Bodendeckerrose / Beetrose 'The Fairy'

Rosa 'The Fairy'


 (97)
<c:out value='Bodendeckerrose / Beetrose 'The Fairy' - Rosa 'The Fairy''/> Shop-Fotos (4)
<c:out value='Bodendeckerrose / Beetrose 'The Fairy' - Rosa 'The Fairy'' /> Community
Fotos (4)
  • geeignet für Flächen, Beete und Gruppen sowie im Kübel
  • Blüten stark gefüllt in Rosa, öfter blühend
  • Hitze verträglich
  • robuste Sorte mit guter Gesundheit

Wuchs

Wuchs breitbuschig, niedrig
Wuchsbreite 50 cm
Wuchshöhe 60 - 80 cm

Blüte

Blühhäufigkeit öfter blühend
Blüte gefüllt
Blütenfarbe lachsrosa
Blütengröße klein (< 5cm)
Blütezeit Juni - Oktober

Blatt

Blatt gesund, glänzend
Blattgesundheit
Laub laubabwerfend
Laubfarbe mittel- bis dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten hitzevertäglich, pflegeleicht
Boden humoser Gartenboden
Duftstärke
Pflanzenbedarf 4 - 5 Pfl. pro m²
Rosen Gruppe Bodendeckerrosen
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung geeignet für Rosen- und Blumenbeete, Töpfe, Hecken
Züchter Bentall GB
Themenwelt Stämmchen
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerware13,80 €
  • Wurzelware3,90 €
  • Topfballen4,90 €
  • Stämmchenab 35,90 €
Qualität: A
Containerware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
13,80 €*
- +
- +
Qualität: A
Wurzelware
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
4,20 €*
ab 5 Stück
3,90 €*
- +
- +
Qualität: A
Topfballen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
6,30 €*
ab 10 Stück
5,40 €*
ab 25 Stück
5,20 €*
ab 50 Stück
4,90 €*
- +
- +
Stammhöhe: 60 cm
Stämmchen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
35,90 €*
- +
- +
Stammhöhe: 90 cm
Stämmchen
lieferbar
Lieferzeit bis zu 8 Werktage
39,90 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Bodendeckerrose 'The Fairy' bringt ein bißchen Magie in Ihren Garten.

Diese kleinblütige Sorte verzaubert mit gut gefüllten, intensiv lachsrosa Blüten, die in großen Dolden zusammenstehen. Sofern diese einen Duft entwickeln, fällt er aber außerst dezent aus. Das dazu passende mittel- bis dunkelgrüne, glänzende Blattwerk vervollständigt den Look geschmackvoll.

Neben ihrer Verwendung für Rosen- und Blumenbeete, können Sie die kleine Zauberin auch in Töpfe pflanzen. Sie ist niedrigbleibend und wächst stark, breitbuschig und leicht kriechend. 'The Fairy' ist winterhart und bestens für Pflanzungen an Böschungen und Hängen geeignet.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Kundenbewertungen

Neueste Bewertungen

Gut angewachsen, üppige und langanhaltende Blüte
Alle 20 wurzelnackten Rosen sind gut angewachsen und haben üppige Triebe bekommen, die im ersten Jahr ca. 20-30 cm lang geworden sind. Mitte Juni kamen die ersten Blüten und selbst bis zum ersten Frost im November kamen immer viele Blüten nach. Man muss nur immer mal wieder die verblühten Blüten herausschneiden. Zeitweise hatten die Rosen Blattläuse, die aber durch Abduschen mit dem Gartenschlauch beseitigt werden konnten.
vom 9. November 2016,

Bodendeckerrose The Fairy
Ist gut über den Winter gekommen, kräftig gewachsen und völlig gesund, schöne lange Blühzeit! Bin sehr zufrieden.
vom 13. Oktober 2016,

Bodendeckerrose The Fairy
Ich habe drei The Fairy's als Wurzelware im März bestellt und gepflanzt. Sie haben im gleichen Jahr schon eine schöne Größe erreicht und blühen ununterbrochen. Ständig kommen neue Knospen nach. Außerdem hat The Fairy eine gute Selbstreinigung, die verwelkten Blüten fallen einfach ab. Krankheiten kennt diese Rose bei mir nicht. Ich bin sehr zufrieden mit meinen drei Rosen.
vom 3. September 2016, aus Oelde

Gesamtbewertung


 (97)
97 Bewertungen
47 Kurzbewertungen
50 Bewertungen mit Bericht

98% Empfehlungen.

