Schattenglöckchen 'White Cascade'

Pieris japonica 'White Cascade'

Schattenglöckchen 'White Cascade' - Pieris japonica 'White Cascade' Shop-Fotos (4)
Foto hochladen
  • bis zu 20 cm lange Blüten
  • Flachwurzler, viele Feinwurzeln
  • sehr reiche Blüte
  • auch für Kübelhaltung möglich
  • stadtklimafest

Wuchs

Wuchs überhängend, breit aufrecht
Wuchsbreite 80 - 120 cm
Wuchsgeschwindigkeit 8 - 15 cm/Jahr
Wuchshöhe 100 - 150 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe reinweiß
Blütenform rispenförmig
Blütengröße groß (> 10cm)
Blütezeit April - Mai

Blatt

Blatt schmal-lanzettlich, am Ende zugespitzt, wechselständig
Laub immergrün
Laubfarbe mittelgrün, glänzend

Sonstige

Besonderheiten sehr winterhart, reich blühend
Boden frisch bis feucht, humoser, durchlässig, leicht saurer bis saurer Gartenboden
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Moorbeetpflanze, Solitär, Kübel
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen werden aufgrund der Winterperiode voraussichtlich ab Mitte Februar 2018 ausgeliefert. Sie erhalten von uns vorher eine Mitteilung per E-Mail.
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 01. Januar 2018 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: PNAA-G67U-SBVJ-ZT4A
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Unzählige reinweiße Blüten! Sie ergießen sich wie ein Wasserfall über die attraktive Pflanze. Das Schattenglöckchen 'White Cascade' schmeichelt mit ihrer Blütenpracht dem Auge des Gärtners. In unglaublicher Fülle und ohne nachzulassen beschenkt sie ihn mit leuchtend reinweißen Blüten. Diese stehen in voluminösen, überhängenden Trauben. Die kleinen Blütenköpfe sehen aus wie winzige Kelche. Pieris japonica 'White Cascade' ist vielen Gärtnern als Lavendelheide bekannt. Die ersten Blüten erscheinen reichlich im April. Damit beschenkt sie, als eine der ersten Pflanzen, das Gartenjahr mit voluminöser Blütenpracht. Hübsch macht sich der stattliche Flor der blühenden Schönheit vor dem glatten, mittelgrünen Laub der Pflanze. Der Kontrast ist bemerkenswert. Die tiefe Laubfarbe bringt das unschuldige Weiß der Blütenblätter noch intensiver zum Leuchten. Bis in den Mai reicht die Blüte. Dieser attraktive Strauch erreicht eine Höhe von bis zu 1,50 Metern. Er gilt zurecht als Blühwunder.

Ein sonniger bis halbschattiger Standort ist ideal für das Schattenglöckchen 'White Cascade'. Wird die Pflanze intensiv von der Sonne beschienen, bildet sie ihre Blüten reicher aus. Auch mit Halbschatten kommt sie gut zurecht. In einer vollschattigen Lage verkümmert ihr Blütenreichtum. Allerdings zeigt die Pieris japonica 'White Cascade' ihr kräftiges, attraktives Laub. Gut gedeiht der Strauch in einem humosen, durchlässigen und feuchten Boden. Er sollte leicht sauer sein. Zwischen 4,2 und 5,5 bewegt sich der optimale ph-Wert. Ideal ist ein nährstoffarmes Substrat. Die zarten Haarwurzeln kommen mit zu viel Nährstoffen in der Erde nicht zurecht. Ist der Boden zu nahrhaft, verträgt er eine Zumischung von Sand und Torf. Das Schattenglöckchen 'White Cascade' spielt seine Attraktivität in der Einzelstellung aus. Die Pflanze braucht frische bis feuchte Böden. Zum Gießen empfiehlt sich abgestandenes Regenwasser oder entkalktes Leitungswasser. Der Pflanzenfreund beugt zu viel Kalk vor, wenn er im Frühjahr ausreichend Rindenhumus oder Torf in die Erde, rund um die Pflanze, einarbeitet. Auch eine erste Düngung im Frühjahr mit einem speziellen Rhododendrondünger, regt die Entwicklung der Pflanze stark an. So kommt der immergrüne Strauch optimal durch alle Jahreszeiten.

Pieris japonica 'White Cascade' legt die Blütenknospen für das folgende Jahr bereits im Herbst an. Ein kräftiger Schnitt empfiehlt sich deshalb nach der Blüte im Frühsommer. Bei praller Sonne verbietet sich der Rückschnitt. Abgestorbene und verwelkte Äste entfernt der Pflanzenfreund an der Basis. Nach innen wachsende Triebe fallen auch der Schere zum Opfer. Das Schattenglöckchen 'White Cascade' ist winterhart. Über die kalten Wochen kommt die Pflanze ohne Schwierigkeiten. Einen leichten Schutz brauchen die sich im Herbst bildenden Blütenansätze. Ihnen schadet die kräftige Wintersonne. Ein paar Tannenzweige sorgen für den nötigen Schatten. Im März, wenn alles wieder anfängt zu wachsen, entfernt der Gärtner den winterlichen Schutz. Pieris japonica 'White Cascade' entwickelt sich erneut prächtig und hüllt sich im April in ihre zauberhafte reinweiße Blütenpracht.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Schattenglöckchen 'Little Heath'
Schattenglöckchen 'Little Heath'Pieris japonica 'Little Heath'
Schattenglöckchen 'Sarabande'
Schattenglöckchen 'Sarabande'Pieris japonica 'Sarabande'
Schattenglöckchen 'Forest Flame'
Schattenglöckchen 'Forest Flame'Pieris japonica 'Forest Flame'
Schattenglöckchen 'Prelude'
Schattenglöckchen 'Prelude'Pieris japonica 'Prelude'
Schattenglöckchen 'Purity'
Schattenglöckchen 'Purity'Pieris japonica 'Purity'
Schattenglöckchen 'Minor'
Schattenglöckchen 'Minor'Pieris japonica 'Minor'
Schattenglöckchen 'White Pearl'
Schattenglöckchen 'White Pearl'Pieris japonica 'White Pearl'
Schattenglöckchen 'Valley Rose'
Schattenglöckchen 'Valley Rose'Pieris japonica 'Valley Rose'
Weißbuntes Schattenglöckchen 'Variegata'
Weißbuntes Schattenglöckchen 'Variegata'Pieris japonica 'Variegata'
Schattenglöckchen 'Debutante'
Schattenglöckchen 'Debutante'Pieris japonica 'Debutante'

Kundenbewertungen

Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Die Blätter werden gelb. Die Blütendolden ganz dunkelbraun und vertrocknet.
von einer Kundin oder einem Kunden , 2. October 2016
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Es könnte sich tatsächlich um einen Trockenschaden handeln, aber auch ein Wurzelschaden ist nicht auszuschließen. Achten Sie jetzt auf eine ausreichende Bodenfeuchte. Gedüngt wird in diesem Jahr aber nicht mehr. Dies sollte erst mit dem Neuaustrieb im kommenden Jahr geschehen.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!