Schattenglöckchen 'Mountain Fire'

Pieris japonica 'Mountain Fire'

Sorte

 (18)
Vergleichen
Schattenglöckchen 'Mountain Fire' - Pieris japonica 'Mountain Fire' Shop-Fotos (6)
Foto hochladen
  • kompakter Kleinstrauch mit langsamen Wuchs
  • immergrün, im Austrieb in verschiedenen Rottönen, lang anhaltend, später vergrünend
  • Blüte in weiß in überhängenden Ripsen von etwa Ende März bis in den Mai
  • für sonnige bis halbschattige Standorte (geschützt)
  • Boden darf nicht zu trocken werden, gerne leicht sauer, Mulchschicht vorteilhaft

Wuchs

Als Kübelpflanze geeignet
Wuchs breibuschig, locker
Wuchsbreite 80 - 120 cm
Wuchsgeschwindigkeit 10 - 25 cm/Jahr
Wuchshöhe 120 - 160 cm

Blüte

Blüte einfach
Blütenfarbe weiß
Blütenform rispenförmig
Blütezeit Ende März - Mai

Blatt

Blatt glänzend, leuchtend roter Austrieb
Blattschmuck
Herbstfärbung nein
Laub immergrün
Laubfarbe dunkelgrün

Sonstige

Besonderheiten auffällige Blütenpracht, geschützter Standort empfohlen
Boden frisch bis feucht, humoser, durchlässig, leicht saurer bis saurer Gartenboden
Bodendeckend nein
Duftstärke
Heimisch nein
Salzverträglich nein
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Einzelstellung, kleine Gruppen, Kübel
Windverträglich nein
Wurzelsystem Flachwurzler
Warum sollte ich hier kaufen?
Lieferinformation: Bestellungen werden aufgrund der Winterperiode voraussichtlich ab Ende Februar 2020 ausgeliefert. Sie erhalten von uns vorher eine Mitteilung per E-Mail.
10% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Winterrabatt für Sie: Auf alle Bestellungen, die bis einschließlich 02. Februar 2020 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 10%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: EAAA-H3PH-FUY2-58Z3
  • Containerwareab €14.90
25 - 30 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Auslieferung ab Ende Februar 2020
€14.90*
€19.90*
Sie sparen: €5.00* (25 %)
- +
- +
20 - 25 cm (Lieferhöhe)
Containerware
lieferbar
Auslieferung ab Ende Februar 2020
€14.90*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Das Schattenglöckchen 'Mountain Fire' ist ein kleiner dichtbuschiger Strauch, mit einer Wuchshöhe von ca. 1,2 m.
Die Blätter sind immergrün, an den Triebenden quirlig gehäuft und länglich oval.
Der Neuaustrieb ist dunkelrot, hellt dann aber immer mehr auf und geht ins glänzende dunkelgrün über.

Die weißen Blüten zeigen sich von April bis Mai in dichten, bis 12 cm langen, leicht überhängenden Rispen.

Eine sehr auffällige Sorte!
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (18)
18 Bewertungen 7 Kurzbewertungen 11 Bewertungen mit Bericht
88% Empfehlungen

Detailbewertung

Duftstärke
Blütenreichtum
Pflanzengesundheit
Pflanzenwuchs
Anwuchsergebnis
Pflegeleicht
Eigene Bewertung schreiben

Wolgast

Pieris

Wider Erwarten sandte uns die Baumschule Horstmann Pieris in ausgezeichneter Qualität, obwohl unsere Bestellung schon etwas spät für eine Frühjahrsbepflanzung erfolgte. Wir sind von dieser Baumschule auch nur Gutes gewohnt. Deshalb unser herzlicher Dank.
vom 4. June 2015

Spiegelberg

Schattenglöckchen

Die Schattenglöckchen haben eine schöne Farbenpracht entwickelt und sind nach einem Jahr doppelt so groß. Sie gedeihen sehr gut in unserem Garten.
vom 12. May 2015

Bad Ems
besonders hilfreich

Unser Schattenbalkon ...

... wird nun verschönert durch das Schattenglöckchen, das in einwandfreiem Zustand ankam. Die Blätter glänzen vor Gesundheit, und schon wenige Tage nach dem Eintopfen in einen hohen Kübel mit Drainage bekam es noch einen kleinen Wachstumsschub. Diese Pflanze eignet sich sehr dafür, eine triste und schattige Stelle attraktiv zu machen. Da der Balkon trotz Schatten sehr hell liegt und ausser in den Wintermonaten bis zu max. zwei Stunden Sonne bekommt, sind wir zuversichtlich, daß es gedeihen wird. Obwohl das Schattenglöckchen winterfest ist, werden wir es ab Ende November mit Vlies schützen, da der Wind hier manchmal sehr kalt weht.
vom 5. October 2013