Detailbewertung

Pflanzengesundheit
Anwuchsergebnis
Blütenreichtum
Duftstärke
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht

Einzelbewertungen mit Bericht   (alle anzeigen)



die Stärkste von den Bodendeckerrosen

Die 'The Fairy' hat eine tolle Farbe und treibt unablässig Knospen nach. Sie hat im Wachstum alle anderen Bodendeckerrosen hinter sich gelassen. Eine beeindruckende Pflanze! Unser Standort: Begrenzt durch Beton, aber tiefer Lehm und viel Sonne.
vom 7. August 2016

Freital

Blühte im ersten Jahr schon 2x

Wir sind mit den Rosen sehr zufrieden. Ist schnell und gut gewachsen. Treibt nun auch schon wieder (März 2016)
Perfekt ;-)

vom 31. März 2016

Koblenz

Beetrose

Sie sind leicht zu pflegen, sind sehr gut angewachsen und hervorragend ausgeschlagen. Die üppige Blütenpracht viele Blicke auf sie gezogen.
vom 20. März 2016

Köln

Zuverlässig und wunderschön

Die Rosen blühten bereits im ersten Sommer nach Pflanzung und das sehr schön. Sie wachsen schnell und sind absolut pflegeleicht. Würde ich immer wieder pflanzen.
vom 11. September 2015

Rain-Oberpeiching

Rosen

Sehr geehrte Damen und Herren,

den Einkauf im letzten Jahr können wir ausschließlich positiv bewerten - wir waren äußerst zufrieden!!! :-)

vom 21. Juni 2015

Alle 50 Bewertungen mit Bericht anzeigen...




