Berglorbeer / Lorbeerrose 'Pinwheel'

Kalmia latifolia 'Pinwheel'


 (2)
<c:out value='Berglorbeer / Lorbeerrose 'Pinwheel' - Kalmia latifolia 'Pinwheel''/> Shop-Fotos (3)
Foto hochladen

Wuchs

Wuchs buschig aufrecht
Wuchsbreite 100 - 150 cm
Wuchsgeschwindigkeit 10 - 30 cm/Jahr
Wuchshöhe 100 - 150 cm

Blüte

Blütenfarbe dunkelrot mit weißer Mitte und Rand
Blütezeit Mai - Juni

Blatt

Blatt lorbeerartig
Laub immergrün
Laubfarbe mittelgrün

Sonstige

Besonderheiten sehr schöner Blütenfarbenkontrast
Boden feuchter, leicht saurer Gartenboden, keine Staunässe
Standort Sonne bis Halbschatten
Verwendung Ergänzung für Rhododendron- und Heidegarten
Warum sollte ich hier kaufen?
12% Rabatt auf alle Bestellungen
Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: Auf alle Bestellungen (auch Vorbestellungen), die bis einschließlich 1. Januar 2017 eingehen, erhalten Sie einen Rabatt von 12%.

Nutzen Sie dafür den folgenden Gutscheincode: 92AA-GTVL-LAUU-DV6Y
  • Containerware25,90 €
25 - 30 cm (Lieferhöhe)
Containerware
vorbestellbar
lieferbar ab Mitte März
25,90 €*
- +
- +
*inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Der Berglorbeer / Lorbeerrose 'Pinwheel' ist eine feurig-schöne Erscheinung!

Von Mai bis Juni wird ein wahres Leuchtfeuer an dunkelroten Blüten entfacht, der Rand ist weiß gehalten und auch die Mitte jeder Blüte kommt nicht ohne rosa bis rosaweiße Einflüsse aus - gut so, denn sonst würden wir nicht in den Genuss dieses großartigen Kontrastes kommen. Bereits in jungen Jahren zeigt sich die Pflanze überreich blühend.

'Pinwheel' ist frosthart und verfügt über einen buschig aufrechten und lockeren Wuchs, nach 10 Jahren ist er auf eine Höhe von 70 cm herangewachsen, im fortgeschrittene Alter kann er bis zu 150 cm groß werden.
mehr lesen

Gartenfreunde kauften auch

Pflanzen der gleichen Gattung / Art

Berglorbeer / Lorbeerrose 'Pink Charme'
Berglorbeer / Lorbeerrose 'Pink Charme'Kalmia latifolia 'Pink Charme'
Berglorbeer / Lorbeerrose 'Corona'
Berglorbeer / Lorbeerrose 'Corona'Kalmia latifolia 'Corona'
Berglorbeer 'Ewa'Kalmia latifolia 'Ewa'
Berglorbeer / Lorbeerrose 'Ginkona'
Berglorbeer / Lorbeerrose 'Ginkona'Kalmia latifolia 'Ginkona'
Berglorbeer / Lorbeerrose 'Olympic Fire'
Berglorbeer / Lorbeerrose 'Olympic Fire'Kalmia latifolia 'Olympic Fire'
Berglorbeer / Lorbeerrose 'Olympic Wedding'
Berglorbeer / Lorbeerrose 'Olympic Wedding'Kalmia latifolia 'Olympic Wedding'
Berglorbeer / Lorbeerrose 'Minuet'
Berglorbeer / Lorbeerrose 'Minuet'Kalmia latifolia var. myrtifolia 'Minuet'
Berglorbeer / Lorbeerrose 'Ostbo Red'
Berglorbeer / Lorbeerrose 'Ostbo Red'Kalmia latifolia 'Ostbo Red'
Berglorbeer / Lorbeerrose 'Carousel'Kalmia latifolia 'Carousel'
Berglorbeer / Lorbeerrose 'Galaxy'Kalmia latifolia 'Galaxy'
Berglorbeer / Lorbeerrose 'Quinnipiac'Kalmia latifolia 'Quinnipiac'

Kundenbewertungen

Gesamtbewertung


 (2)
2 Bewertungen
1 Kurzbewertung
1 Bewertung mit Bericht

100% Empfehlungen.

Detailbewertung

Duftstärke
Blütenreichtum
Anwuchsergebnis
Pflanzenwuchs
Pflegeleicht
Pflanzengesundheit

Einzelbewertungen mit Bericht


Stahnsdorf
nicht hilfreich

Berglorbeer

Die Pflanze wurde spät im Jahr auf ein Grab gepflanzt und im folgenden Frühjahr von den Wildschweinen wieder herausgerissen. Blüten gab es noch nicht, sie sieht aber gut gewachsen und gesund aus. Mal sehen, was das nächste Frühjahr bringt.
vom 2. September 2012




Eigene Bewertung schreiben

Fragen zu dieser Pflanze

1
Antwort
Wie muss der Boden beschaffen sein? Besteht Frostgefahr? Günstige Nachbarschaften?
von einer Kundin oder einem Kunden , 16. September 2011
Antwort von
Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann Icon
Kalmien bevorzugen einen leicht sauren Boden, der genügend feucht und humos sein sollte (kein Lehm). Optimal ist ein halbschattiger Standort, es werden aber auch vollsonnige und vollschattige Lagen vertragen. Kombiniert mit Rhododendron kann man so die Blütezeit verlängern. Grundsätzlich kann man aber ganz nach dem persönlichen Geschmack kombinieren.
Kalmien gelten bei uns als winterhart, beachten Sie aber bitte folgendes:
Eine Winterhärte ist von mehreren Faktoren abhängig:
Die letzte Düngung erfolgte im Juli, damit die Pflanze zum Winter ausreifen kann.
Sie steht nicht im direkten Wind, da sonst die Spitzen etwas zurück frieren können.
Sehr trockener und sehr feuchter Boden können die Winterhärte ebenfalls negativ beeinflussen.
Bei einer Kübelhaltung sind Pflanzen grundsätzlich nicht so winterhart wie ausgepflanzte Exemplare im Garten.


Stellen Sie eine neue Frage zu dieser Pflanze!