Neutraubling

schattenglöckchen

ist sehr schön angewachsen, leuchtet momentan rot
vom 6. September 2013

Wuppertal

Schattenglöckchen

Z.Zt. kann ich noch nicht viel sagen, weil das Wetter nicht optimal und die Pflanze noch recht jung ist. Ich denke, dass sie sich im Sommer noch mehr entwickelt und entsprechend wächst.
vom 18. April 2015
Alle 11 Bewertungen mit Bericht anzeigen
Zurück Weiter

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Ist das Schattenglöcken "Mountain Fire" gut winterhart? Bis ca. wie viel Grad? Geht ein Pflanzen im November/ Dezember noch bei milden Temperaturen (frostfrei)? Was muss beachtet werden bezüglich Winterhärte im ersten Jahr?
von einer Kundin oder einem Kunden , 26. November 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Die Pflanze ist gut winterhart und kann Temperaturen bis -20 Grad vertragen. Wichtig ist ein windgeschützter und absonniger Standort. Verwenden Sie beim Einpflanzen Rhododendronerde und achten auf einen leicht feuchten, nicht nassen Boden. So langer der Boden noch offen ist und Sie mit dem Spaten eindringen, solange können Sie auch noch pflanzen.
1
Antwort
Giftig?
von einer Kundin oder einem Kunden , 31. January 2019
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Alle immergrünen Pflanzen können zu den giftigen Pflanzen gezählt werden. Diese Pflanzen tragen einen Stoff in sich, um auch im Winter das Laub zu behalten, den aber die Menschen nicht vertragen.
1
Antwort
Wann wäre der beste Zeitpunkt, dieses Schattenglöckchen umzupflanzen? Im Frühjahr oder wäre auch der Herbst möglich? Gepflanzt wurde sie am jetzigen Standort vor 3 Jahren.
von einer Kundin oder einem Kunden , 2. November 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Auch die immergrünen Pflanzen werden in der laublosen Zeit (Oktober bis April) umgepflanzt. Derzeit ist es in den meisten Teilen Deutschland ausreichend feucht und somit bietet es sich momentan auch an die Pflanze zu versetzen.
1
Antwort
Ich habe bei "Red Mill" das Video angeschaut und da heißt es die wäre giftig. Wie sieht das bei "Mountain Fire" aus ? Ich würde auch gerne noch "Prelude" kaufen. Möchte mir aber auf jeden Fall nichts giftiges in den Garten holen wegen der Kinder.
von einer Kundin oder einem Kunden , 11. April 2018
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Alle Pieris und immergrünen Pflanzen sind giftig, da sie einen Stoff in sich tragen, der von uns Menschen beim Verzehr nicht vertragen wird.
1
Antwort
ich habe das Schattenglöckchen in Rododendronerde in einen Kübel gepflanzt. Es ist scheinbar gut angewachsen, nur leider ist der Austrieb bzw. die Blätter eher hellgrün/leicht orange. Es steht an der Hauswand an der Nord / Ostseite, hat von morgens bis spätem Vormittag volle Sonne. An was kann es liegen? Oder liegt es an den vielen Regentagen in letzter Zeit, dass es zuwenig Sonne bekam und die blätter deswegen vergrünen? Momentan macht es leider nicht viel her, was die Farbenpracht betrifft.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Oberostendorf , 20. May 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Der rote Austrieb ist tatsächlich von der Sonne abhängig. Da das Schattenglöckchen aber Schatten gut verträgt, wird es sich, einmal am Standort voll eingewachsen, auch wieder in gut gefärbt zeigen. Im ersten Standjahr kann es daher, auch bei einer Kübelhaltung, zu einem Vergrünen der Triebe kommen.
1
Antwort
Diese wunderschöne Pflanze steht leider seit mehreren Jahren vollsonnig (Fehler des Voreigentümers). Sie hat schön rot ausgetrieben, allerdings haben diese Blätter nun an Farbe verloren und sind durch die ständige Sonneneinstrahlung ausgetrocknet. Die Blätter an sich sind nie richtig grün, sondern eher gelblich. Meine Frage wäre nun, wie ich der Pflanze helfen kann bzw. wie ich sie retten kann.
von einer Kundin oder einem Kunden aus Büdingen , 29. April 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