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Bildet the fairy Wildtriebe? Meine Rose hat aufgehört zu blühen. Die Pflanze selbst sieht toll aus, sehr gesund und schön buschig. Sie bildet leider keine Blütenknospen. Woran kann das liegen?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Hohenlockstedt , 6. März 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es gibt bei der The Fairy sowohl Veredlungen (Wurzelware und Containerware) wie auch wurzelechte Pflanzen (werden im Topfballen angeboten). Je nach Lieferform können Ihre Rosen also Wildtriebe bilden oder auch nicht. Wildtriebe stammen aus der Unterlage, die eine Wildrose ist und gut 2-3 Meter hoch wird. Wildtriebe "schießen" daher schnell durch den ganzen Rosenbusch und sind deutlich zu erkennen. Im Frühjahr bilden sich zudem noch keine Blüten. Je nach Standort zeigen sich die ersten Blüten dann ab Juni oder Juli. Die Düngung hat zudem Einfluss auf die Blütenbildung, wird sehr viel Stickstoff zugeführt aber kein Phosphor, wird hauptsächlich Blattmasse gebildet. In guten Rosendüngern ist daher immer auch ausreichend Phosphor enthalten.
1
Antwort
Können die verwelkten Blüten abgeschnitten werden?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Niederaichbach , 15. August 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Ja, abgeblühtes kann man einfach herausschneiden, direkt nach der Hauptblüte ist auch ein Rückschnitt mit der Heckenschere möglich, sollte es sich hier um eine Gruppenpflanzung handeln.
1
Antwort
Nach einem Unwetter liegen die Zweige am Boden. Wie weit kann man jetzt zurückschneiden, dass sie sich wieder aufrichten können. Die Zweige sind jetzt ca. 1-1,50 m lang und blühen größtenteils gerade ab.
von einer Kundin oder einem Kunden aus kronach , 22. Juli 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Grundsätzlich kann man auch recht stark zurückschneiden. Da der Sommer aber noch nicht vorbei ist und man noch mit Hitze und Trockenheit rechnen muss, würde ich nur die Hälfte bis maximal 2/3 Drittel abschneiden. Von hier aus ist es jedoch schwierig zu beurteilen, denn sind einige Triebe sozusagen abgerissen oder stark geknickt, sollten sie an der Knickstelle bzw. dort wo sie abgerissen ist geschnitten werden.
1
Antwort
Besteht bei dieser Rose Frostgefahr? muss ich sie vor dem Winter zurück schneiden oder erst im Frühjahr ?
Mit was decke ich sie am besten, um sie vor Frost zu schützen, ab?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Konstanz , 3. Oktober 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Generell ist die Rose nicht frostempfindlich. Dennoch empfehlen wir alle veredelten Sorten mit Laub oder Kompost anzuhäufeln. Frieren die Rosen dann im oberen Teil zurück, werden Sie unterhalb der Abdeckung und oberhalb der Veredlungsstelle wieder austreiben.
Wir empfehlen die Rosen generell im Frühjahr (März) zu schneiden, da der Frost so nicht in die Schnittstellen eindringen kann. Ab April beginnen Sie dann wieder mit der Grunddüngung.
1
Antwort
Was passiert, wenn ich die Rose im Frühjahr nicht zurückschneide? Wächst Sie in die Höhe ? Oder ist ein Schnitt zwingend erforderlich?
von so aus Ense , 12. Juli 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Rosen sollten im Frühjahr zurückgeschnitten werden. Mit dem Austrieb muss dann auch gedüngt werden um so die Nährstoffversorgung sicherzustellen. Wird nicht jährlich zurückgeschnitten besteht die Gefahr der Überalterung der Rosen. In der Folge blühen sie nicht mehr so üppig und auch das Blattwerk ist mit der Zeit nicht mehr so dicht und so gesund wie früher.
1
Antwort
Mit was decke ich die Rosen (gegen Unkraut) ab? Mit Rindenmulch oder Holzschnitzel?
von carmen aus Konstanz , 19. April 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Eigentlich ist das Material egal, aber da in Holzschnitzel auch Rosengewächse enthalten sein können (dies kann zu Wuchsdepressionen führen), ist bei Rosen immer der Rindenmulch vorzuziehen. Wenn Sie sicher stellen können, dass im Holzschnitzel keine Rosengewächse enthalten sind, ist dieses Material ebenso gut.
Achten Sie bei grundsätzlich auf die Nährstoffversorgung Ihrer Rosen wenn der Boden gemulcht ist. Denn die Mulchschicht wird mit der Zeit zu Kompost umgesetzt; die Mikroorganismen benötigen dafür viele Nährstoffe, die der Rose dann nicht mehr zur Verfügung stehen.
1
Antwort
welche ist die idealste Erde für die "The Fairy-Rose", damit sie ohne Krankheiten gedeiht und üppig blüht ?
Danke für Ihre Beratung.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Konstanz , 17. April 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Rosen lieben eine Nährstoffreiche, frische, lockere bis leicht lehmhaltige Gartenerde. Es werden spezielle Rosenerden im Fachhandel angeboten, die für die Pflanzen genutzt werden können und von der Zusammensetzung optimal sind.
1
Antwort
Welche bodendeckende, vielleicht sogar immergrüne Pflanze verträgt sich gut mit dieser Bodendeckerrose?
von einer Kundin oder einem Kunden , 9. April 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Sie können Vinca i.Sorte, Cotoneaster damm. radicans aber auch Geranium dalmaticum sowie Phlox douglasii 'Crackerjack' verwenden.
1
Antwort
Wir haben einen sehr lehmigen Boden. Können Sie mir die Rose " The Fairy " trotzdem empfehlen, worauf muß ich achten?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Bad Griesbach , 16. Juli 2012
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Lockern Sie den Boden am besten mit Sand und Weißtorf auf, damit die Erde locker ist und das Wasser besser abfließen kann. Achten Sie darauf, dass die Veredlungsstelle 5cm unter der Erde sitzt und versorgen Sie die Rosen von April bis Ende Juli, zwei mal mit einem org./min. Dünger. So sind die Pflanzen optimal versorgt und weniger Krankheitsanfällig.
1
Antwort
Ich habe diese Rose gekauft. Am Wochenende wurden diese geliefert und sind mittlerweile auch schon eingebuddelt :-) Meine Frage ist nun, ob ich sie noch zurück schneiden kann - und wenn ja wieviel -, da doch die Triebe sehr dünn sind und durch den Transport auch sehr beansprucht.
von einer Kundin oder einem Kunden , 19. Mai 2010
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die The Fairy kann man problemlos um gut die Hälfte zurückschneiden, bereits kurz nach dem Pflanzen kann man auch schon etwas düngen, allerdings sollte man dann unbedingt darauf achten, dass der Boden feucht gehalten wird bzw. feucht bleibt. So wachsen Sie dann schön buschig weiter und bilden eine schöne Blütenpracht.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!