstellend, zur Zeit ist sie gerade ausgeschlagen und sieht sehr gut aus.

vom 23. April 2015




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Moin, moin, wir haben diese Rose letztes Jahr gepflanzt und sie hat eigentlich auch schon recht bald danach geblüht. Nun treibt sie zwar aus, haben aber alle Mehltau. An der Blattunterseite. Kann ich da was gegen tun?
Soll ich sie komplett runterschneiden und hoffen, dass der Mehltau nächstes Jahr nicht wieder kommt?
Oder soll ich die Rosen verklappen. Und kann ich an dieser Stelle dann Kartoffelrosen pflanzen?
von Susanne Braun aus Kiel-Meimersdorf , 3. June 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Mehltau kommt vor allem an geschwächten Pflanzen (Rosen) und während feuchter Perioden vor. Ist der Mehltau wirklich auf der Unterseite, dann müsste es falscher Mehltau sein. Echter Mehltau befindet sich immer auf der Blattoberseite. Gegen beide Mehltauarten gibt es entsprechende Mittel im Fachhandel. Wichtig ist aber auch die gute Wasser- und Nährstoffversorgung um die Pflanze zu kräftigen und so vor einem Neubefall zu schützen.
An gleicher Stelle können Sie nur dann wieder Rosen setzen, wenn entweder der Boden ausgetauscht wird, oder man mindestens 1 Jahr wartet. Steht die "alte" Rose aber noch keine 2 Jahre am Standort, kann auch ohne Bodenaustausch gepflanzt werden.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!