In jedem Fall sollte sie (beziehungsweise der Boden) gemulcht werden oder aber Sie setzen hier einen (immergrünen) Bodendecker um den Wurzelbereich gut zu schattieren und so die Bodenfeuchte lange zu halten und auch dem Frost ein schnelles Eindringen in den Boden zu verwehren. Pflanzen, die noch keine 5 Jahre an dem Standort stehen, können in der Regel auch noch gut umgesetzt werden. In dem Fall kann man sie dann deutlich schattiger setzen. Ansonsten kann man nur auf eine gute Wasserversorgung achten und etwas Rhododendronerde im Wurzelbereich verteilen, besonders wenn man einen höheren pH-Wert (kalkigen Boden) hat. Denn gerade bei hohen pH-Werten kommt es zur Vergilbung der Blattmasse.
1
Antwort
Verträgt die Pflanze einen vollschattigen Standort (Nordseite hinter Garage ohne direkte Sonneneinstrahlung) oder würde sie hier vergrünen b.z.w. nicht rot austreiben ?
von einer Kundin oder einem Kunden aus Heilbronn , 22. March 2015
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Wenn hier noch eine ausreichende Lichtmenge vorhanden ist, wird auch die Ausfärbung fast noch optimal sein. Reicht die Lichtmenge nicht für eine gute Färbung aus, wird auch der Austrieb des Schattenglöckchens schneller vergrünen. Auch wenn diese Pflanze auch an schattigen Standorten noch eindrucksvoll ihren Austrieb zeigen.
1
Antwort
Letztes Frühjahr wurde die Pflanze gepflanzt, hat im letzen Jaht auch geblüht und schön rot ausgetrieben. Es scheint, als ob auch schon die Blüten angesetzt wurden. Jetzt, nach dem sehr milden Winter tut sich jedoch gar nicht. Kein guter Austrieb mehr, kein Öffnen der vielen Blüten. Im Gegenteil, die Pflanze bekommt eingetrocknetet Triebe, die wenigen frischen Austriebe gehen kurz nach Entstehen kaputt.
Die Pflanze ist nicht trocken geworden, steht windgeschütz und hat Morgensonne.
Übrigens sehen gleiche Pflanzen in der Nachbarschaft zT ähnlich aus.
Was ist los? Was kann man machen?
Im Herbst wollten wir sie eigentlich nochmal umsetzen...
von einer Kundin oder einem Kunden , 30. April 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Neben der Sonne spielt der Wind eine große Rolle bei der Austrocknung der Pflanzen. Seit März war es fast durchgehend sonnig und sehr häufig gab es dazu die trockene Ostwindlage. Dieser Wind ist besonders trocken (Luftfeuchtigkeit der Luft meist unter 30%) und kann besonders die jungen Blätter und Triebe austrocknen. Wichtig ist dann, dass der Boden durchgehen feucht bleibt und am besten mit einer Mulchschicht bedeckt ist. So bleibt der Boden länger feucht und bildet zudem im unteren Bereich auch höhere Luftfeuchtigkeit. Damit der Boden durchdringend gegossen werden kann, sollte vor dem Mulchen ein Gießring um die Pflanze herum gebildet werden. So sickert das Gießwasser langsam bis in die tieferen Erdschichten ohne seitlich abzulaufen.
Einem Umsetzen im Herbst steht aber nichts im Wege.
1
Antwort
Meine Lavendelheide lässt seit Wochen die Blätter hängen sie sind weder braun und auch kein Schädling ist erkennbar.
von einer Kundin oder einem Kunden , 8. April 2014
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Aufgrund hoher Sonnenintensität kann es zum "Schlappen" der obersten Blätter kommen. Sobald die Tage wieder bedeckt und ausreichend feucht sind sollte sich das Schattenglöckchen wieder erholen.
Bei anhaltender sonniger Witterung sollte in jedem Fall der Boden feucht gehalten werden, steht die Pieris dabei in voller Sonne kann man sie zusätzlich schattieren um die Verdunstung und die Sonneneinstrahlung zu reduzieren.
Im schlimmsten Fall kein Wurzelschädling wie die Wühlmaus verantwortlich sein indem sie die Wurzeln der Pflanze abgenagt hat.
1
Antwort
-Pflanzung Mitte Mai (danach sehr heiß)
-Lassen z.T. die Blätter hängen.
-Düngen nur mit Hornspänen, oder...?
von einer Kundin oder einem Kunden aus krefeld , 5. September 2013
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Hornspäne ist ein reiner Stickstoffdünger, der lediglich für das Wachstum zuständig ist. Da aber auch viele weitere Nährstoffe benötigt werden ist Hornspäne sehr einseitig. Blätter hängen, weil eventuell ein falscher Boden oder ein falscher Wasserhaushalt vorliegt. Hitze und Sonnenstrahlen können den Schaden noch beeinflussen.
Achten Sie darauf, dass die Pflanze in Rhododendronerde und einem immer leicht feuchten Boden wächst. Optimal ist ein absonniger bis schattiger Standort. Eine Nährstoffversorgung dürfen Sie nur von April bis Ende Juli durchführen. Bitte verwenden Sie immer einen Volldünger (z.B. Oscorna Rhododendrondünger)


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!
Produkte vergleichen